marathon4you.de

 

Meldungen

Emotionen am ''Magic Pass''

16.06.18
Quelle: Pressemitteilung

2. Stilfserjoch Marathon von Prad hinauf auf den Pass - Andreas Reiterer und Edeltraud Thaler über 42km top - Stefano Facchini und Anna Pircher gewinnen Classic-Strecke- Auch zahlreiche Athleten bewältigen 14km-Strecke ab Trafoi

Ein unvergesslicher 2. Stilfserjoch Marathon ist Geschichte. Am Samstag ging es von Prad hinauf auf den „magischen Pass“, das Stilfserjoch. Strahlender Sonnenschein und ein blauer Himmel machten auch die 2. Ausgabe dieses Berglaufs zu einem Erlebnis für hunderte Läufer.

 

 

Beim Marathon über 42,195 Kilometer und 2350 Höhenmeter ging der Sieg an Andreas Reiterer. Der Athlet vom Telmekom-Team dominierte das Rennen und triumphierte in 3:44.34 Stunden. Damit war er um mehr als 3 Minuten schneller als der deutsche Vorjahressieger Jochen Uhrig. Rang 3 ging an Matteo Vecchietti in 4:03.09.

Bei den Damen ging der Sieg ebenfalls an eine Südtirolerin, und zwar an Edeltraud Thaler. Sie siegte in 4:34.53 Stunden Die zweitplatzierte Anna Ricarda Gerlach aus Deutschland erreichte das Ziel auf der Passhöhe erst 25 Minuten später. Tamara Schwienbacher vom Rennerclub Vinschgau komplettierte das Podest.

 

 

Das Rennen über 26km und 2250hm ging an Stefano Facchini vom SC Meran. Er ließ Anton Steiner und Giovanni Vanini hinter sich. Bei den Damen siegte auf der 26km-Strecke die Vinschgerin Anna Pircher vor Angelika Schwienbacher vom SV Martell. Auf der neuen „Short-Distanz“, wobei der Startschuss beim Hause Thöni in Trafoi fiel, siegte Alex Erhard vor Franco Chiera und Andreas Obexer. Bei den Damen ging der Sieg an die Italienerin Sarah L'Epee. Die weiteren Podestplätze gingen an Annemarie Schöpf und Daniela Scapin.

Überaus zufrieden zeigte sich der siegreiche Andreas Reiterer: „Wir waren in einer starken Gruppe von Anfang an. Als es jedoch auf der Straße immer steiler hinauf ging, habe ich mich entschieden, etwas zu riskieren und das Tempo zu erhöhen. Das ist mir gelungen, ich konnte eine Lücke aufreißen und vorne weglaufen bis zuletzt“. Auch Edeltraud Thaler war nach dem Sieg glücklich: „Die zweite Ausgabe und mein zweiter Sieg. Besser hätte es nicht laufen können“. Stefano Facchini, der Sieger der Classic-Strecke betonte: „Es lief besser als erwartet“. Anna Pircher sagte: „Eine wunderschöne Strecke und strahlender Sonnenschein. Man sieht den Pass vor sich, aber es fühlt sich an, als ob man nie ankommen würde“.

 

 

OK-Chef Gerald Burger war mehr als zufrieden: „Wir denken jetzt schon an die dritte Ausgabe. Wir wollen dieses hohe Niveau halten. Ich bin sicher, wir machen auch im nächsten Jahr einen Sprung nach vorne. Alle Teilnehmer waren zufrieden und glücklich“.

Am 14. Juli findet mit dem Reschenseelauf in Graun die nächste sportliche Großveranstaltung im Vinschgau statt.
 

Ergebnisse

 

Marathon Herren
1 Reiterer Andreas Team La Sportiva/ Telmekom Team 03:44:34;
2 Uhrig Jochen Tsg Weinheim 03:47:56;
3 Vecchietti Matteo Atletica Valle Di Cembra 04:03:09;

 

 

Marathon Damen
1 Thaler Edeltraud Telmekom Team Südtirol 04:34:53;
2 Gerlach Anna Ricarda 04:59:40;
3 Schwienbacher Tamara Asv Rennerclub Vinschgau 05:02:33;

 

Classic Herren
1 Facchini Stefano Sc Meran 02:51:15;
2 Steiner Anton Asv Rennerclub Vinschgau 02:58:19;
3 Vanini Giovanni Cardatletica 03:03:44;

Classic Damen
1 Pircher Anna Asv Rennerclub Vinschgau 03:26:21;
2 Schwienbacher Angelika Asv Martell 03:41:33;
3 Schrötter Julia 03:45:28;

 

Informationen: Stelvio Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin