marathon4you.de

 

Meldungen

Nina Zoller takes it all – Siegerin düpiert die Männer

10.07.22
Quelle: Pressemitteilung

Nina Zoller ist die grosse Siegerin der dritten Austragung des Rheinquelle-Trails mit Start und Ziel in Sedrun. Die 35-Jährige feierte nach 42,2 Kilometern und über 3000 Höhenmetern in 5:44:49 Stunden nicht nur ihren dritten Sieg in Folge, sondern setzte sich mit 8:14 Minuten Vorsprung auf den ersten Mann auch in der Gesamtkonkurrenz durch.

Im ersten Anstieg zum Tgom hatte zunächst Simon Leu mit Zoller das Tempo bestimmt und sich dann absetzen können. Bis zur Passage der Maighelshütte nach 21,8 Kilometern des Marathons lag der Langstreckler vom STV Buchrain in Front, dann hatte Nina Zoller auch ihn wieder eingesammelt und übernahm kurz vor dem Tomasee die Führung der Gesamtwertung, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgab. «Ich bin kontrolliert gelaufen und wollte es einfach nur geniessen», so die Multisportlerin, die zuletzt die Alpen Challenge Lenzerheide auf Rang zwei beendet hatte und 2019 Duathlon-Weltmeisterin wurde. Nachdem sie mit dem Pazolastock den letzten von drei Gipfeln des Tages noch mit 3:30 Minuten Vorsprung auf die Männer passiert hatte, kam Johannes Schnitzer aus Hospental zwar bis zum Oberalppass nochmals auf 36 Sekunden heran, konnte Zoller aber dann weiter Richtung Sedrun nicht mehr folgen und hatte bis ins Ziel mehr als acht Minuten Rückstand.

 


Hinter ihr brachte Schnitzer den Sieg in der Männer-Konkurrenz nach Hause und gewann in 5:53:13 Stunden mit 3:05 Minuten Vorsprung vor Simon Leu. Dritter wurde 11:02 Minuten hinter Schnitzer der Bündner Trail-Runner Arno Baselgia aus Lantsch/Lenz.

Vorjahressieger Stepan Wenk, vor wenigen Tagen noch siebter der Trailrunning-Europameisterschaften auf La Palma, entschied sich erst am Vorabend des Starts zur erneuten Teilnahme und wäre am liebsten gleich wieder über die Langstrecke gestartet. «Es hat mich schon sehr gereizt», so Wenk. Am Ende wurde es zu Gunsten der Regeneration aber doch die kleine Runde über knapp 18 Kilometer, die der Athlet des Scott-Sports-Teams auch prompt souverän gewann. In 1:37:58 Stunden unterbot er die Zeit von Vorjahressieger Isai Näff um gut sechseinhalb Minuten und gewann mit 2:21 Minuten Vorsprung auf Raphael Sprenger von der TG Hütten sowie 15:41 Minuten vor Leon Carl aus Chur.

 

 

Das Rennen der Frauen gewann Bernadette Betschart aus Flüelen in 1:58:16 Stunden mit 4:22 Minuten Vorsprung auf Kim Strohmann aus Ilanz sowie Sandra Wenk aus Bertschikon (+23:33 Minuten).

Mit knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, von denen gut 160 auf den beiden Hauptstrecken das Ziel erreichten, fiel der Rheinquelle-Trail in der dritten Austragung etwas kleiner aus als zur Premiere 2020 und im Vorjahr. «Da hätten wir uns sicher etwas mehr vorgestellt», bilanziert Simona Barmettler, Geschäftsführerin von Disentis Sedrun Tourismus. «Aber wir haben eine perfekte Veranstaltung mit mega glücklichen Läuferinnen und Läufern erlebt. Es hat einfach alles gepasst.» Erstmals gab es nach den Auflagen der Vorjahre auch einen Kids-Trail mit einem spannenden Hindernis-Parcours im Start- und Zielgelände an der Halle Dulezi in Sedrun.

 

Alle Ergebnisse

Die vierte Austragung des Rheinquelle-Trails findet am 8. Juli 2023 statt.
 

 

Informationen: Rheinquelle Trail
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin