marathon4you.de

 

Meldungen

Oberbacher und Pircher gewinnen 1. Dolomites Saslong Half Marathon

09.06.18
Quelle: Pressemitteilung

Oberbacher siegt souverän vor Felicetti und Piazza - Bei den Damen Petra Pircher nicht zu schlagen, Stuefer und Thaler komplettieren Podest - Organisatorischer Erfolg der ASV Gherdeina Runners mit Präsidentin Manuela Perathoner

„Wenn Mensch und Berg sich begegnen, kann Großes geschehen“, schreib einst William Blake.  Am heutigen Samstag begegneten rund 400 Bergläufer den Dolomiten, und zwar bei der Erstausgabe des Saslong Half Marathons in Gröden. 21 km und 900hm galt es zu bewältigen, der Kurs führte auf asphaltfreier Strecke von Monte Pana ausgehend  rund um den Langkofel zurück zum Ausgangsort.

Die Siege der Premierenausgabe gingen dabei an Alex Oberbacher und Petra Pircher. Bei besten Wetterbedingungen, strahlendem Sonnenschein und vor einem einzigartigen Panorama waren die Beiden nicht zu bremsen. Der Lauf führte vorbei an den schönsten Gipfeln der Dolomiten-Gruppe, vorbei an Schutzhütten und durch ein besonders bei Alpinisten beliebtes Gebiet.

 

 

Oberbacher, immerhin U23-Weltmeister im Vertical-Lauf lief von Anfang an vorneweg. Mit dem Grödner konnte niemand mithalten. Anfangs versuchte noch Daniele Felicetti sich an seine Fersen zu hängen. Bald musste jedoch auch er erkennen, dass das Tempo von Oberbacher zu hoch ist. So ging der Sieg souverän an den Lokalmatador, der selbst aus St. Ulrich in Gröden stammt. Felicetti und der Gröder Georg Piazza komplettierten das Podest.

Die Zielankunft von Oberbacher nach 1:38.50 Stunden auf Monte Pana wurde begleitet von vielen Zuschauern. „Es lief gut und so wie ich es mir vorgestellt habe“, freute sich der siegreiche Oberbacher. „Bereits beim Start habe ich versucht die erste Gruppe in Schach zu halten. Beim zweiten Anstieg habe ich das Tempo erhöht und konnte mich absetzen. Dann lief ich meinen Rhythmus und es kam wie es gekommen ist“, so Oberbacher. Beim Rennen war auch der Nordische Kombinierer Lukas Runggaldier dabei. Der Azzurro holte Rang 19.

Bei den Damen stand das Rennen im Zeichen der „Flucht“ von Petra Pircher aus Laas im Vinschgau. Sie konnte sich früh von ihren Rivalinnen absetzen und siegte in 1:57.44 Stunden mit einem Vorsprung von mehr als drei Minuten. Sandra Stuefer und Edeltraud Thaler komplettierten das Podest.

„Ich war von Beginn an vorne. Das Rennen war sehr hart, das Panorama aber wunderschön. Ich war mir überhaupt nicht siegessicher, weil auch die anderen sehr stark sind. Ich bin überaus glücklich“, so Pircher.

Zufrieden zeigte sich auch OK-Chefin Manuela Perathoner: „Es war ein großer Erfolg. Wir mussten diesmal die Teilnehmerzahl auf 400 Läufer begrenzen. Im nächsten Jahr werden wir aber mehr Starter zulassen. Wir wollen Schritt für Schritt wachsen“. Zahlreiche freiwillige Helfer rund um die Gherdeina Runners sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Leander Senoner, der Kommunikations-Verantwortliche danke allen für die Unterstützung, insbesondere den Betreibern der Schutzhütten, den Wirten der an der Strecke grenzenden Almhütten, den Tourismusvereinen des Gebiets, den fünf involvierten Gemeinden sowie der IDM, dem Land Südtirol und der Region.
Infos unter: www.saslong.run


Ergebnisse Herren

1 Oberbacher Alex Tornado 1:38:50.19;
2 Felicetti Daniele Team Dynafit 1:41:10.39;
3 Piazza Georg Asv Gherdeina Runners 1:43:23.74;

 

Ergebnisse Damen

1 Pircher Petra Asv Rennerclub Vinschgau 1:57:44.69;
2 Stuefer Sandra Asc L.F. Sarntal Raiffeisen 2:01:18.59;
3 Thaler Edeltraud Telmekom Team Südtirol 2:04:00.09;

 

 

Informationen: Saslong Halbmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin