marathon4you.de

 

Meldungen

Traditionsevent als individuelles Erlebnis

19.05.21
Quelle: Pressemitteilung

Der Ebbser Koasamarsch zählt zu den vielseitigsten und traditionsreichsten Sportevents in den österreichischen Bergen. Aufgrund der aktuellen Verordnungen kann die 51. Auflage nicht wie üblich stattfinden. Es wird keine Veranstaltung geben, sondern die Läufer und Wanderer sind im Rahmen vom „Koasamarsch light“ auf den gut ausgeschilderten Strecken ganz individuell unterwegs. Sie können die vier Wander- und Trailrun-Distanzen im Zeitraum zwischen 19. und 27. Juni 2021 mit viel Freiraum absolvieren und dabei „Koasamarsch Luft“ schnuppern. Alle tragen ihre Ergebnisse im Nachhinein selbstständig auf my.raceresult ein. Die Medaillen liegen im Büro des Tourismusverbandes Kufsteinerland zur Abholung bereit.

Der Ebbser Koasamarsch ist ein Klassiker. Entstanden als Event für Bergwanderer, gewann er in den letzten Jahren durch die Teilnahme von Trailrunnern sehr starken Zuspruch. Bei der Jubiläumsveranstaltung, dem Koasamarsch Nummer 50 im Jahr 2019, waren 729 Wanderer und 518 Trailrunner am Start. Einen gehörigen Anteil an dem Erfolg hat das einzigartige Naturerlebnis zusammen mit der abwechslungsreichen Strecke. Vom Start in Ebbs, wenige Meter vom Innufer entfernt, geht es hinauf ins Kaisergebirge mit herrlichen Aussichten auf Berggipfel und das Inntal. Ein Großteil der Strecken führt durch das Naturschutzgebiet im Kaisergebirge und durch das markante Kaisertal. Vier Wander- und drei Trailrun-Distanzen von fünf bis 44 Kilometern Länge lassen keine Wünsche offen.

 

 

 

Sieben Versionen von gemütlich
bis Marathon individuell absolvierbar

 

Insgesamt bietet der Ebbser Koasamarsch 2021 in der „light-Version“ 4 Wander-, 3 Trailrun-Distanzen und selbstverständlich ein gemeinsames Ziel. Für Einsteiger und entspannte Wanderer gibt es zwei wirklich lockere Talwanderungen mit fünf und 12 Kilometern Länge, mit zehn bzw. 50 Höhenmetern. Beide Versionen führen von Ebbs aus nach Süden am Inn entlang und absolvieren eine schöne Runde über die flachen Wiesen mit Blick auf den Fluss, der drei Länder verbindet, auf das Kaisergebirge und die nur wenige Kilometer entfernte Festung Kufstein.

Auf den beiden langen Wanderstrecken schließen die Sportler eine deutlich intensivere Bekanntschaft mit dem Koasa. Die Variante mit 20 Kilometern und 1000 Höhenmetern – durch die Hölle - geht von Ebbs stetig bergauf entlang des Musikantensteigs durch den Wald bis zur nostalgischen Vorderkaiserfeldenhütte, weiter ostwärts bis zum Wendepunkt, dann auf dem Kaisertalweg Richtung Westen, immer einen der einladenden Berggasthöfe in der Nähe. Höhepunkte sind die spektakuläre Aussicht oben in Vorderkaiserfelden und der Weg bergab durch die Höll, einem archaischen Kraftplatz im Bergwald.

Die 40er Wanderung ist die ehemals „40 Kilometer“, jetzt 33 Kilometer lange, Variante mit 1730 Höhenmetern. Sie verläuft in Teilen wie die 20 Kilometer lange Strecke, macht oben im Kaisergebirge ab Vorderkaiserfelden zusätzlich eine lange Schleife nach Osten bis zum Stripsenjochhaus, Hans-Berger-Haus und dem Anton-Karg-Haus.

 

 

 

Die Koasamarsch Trailruns

 

Trailrunnern stehen drei verschiedene – perfekt ausgeschilderte - Optionen zur Wahl, die sie in der „light Version 2021“ innerhalb von 9 Tagen ablaufen können. Da sind einmal wie für die Wanderer die beiden Strecken mit 20 und 33 Kilometern, Höllenritt und Classic Run. Und dann noch als Krönung die Marathonstrecke. Mit 44 Kilometern und 2100 Höhenmetern bietet sie alles, was einen Berglauf der Extraklasse ausmacht. Auch hier starten die Sportler in Ebbs, laufen zunächst mäßig steil ostwärts mit einem Abstecher zur romantisch gelegenen Aschingeralm mit ihrer beliebten Bergkäserei. Für Verkostungen wird leider keine Zeit sein. Der Weg führt dann weiter hinauf nach Vorderkaiserfelden zur Hochalm, zum Stripsenjochhaus und zurück über das Hans-Berger-Haus, Anton-Karg-Haus (Hinterbärenbad) und den Pfandlhof. Die letzten sechs Kilometer bis nach Ebbs führen entlang der flachen Wiesen zwischen Inn und Kaisergebirge. Speziell zwischen Vorderkaiserfeldenhütte und Stripsenjochhaus ist Trittsicherheit angeraten.

 

 

 

Was man noch wissen sollte

 

Für alle sieben Versionen vom „Ebbser Koasamarsch light“ gibt es einen einheitlichen Start- und Zielort. Das ist das Veranstaltungszentrum, der Neuen Mittelschule in Ebbs. Der Startpunkt wird für jeden erkenntlich markiert. Die Uhrzeit für den Start ist von jedem Wanderer bzw. Läufer individuell wählbar. Auf my.raceresult können die Trailrunner die GPS Daten und ihre erlaufene Zeit hochladen. Die Wanderer geben ihre Zeitmessung ebenfalls im Nachhinein dort online in die Liste ein. Um den „Koasamarsch light“ für alle spannend zu gestalten, sind noch einige Überraschungen geplant, die in den nächsten Tagen auf der Homepage veröffentlicht werden. Und da Fleiß belohnt werden soll, bekommen alle – ob Wanderer oder Läufer – Medaillen zur Erinnerung. Informationen und Anmeldungen zur Zeitnehmung unter www.koasamarsch.at

 

 

Informationen: Ebbser Koasamarsch
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin