marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Es geht wieder los!

09.01.11

Hier am Niederrhein weht meistens etwas Wind. Heute hält er sich aber weitgehend zurück. Auch dies ist ein kleines Wunder. Der einzige Wermutstropfen ist der matschige Abschnitt auf dem Begegnungsstück am Anfang und Ende jeder Runde. Aber das ist ja für alle Läufer gleich.

Die Strecke ist nach den DLV-Richtlinien vermessen, flach und weitgehend asphaltiert. Sie ist zwar nicht verkehrsfrei, aber die wenigen Autofahrer sind rücksichtsvoll unterwegs.

 
© marathon4you.de 25 Bilder

Nun, bei einem Wintermarathon sind die Erwartungen nicht allzu groß und heute ist uns doch allen eine Jahresbestzeit sicher. Entsprechend entspannt geht es hier zur Sache. Die meisten Läufer sind froh, dass wieder etwas Zählbares möglich ist und werden noch in 2011 manche Gelegenheit nutzen, um wieder schneller die 42,195 km zu schaffen. Man muss doch auch noch Ziele haben.
Über uns ziehen Flugzeuge im Landeanflug auf den in der Nähe liegenden  Flugplatz Weeze. So kann ich die ersten Runden gut abspulen und vergesse nicht, mich an den Verpflegungsstellen zu versorgen. Auch bei kühleren Temperaturen muss der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen werden, und der Kalorienverbrauch ist auch etwas höher  als sonst.

Zu Beginn der dritten Runde werde ich bereits von der Spitze überrundet. An Laufkleidung kann ich heute alles beobachten. Von langer Hose, über halblang bis kurz und ganz kurz ist alles vertreten.

In der vierten Runde habe ich die Halbmarathonmarke erreicht und meine Uhr zeigt 2:02. Jetzt werde ich noch öfters überrundet und die Freunde von der LG Donatus sind auch dabei. Sie sind aber auch bedeutend jünger. Ich merke, dass meine Beine schwerer werden. Mein Körper hat sich wohl auch auf den raschen Temperaturwechsel noch nicht so richtig eingestellt und der immer tiefer werdende Matschabschnitt kostet Kraft. Also laufe ich vorsichtig weiter und freue mich auf die nächste Verpflegungsstelle. Peter Wasser kommt mir auf dem Rad entgegen und inspiziert nochmals die Strecke und die Verpflegungsstellen. Laute Musik am Wendepunkt macht mich wieder flotter und Inge und Christiane feuern mich an. Da gelingt doch immer noch ein Lächeln.

Auf der Pendelstrecke sehe ich die Verfolger und vor mir werden auch die ersten schon zu Walkern. Ja, in den letzten Wochen war es schwer die langen Einheiten zu laufen und an den Feiertagen war das Essen auch etwas üppiger. Keine guten Vorraussetzungen für Marathonläufer, aber wir wollen ja nun wieder auf die Erfolgsspur.

Ich treffe Peer auf der Strecke und er erzählt mir, dass er in diesem Jahr nun auch schon in der M30 startet. Ich habe inzwischen meine kleine Krise überwunden und kann nun noch einige Läufer überholen. Das baut doch wieder auf.

 
© marathon4you.de 24 Bilder

Meine Fans haben sich noch mit Friedhelm verstärkt und signalisieren mir schon „Letzte Runde“ und ich mobilisiere nochmals meine Kräfte. In Winnekendonk ist es ruhig geworden, anscheinend musste man zum Mittagessen. An den Verpflegungsstellen bedanke ich mich für die Unterstützung und werde mit  „Bis zum nächsten Jahr“ verabschiedet. Nochmals muss ich durch tiefen Matsch, dann geht es wieder am Moderator vorbei und er bescheinigt mir noch ein lockeres Aussehen. Diesmal geht es über den Wendepunkt hinaus auf die letzten 195 Meter. Nach 4:16:19 bin ich im Ziel und erreiche damit Platz 9 in meiner Altersklasse.

Inge ist sofort bei mir und beglückwünscht mich zum ersten Marathonlauf 2011. Ich erhalte noch einen Beutel mit einem leckeren Honigkuchen. Hierfür ist Kevelaer bekannt und der Lauf hieß sogar früher einmal „Honigkuchenmarathon“. 

In der Jugendherberge kann ich mich umziehen und die warme Dusche ist natürlich besonders angenehm. Im Aufenthaltsraum gibt es noch eine warme Suppe und so kann ich die Zeit bis zur Siegerehrung wieder mit angenehmen Gesprächen überbrücken.

Zufrieden fahren wir wieder nach Hause und sind froh, dass die Saison 2011 wieder begonnen hat. 

Marathonsieger

Männer

1 Wilms, Robert (DEU)   (ohne Verein) 2:53:09 
2 Schrage, Burkhard (DEU)  Marathon Soest 3:00:28 
3 Piechocki, Michael (DEU)   ASV Duisburg 3:01:22 

Frauen

1 Hufe, Mareen (DEU)   Triminators TV Voerde 3:18:55 
2 Möllensiep, Sybille (DEU)   SUS Schalke 96 3:22:35 
3 Jedras, Barbara (POL)   TuSEM Essen 3:25:30 

294 Finisher

 

12
 
 

Informationen: LLG Kevelaer-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Was ist Deine neue Herausforderung?

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin