marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Chance für regionale Laufgrößen

16.07.15
Quelle: Pressemitteilung

Beim 33. Fiducia & GAD Baden-Marathon erstmals keine Preisgelder / Hauptsponsor verlängert Zusammenarbeit vorzeitig bis 2019

Man muss wahrlich kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass der Rekord auf der Karlsruher Marathonstrecke so schnell nicht mehr fallen wird. Denn ab diesem Jahr verzichtet der Veranstalter des Fiducia & GAD Baden-Marathons komplett auf die Zahlung von Preisgeldern für Spitzenplätze. Daher werden am Sonntag, 20. September, um 9 Uhr zwar die wenigen aber starken Läuferinnen und Läufer von internationalem Format im Starterfeld fehlen. Für viele ambitionierte Athleten jedoch bieten sich dadurch ganz neue Perspektiven.

 
© marathon4you.de

„Wir haben uns ganz bewusst für einen Strategiewechsel entschieden. Vor allem, um den Lauf für lokale Sportler attraktiver zu gestalten und auch ihnen Top-Platzierungen bis hin zum Sprung auf das Siegerpodest zu ermöglichen. Die gesparten Prämien investieren wir natürlich gerne in den schon erstklassigen Läuferservice. Und davon profitieren schließlich alle Teilnehmer“, bringt es Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des veranstaltenden Marathon Karlsruhe e.V., in der Auftaktpressekonferenz beim Hauptsponsor Fiducia & GAD IT AG in Karlsruhe auf den Punkt. Rund zwei Monate vor dem Startschuss haben sich bereits rund 5.000 Sportler angemeldet, davon knapp 900 für die volle Distanz von 42,195 Kilometern. Und wer sich bis einschließlich 25. Juli für eine Teilnahme entscheidet, profitiert zusätzlich von einem reduzierten Startgeld.

Bürgermeister Klaus Stapf, mehrfacher Marathonteilnehmer und gleichzeitig 1. Vorsitzender des Marathon Karlsruhe e. V., wertet den Verzicht auf Preisgelder auch als Signal für eine noch stärkere Verbundenheit der Veranstaltung mit der Region. „Es ist der familiäre Charakter, der unseren Lauf trägt. Und das im wahrsten Wortsinn, denn viele regionale Sportler bringen natürlich auch viele Angehörige an die Strecke.“ Dort sorgt am 20. September im Übrigen wieder der 7. Karlsruher Tanzmarathon für beste Stimmung und eine bunte Vielfalt. Zum 300. Stadtgeburtstag haben viele Tänzerinnen und Tänzer zudem den „KarlsMOVES“ einstudiert, den sie den Zuschauern nicht nur beim großen Finale im Beiertheimer Stadion, sondern auch entlang der großen Schleife durch die Fächerstad immer wieder präsentieren. Ebenfalls vor dem Hintergrund des Jubiläums wurde die Marathonstrecke so gelegt, dass der markante Geburtstagspavillon im Schlossgarten in den Lauf einbezogen werden kann.

 

Hauptsponsor verlängert Zusammenarbeit

 

Erstmals präsentiert sich in diesem Jahr die größte Breitensportveranstaltung der Region Karlsruhe unter dem neuen Namen „Fiducia & GAD Baden-Marathon“. Hintergrund ist der Zusammenschluss des bisherigen Hauptsponsors Fiducia IT AG mit der GAD eG in Münster zum neuen gemeinsamen IT-Dienstleister aller Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland. Und für die Marathon-Veranstalter hatte der „neue alte“ Hauptsponsor gleich eine gute Nachricht im Gepäck. So zieht die Fiducia & GAD die Option, das Engagement für den Baden-Marathon vorzeitig um drei weitere Jahre zu verlängern.

„Mit unseren rund 2.200 Beschäftigten alleine am Verwaltungssitz in Durlach sind wir eng mit der Region verbunden und übernehmen hier gerne gesellschaftliche Verantwortung. Dazu zählt auch, dass sich der Marathon Karlsruhe e.V. auf einen langjährigen Partner wie die bisherige Fiducia verlassen kann. Darüber hinaus hat sich in unserem Unternehmen selbst eine Laufsportszene etabliert, die regelmäßig zu den stärksten Teilnehmergruppen des Baden-Marathons gehört“, sagt Wilhelm Schulte, Bereichsleiter Marketing der Fiducia & GAD.

 

Abschied von der Europahalle

 

Der diesjährige Startschuss für den Fiducia & GAD Baden-Marathon besiegelt gleichzeitig das Ende einer Ära: Zum letzten Mal nehmen die Athleten dann von der Europahalle aus die halbe und volle Marathondistanz in Angriff, um sich am Ziel im Beiertheimer Stadion feiern zu lassen. Aus diesem Grund ziert das Logo des ehemaligen Sporttempels die Rückseite der diesjährigen Teilnehmermedaillen, verbunden mit dem Schriftzug „Schön war die Zeit“. Eine neue Zeitrechnung beginnt dann im kommenden Jahr, wenn Start und Ziel an der Messe Karlsruhe den Kristallisationspunkt des regionalen Laufspektakels bilden. Die Zusammenarbeit wurde für zunächst fünf Jahre vereinbart. Das erste Konzept einer genehmigungsfähigen Strecke liegt vor.

 

Zieleinlauf auch als Video zum Download

 

Neben dem üblichen Zieleinlauf-Foto bietet der Marathon Karlsruhe e.V. den Teilnehmern in diesem Jahr einen weiteren Service zur Erinnerung an den Lauf: Bereits zwei Tage nach der Veranstaltung erhält jeder Finisher eine persönliche E-Mail mit einem Link, unter dem er ein Video seines Zieleinlaufs aufrufen und herunterladen kann, ebenso weitere Informationen und Bilder vom Rennen.

 

Schnellster Feuerwehrmann der Welt bei „Laufen mit Herz“

 

Auch bei der 33. Auflage des Fiducia & GAD Baden-Marathons kommt der soziale Aspekt nicht zu kurz. Im Zentrum steht dabei traditionell der Spendenmarathon „Laufen mit Herz“. In diesem Jahr starten die Spendenläufer für 13 soziale Projekte und lassen sich von ihren privaten Sponsoren für jeden zurückgelegten Kilometer mit einem vorher vereinbarten Betrag „entlohnen“.

Für besonderes Aufsehen wird dabei Lars Kegler auf der Halbmarathonstrecke sorgen. Denn im Gegensatz zu den „normalen“ Sportlern tritt er nicht in Funktionsshirt und Laufschuhen an, sondern in kompletter Feuerwehrmontur – einschließlich Helm, Schutzanzug und Stiefel. Sein Ziel: Als schnellster Feuerwehrmann in Uniform über die rund 21 Kilometer ins Guinness Buch der Rekorde zu laufen. Der Rekord liegt aktuell bei 1:55:57 Stunden, aufgestellt im April dieses Jahres vom Österreicher Herbert Krenn beim Halbmarathon in Linz.

 

Kostenlose Trainings- und Vorbereitungsläufe

 

Bereits vor dem 20. September bietet der Fiducia & GAD Baden-Marathon einen besonderen Service an: In einer Serie von insgesamt vier Trainingsläufen haben die Athleten am 19. Juli (Hardtwald-Vorbereitungslauf der LSG Karlsruhe), am 9. August (Trainingslauf des Lichtbund Karlsruhe), am 30. August (Trainingslauf LT Südwest Karlsruhe) sowie am 6. September (Trainingslauf LT memler) die Möglichkeit, sich gezielt auf den Marathon vorzubereiten. Begleitet werden diese Einheiten von erfahrenen Tempomachern, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sind. Die Teilnahme an den Trainingsläufen ist kostenlos.

 

Informationen: FIDUCIA & GAD Baden-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin