marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Deutsche Bahn bremst Läuferfeld aus

22.09.13
Quelle: Pressemitteilung

Kenianer David Kisang gewinnt 31. Fiducia Baden-Marathon -  Marcel Bräutigam und Katharina Beresova siegen beim Halbmarathon

Bei besten äußeren Bedingungen ging am Sonntag, 22. September, der 31. Fiducia Baden-Marathon zu Ende. Und erwartungsgemäß waren es die Athleten aus Afrika, die sowohl bei den Männern als auch bei den Damen die Konkurrenz auf der 42,195-Kilometer-Strecke dominierten.

Bei den Männern machten drei Kenianer den Sieg unter sich aus: Mit einer Zeit von 2:12:09 Stunden erreichte David Kisang als erster das Ziel, gefolgt von Cosmas Cosmas Kigen (2:13:20 Stunden) und Horsea Kibkemboi in 2:16:15 Stunden. Die Wertung der Damen entschied Worku Zherfe Boku aus Äthiopien in 2:34:49 Stunden für sich. Ihre Landsfrau, Alemtsehay Demse, folgte als Zweite mit 2:35:17 Stunden vor der Kenianerin und Vorjahressiegerin Joyce Kandie (2:40:24 Stunden).

 
© marathon4you.de

Von den besten deutschen Läufern erreichten zwei eine Top-Ten-Wertung. Dabei belegte Fabian Geisert vom Tri-Team SSV Ettlingen mit einer Zeit von 2:45:22 Stunden den neunten Rang, gefolgt von David Mild aus Offenburg auf Platz zehn (2:46:11 Stunden) und dem besten Karlsruher Athleten, Markus Schäfer von der Laufsportgruppe memler.de, auf dem elften Platz (2:46:37 Stunden). Beste deutsche Läuferin beim Fiducia Baden-Marathon war Lokalmatadorin Heike Schmidt vom SSC Karlsruhe, die mit einer Zeit von 3:19:06 auf als siebte das Ziel erreichte. Auf den Plätzen acht und neun folgten Hannah Schulz vom Wobenzym plus Sportteam (3:19:28 Stunden) und Iris Köppel-Deutscher aus Gaggenau (3:20:01). 

 
Nationales Starterfeld beim LBS-Halbmarathon


Im Gegensatz zum Fiducia Baden-Marathon wird der LBS-Halbmarathon ausschließlich national ausgeschrieben. Hier siegte bei den Damen die im Vorfeld als Mitfavoritin gehandelte Katharina Beresova von der SG Spergau in 1:13:32 Stunden. Platz 2 belegte Vorjahressiegerin Christine Schleifer vom Tri-Team Heuchelberg in 1:16:03 Stunden vor Lisabeth Wagner vom Citylauf Dresden (1:17:14 Stunden). Bei den Männern erreichte Marcel Bräutigam vom Guts-Muths Rennsteiglauf in 1:07:28 Stunden als erster das Ziel, gefolgt von Boris Giesen vom LC Phönix Geilenkirchen (1:07:51 Stunden) und Samir Baala, der für den Marathon Karlsruhe e. V. an den Start ging (1:08:12 Stunden).

 

PSD Business-Team-Marathon


Den PSD-Business-Team-Marathon entschied die Mannschaft “Transcat Software” in 2:44:54 Stunden für sich. Die Plätze zwei und drei belegten die Teams von „Netpioneer Tick, Trick und Track“ (2:50:45 Stunden) sowie das „Strabag PFS Team 1“ in 2:55:51 Stunden.   

 

Kurioser Zwangsstopp auf der Strecke


Während die meisten der knapp 8.000 gestarteten Läufer die Ziel-Verpflegung im Runners Heaven zufrieden auf der Wiese des Beiertheimer Stadion genießen konnten, sorgte ein Kuriosum vor allem unter den ambitionierten Läufern teilweise für Unmut: Trotz des rechtzeitigen Hinweises des Veranstalters Marathon Karlsruhe e. V. schickte die Deutsche Bahn AG einen Güterzug just zu jener Zeit auf Reisen, als sich vor allem die schnellen Athletinnen und Athleten einem beschrankten Bahnübergang näherten. In der Folge mussten die Sportler rund acht Minuten vor der geschlossenen Schranke ausharren, ehe sie ihren Lauf fortsetzen konnten. Die Veranstalter sicherten den Sportlern zu, eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

„Die Abstimmung mit der Deutschen Bahn lief seit 25 Jahren nach dem gleichen Verfahren und klappte bisher reibungslos. Woran es in diesem Jahr scheiterte, müssen wir prüfen. Wir können uns zum jetzigen Zeitpunkt nur bei den betroffenen Läufern entschuldigen und werden eine Lösung suchen, die möglichst alle doch noch zufrieden stellt“, sagte Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des veranstaltenden Marathon Karlsruhe e. V, nach dem Lauf. Von der Sperrung betroffene Läufer sollen sich über das Kontaktformular unter www.badenmarathon.de an den Veranstalter wenden.

Tanz- und Musikgruppen sorgten für beste Stimmung entlang der Strecke
Dank idealer Temperaturen und trockenem Wetter lockte der 31. Fiducia Baden-Marathon wieder zehntausende Zuschauer und Sportbegeisterte an die Strecke. Zahlreiche Fan-Aktionen, etwa an der Fiducia-Kurve in Durlach bei Kilometer zehn, sorgten zum Teil für Volksfeststimmung. Umrahmt wurde der Lauf bereits zum fünften Mal vom Karlsruher Tanzmarathon: Über 1.500 Tänzerinnen und Tänzer sorgten entlang der Strecke für beste Stimmung und gaben den Läufern zusätzliche Motivation auf ihrem Weg ins Ziel.

Insgesamt hatten sich rund 9.500 Athleten für den Fiducia Baden-Marathon angemeldet. An den Start gingen fast 8.000 Läuferinnen und Läufer, von denen knapp 7.900 in den verschiedenen Disziplinen das Ziel erreichten. „Erwartungsgemäß lag die Teilnehmerzahl etwas unter jener aus dem Jubiläumsjahr 2012. Dennoch ziehen wir mit Blick auf die Anmeldungen ein positives Fazit. Der bekannt gute Service für die Sportler sowie die zahlreichen Aktionen im Stadion und entlang der Strecke sprechen sich in der Läuferszene herum und leisten ihren Beitrag dazu, dass wir uns nach wie vor gegen den eher rückläufigen Trend anderer Veranstaltung behaupten können“, sagte Bachl.

 

Sanitätsdienst spricht von einer ruhigen Veranstaltung


Ebenfalls ein positives Fazit ziehen die Verantwortlichen aus medizinischer Sicht. So mussten die rund 250 Freiwilligen der „Arbeitsgemeinschaft der medizinischen Hilfsorganisationen“ (Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst sowie ProMedic) nur in 87 Fällen erste Hilfe leisten - überwiegend bei Kreislaufproblemen der Läufer oder „chirurgischen Vorfällen“ wie umgeknickte Füße. „Das war ein ausgesprochen ruhiger Tag ohne schwere Zwischenfälle“, berichtete Achim Lechner, Einsatzleiter medizinische Versorgung vom Malteser Hilfsdienst. Neben dem Sanitätsdienst sorgten rund 1.500 freiwillige Helfer dafür, dass die Veranstaltung, die bereits am Samstag, 21. September, mit dem „Genusslauf“ und dem Mini-Marathon begann, auf dem gewohnt hohen Niveau durchgeführt werden konnte.

 

Informationen: FIDUCIA & GAD Baden-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin