marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Magazin

Warum Laufen der Schlüssel zum Erfolg bei der Fußball-Weltmeisterschaft sein wird

14.06.18
Quelle: PM

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland steht kurz bevor. Schon seit einigen Wochen wird wild spekuliert, welches Team am Ende den begehrten Pokal mit nach Hause nimmt. Während früher solche Spekulationen auf Basis der aktuellen Form und der Teamzusammensetzung getroffen wurden, werden heute während eines Spiels Unmengen an Daten gesammelt, die es zu analysieren und zu deuten gilt. So sind Statistiken, wie überspielte Spieler oder zurückgelegte Meter heute sehr wichtige Daten, die zur Einschätzung der Form von Teams oder einzelnen Spielern herangezogen werden.

Eine der aussagekräftigsten Statistik ist wohl die der zurückgelegten Laufstrecke je Team. Sie wird schon länger als Statistik herangezogen, ist heute aber durch die Erfassung durch Sensoren in den Schuhen der Spieler so genau, wie nie zuvor.

Bei den Weltmeisterschaften 2014 war die Mannschaft aus den Vereinigten Staaten von Amerika die Lauffreudigste. Sie spielten dabei ein sehr erfolgreiches Turnier und schieden erst sehr unglücklich im Achtelfinale gegen die viel stärker eingeschätzten Belgier aus. Auf Platz zwei liegt schon der Weltmeister Deutschland. Die Mannschaften von Bundestrainer Joachim Löw sind schon immer sehr lauffreudig und es wird davon ausgegangen, dass die Mannschaft auch 2018 zu den Teams mit den meisten zurückgelegten Kilometern gehört. Auf Platz 3 und 4 folgen Chile und Costa Rica, die jeweils ein für ihre Verhältnisse gutes Turnier spielten.

Dass die Laufstrecke pro Spiel aber nicht alleine entscheidend ist, zeigen die Werte von Brasilien. Das Team, das bis ins Halbfinale, in dem es von Deutschland bloßgestellt wurde, hatte bis dahin eine sehr erfolgreiche WM gespielt. Im Vergleich mit den anderen Mannschaften landet Brasilien in Sachen zurückgelegter Strecke allerdings nur auf Rang 20. Auch dieses Jahr zählen die Brasilianer, trotz ihres anderen Stils Fußball zu spielen, zu den Mitfavoriten.

Es wird spannend sein, die Daten von der letzten Weltmeisterschaft mit den Daten, die in Russland erhoben werden, zu vergleichen. Die US-Boys legten als laufstärkstes Team im Durchschnitt 77.17 Meilen zurück. Dies entspricht über 124 Kilometer. So hat ein Spieler im Schnitt etwa 10 Kilometer pro Spiel zurückgelegt. Inwieweit sich dies wegen des noch körperlicher gewordenen Spiels ändert, ist schwer vorauszusehen. Da die zurückgelegte Laufstrecke auch viel mit Fitness und Motivation zu tun hat, feilen die besten Nationen aktuell besonders an ihrer Fitness und Einstellung.

Es sind natürlich Experten wie Fans sehr gespannt, wie die Endrunde in Russland verläuft. Ob sich der laufintensive Stil, den zum Beispiel die Deutschen spielen oder das eher passintensive Spiel, dass unter anderen Brasilien und Spanien pflegen, als erfolgreich beweist, ist noch nicht vorauszusehen. Nur eines ist sicher: Die ganze Fußballnation Deutschland wird ab 14. Juni gespannt nach Russland schauen.
 

 

Termine

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin