marathon4you.de

 

Meldungen

Viel Neues beim Südtirol Ultra Skyrace 2022

02.12.21
Quelle: Pressemitteilung

 Nach der abgespeckten Ausgabe 2021, bei der nur die beiden „kurzen“ Strecken des Extremberglaufs entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen angeboten wurden, starten die Veranstalter des Südtirol Ultra Skyrace neu durch. So werden am letzten August-Wochenende 2022 alle vier Distanzen in Bozen starten und – bis auf eine Ausnahme – in Sarnthein enden.

 

Das Ultra Skyrace ist Südtirols längster und extremster Trail-Lauf. Im Jahr 2013 zum ersten Mal ausgetragen, führte die 121 Kilometer lange Strecke mit über 7500 Höhenmetern in den vergangenen Jahren immer von Bozen startend und der Form eines Hufeisens entsprechend über das Rittner Horn, die Sarner Scharte, das Latzfonser Kreuz, die Flaggerscharte und das Penser Joch weiter zum Sarner Weißhorn, über den Hirzer, weiter zu den Stoanernen Mandln, der Möltner Kaser und Jenesien wieder zurück nach Bozen. Die 9. Ausgabe des Extremsportevents, die vom 26. bis zum 28. August 2022 über die Bühne gehen wird, ist in dieser Hinsicht anders. Denn das Ziel wird sich dann erstmals nicht in der Talferstadt befinden, sondern 16 Kilometer nördlich in Sarnthein.

„Die Teilnehmer laufen auf den letzten Kilometern vom Auener Joch in Richtung Möltner Kaser, dann weiter zu den Stoanernen Mandln und über das Putzer Kreuz hinab nach Sarnthein, wo sie am Kirchtags-Festplatz Haberle Anger ins Ziel einlaufen. Die Streckenlänge wird sich nicht entscheidend ändern und bleibt mit 116 Kilometern und 7276 Höhenmetern in etwa gleich“, erläutert Josef Günther Mair, OK-Chef des Südtirol Ultra Skyrace.

 

 

 

Das Südtirol Skyrace endet am Penser Joch

 

Im Hauptort des Sarntals werden am Samstag, 27. August auch die Finisher des Südtirol Sky Marathons (42,2 km/2585 hm) und des Südtirol Sky Trails (27 km/1800 hm) erwartet. Bereits bei der letzten Ausgabe wurde die kürzeste Distanz des Extremsport-Events in umgekehrter Richtung ausgetragen. Eine Änderung, die die Ausdauersportlerinnen und -sportler sehr gelobt haben und die deshalb beibehalten wurde.

Eine völlig neue Streckenführung bekommt hingegen das Südtirol Skyrace verpasst. Die Teilnehmer, die die zweitlängste Distanz in Angriff nehmen, starten zeitgleich mit den Ultra-Läufern und beenden ihren Wettkampf nach 63 Kilometern und 4143 Höhenmetern am Penser Joch, wo sich ab sofort das Ziel des Südtirol Skyrace befinden wird.

 

 

Ein Re-Start für das gesamte Extremsport-Event

 

„Für unser Organisationskomitee ist die Ausgabe 2022 ein Re-Start im wahrsten Sinne. Wir möchten alles Gute unserer Veranstaltung fortführen und jene Punkte, die vielleicht noch nicht so optimal waren, verbessern. Der Start des Südtirol Ultra Skyrace auf dem Waltherplatz in Bozen ist für die Teilnehmer ein absolutes Highlight und wird beibehalten. Allerdings werden wir ihn aus Sicherheitsgründen heuer auf 17 Uhr vorverlegen“, sagt Mair.

Immer ausgezeichnet sei auch die Stimmung in Sarnthein, weshalb sich die Veranstalter dazu entschieden haben, das Ziel für fast alle Distanzen hier einzurichten. „Bei der Neugestaltung der 63-km-Distanz spielte die Überlegung eine wichtige Rolle, dass wir den Ultra-Teilnehmern entgegenkommen wollten, die am Penser Joch aufgeben. Da sich dort jetzt ein Ziel einer Distanz befindet, können wir das Zurücklegen der halben Strecke bewerten und die Ausdauersportlerinnen und -sportler erhalten die Punkte für die ITRA-Wertung“, ergänzen die Veranstalter.

 

 

Die Einschreibungen sind seit dem 1. Dezember geöffnet

 

Einschreibungen für das Südtirol Ultra Skyrace und die drei anderen Distanzen sind seit dem 1. Dezember auf der offiziellen Webseite der Veranstaltung www.suedtirol-ultraskyrace.it möglich. Dort können alle Interessierten auch die neuen Streckendaten abrufen.

 

 

Informationen: Südtirol Ultra Skyrace
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin