marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Der Swissalpine ermittelt neue Könige

11.07.18
Quelle: Pressemitteilung

Am 28. Juli werden am Swissalpine, der grössten Laufveranstaltung in Graubünden, die ersten Sieger in der neuen Königsdisziplin T88 ermittelt, einem Irontrail von St. Moritz nach Davos über 84,9 Kilometer. Als Favoriten starten der Spanier Tofol Castanyer und bei den Frauen die beiden Bündnerinnen Nina Brenn und Jasmine Nunige.

Nach 32 Jahren wurde am traditionellen Davoser Swissalpine der klassische K78 aus dem Programm gestrichen und durch einen neuen Irontrail ersetzt. Er führt über 84,9 Kilometer und wird als T88 bezeichnet. Während sich beim K78 Start und Ziel am selben Ort in Davos befanden, wird der neue T88 am 28. Juli im Zentrum von St. Moritz gestartet. Von dort verläuft der Parcours auf einer abenteuerlichen Strecke über St. Moritz Bad, Stazerwald, Pontresina, Muottas Muragl, Samedan, Val Bever, Fuorcla Crap Alv, Bergün, Darlux, Alp digl Chant, Keschhütte und den Sertigpass nach Davos. Die Gesamthöhendifferenz beträgt 3642 Meter Steigung und 3933 Meter Abstieg.

OK-Chef Andrea Tuffli erwartet bei der T88-Premiere insgesamt zwischen 500 und 600 Teilnehmer. Bei den Männern trägt Tofol Castanyer die Favoritenrolle. Der Spanier siegte vor einem Jahr am letzten K78. Er betrachtet den neuen Streckenverlauf und die zusätzlichen Kilometer und Höhenmeter als spezielle Herausforderung. Zu seinen härtesten Konkurrenten werden der Australier Vajin Armstrong (K78-Sieger 2016) und der Solothurner Roman Wyss, im Vorjahr  Zweiter am K78, zählen.

 

 
Muottas Muragl
© marathon4you.de

 

Bei den Frauen starten die beiden Bündnerinnen Nina Brenn und Jasmine Nunige als Top- Favoritinnen. Die Davoserin Nunige gewann den K78 nicht weniger als sechs Mal. Die aus Fehraltorf stammende und in Flims wohnhafte Brenn gilt als Gigathlon-Königin. Sie triumphierte heuer, an diesem aus mehreren Disziplinen bestehenden Ausdauerwettbewerb, bereits zum achten Mal. Der Start zum T88 erfolgt am Samstag, 28. Juli, um 8.30 Uhr im Zentrum von St. Moritz.  Am Ziel im Davoser Sportzentrum werden die Schnellsten etwa um 16.30 Uhr erwartet.

Zahlreiche Top-Athletinnen und -Athleten messen sich am K43, der eine Höhendifferenz von 1425 Metern aufweist. Der klassische Bergmarathon (42,9 km) mit Start und Ziel in Davos führt durch  die reizvollen Täler Dischma und Sertig. Weiter folgt er dem früheren Saumpfad über den Scalettapass, und auf vielseitigen Wunsch verläuft er wieder über den Panoramatrail. Über den Sertigpass und vorbei am malerischen Sertig Dörfli geht es zurück ins Ziel. Die Schwedin Ida Nilsson will sich nach ihrem Vorjahrestriumph am K78 nun auch am K43 in die Siegerliste  eintragen lassen. Sie kehrt mit grossartigen Erinnerungen nach Davos zurück. „Die Atmosphäre rund um den Swissalpine war ein aussergewöhnliches Erlebnis. Ich genoss die Strecke mit einem Mix aus Laufen, hohen Pässen, wunderschönen Dörfern und einem herzlichen Support entlang der Strecke“, sagte Nilsson letztes Jahr im Ziel.

Als Prolog zur Swissalpine-Highseven-Woche werden am 21. Juli im Oberengadin der T43, T29 und H16 durchgeführt, alle mit Ziel in Samedan. Auf drei wählbaren Streckenlängen kommen Genuss-, Gesundheits- und Erlebniswanderer genauso wie Trailrunner in der einzigartigen Oberengadiner Landschaft auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt steht am Prolog denn auch nicht der Kampf um Bestzeiten, sondern die Landschaft erleben und geniessen, die Gesundheit fördern und ganz einfach ins Ziel zu kommen. Angesprochen sind für diesen Anlass Trailrunner und Wanderer. Trailrunner, die am folgenden Wochenende am Swissalpine starten, erhalten eine ideale Gelegenheit zur Vorbereitung und zur Akklimatisation. Nina Brenn zum Beispiel wird am T43 laufen.

Das zwölf Wettbewerbe umfassende Programm des Swissalpine bietet generell allen Laufbegeisterten Startmöglichkeiten. So wurde der frühere K10 wieder ins Programm aufgenommen. Die 9,5 Kilometer lange Schlaufe mit 162 Metern Höhendifferenz führt vom Davoser Sportzentrum nach Clavadel und den Wildboden zurück zum Start. Sie eignet sich speziell für Geniesser und Begleitende. Der gemeinsame Zieleinlauf mit der Weltklasse verleiht allen Teilnehmern ein Glücksgefühl der besonderen Art. Genuss- und Erlebniswanderer finden auch am H21 ein ideales Angebot. Der abwechslungsreiche Rundkurs erfreut sich in der Hiking- und Trailszene grosser Beliebtheit. Er verläuft von Davos über die Stafelalp, den Strelapass und die Schatzalp zurück zum Ausgangspunkt. Auf den 21.4 Kilometern gilt es 1074 Höhenmeter zu überwinden.

In den zwölf Wettbewerben erwartet OK-Chef Tuffli total rund 4000 Teilnehmende. Nachmeldungen sind in sämtlichen Kategorien bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

 

Informationen: Swissalpine Irontrail
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst AlphafotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

Termine

Marathon-Tipps

 
22.07.18 
Königsschlösser-Romantikmarathon
 
27.07.18 
Swissalpine Irontrail
 
04.08.18 
hella marathon nacht rostock
 
04.08.18 
Gondo Marathon
 
04.08.18 
Glacier 3000 Run
 
12.08.18 
Monschau-Marathon
 
12.08.18 
Allgäu Panorama Marathon
 
18.08.18 
Engadiner Sommerlauf
 
19.08.18 
City Marathon Bremerhaven
 
25.08.18 
Karwendelmarsch
 
26.08.18 
RAG Hartfüßler Trail
 
02.09.18 
Fränkische Schweiz Marathon
 
09.09.18 
ebm-papst Marathon
 
09.09.18 
Volksbank Münster-Marathon
 
09.09.18 
Pfälzerwald-Marathon
 
15.09.18 
Drei-Talsperren-Marathon
 
16.09.18 
EAM Kassel Marathon
 
16.09.18 
Heidelberg Trail Marathon
 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin