marathon4you.de

 

Meldungen

30 km-Trail am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

05.10.20
Quelle: Pressemitteilung

Da auch der Herbstlauf in Masserberg zu den traditionellen Laufveranstaltungen in Thüringen zählt, haben sich die Veranstalter vom GutsMuths-Rennsteiglaufverein zur 30. Auflage einige Neuerungen einfallen lassen. Dass der neu ins Programm aufgenommene 30 km-Trail just am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober vor dem 10 km-Lauf (238 Teilnehmer – 118 Männer/117 Frauen) gestartet wurde, ist auch den durch die Corona-Pandemie bedingten Vorgaben geschuldet.

Aufgrund des Hygienekonzepts, welches bereits beim Rennsteig-Ride der Mountainbiker erfolgreich praktiziert wurde, wurde der Herbstlauf in diesem Jahr - der 20 km-Lauf folgte am Sonntag - erstmals an zwei Tagen ausgetragen. Insgesamt gingen an beiden Tagen 821 Läufer (525 Männer/ 296 Frauen) an den Start.

Schon die Ausschreibung des Trails ließ eine anspruchsvolle, herausfordernde Strecke erwarten. So war das Mitführen eines medizinischen Notfallpacks, eines halben Liter Wasser sowie eines Handys mit eingespeicherte Notfallrufnummer 112 für die Starter Pflicht. „Dies ist der Tatsache geschuldet, dass die Strecke auf einigen Abschnitten abseits von Wegen und auch quer durch den Wald führt“, sagte Christopher Gellet, der mit Christoph Beetz für die Gesamtleitung des Herbstlaufs verantwortlich war.

 

 

Dass die Organisatoren mit diesem Format einen Volltreffer gelandet haben, beweist die aus dem Stand erreichte Zahl von 207 Startern (157 Herren/52 Damen). Mit fast 1200 zu bewältigenden Höhenmetern forderte der Trail von den Läufern ein hohes Maß an Kraft und Kondition. Der steilste Anstieg (23 Prozent) war mit dem Hang am Skilift in Fehrenbach zu überwinden.

„Ich liebe Trails und starte, weil ich neugierig auf die erstmals in Masserberg angebotene Strecke bin“, so der Erfurter Sven Boog, er wurde in 3:57:36 h 107. in der Gesamtwertung.

Peter Schumann vom GutsMuths-Rennsteiglaufverein, in 2:55:52 h Gesamt-5., lobte den Trail: „Es sind schöne Pfade, besonders entlang der Talsperre bei Goldisthal dabei – ich mag dies.“

Bei den Herren hatte Sieger Marc Schulze (jK running/2:33:20 h) fast sieben Minuten Vorsprung auf Andre Fischer (Citylauf-Verein) 2:40:59 h. Gleich drei Läufer des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins platzierten sich unter den besten Zehn: Frank Wagner (3.), Peter Schumann (5.), Wolf Jurkschat (8.).

Bei den Damen gab es nach 3:17:38 h ein „totes“ Rennen – denn Sabine Gundel (Remsfeld) und Andrea Gießmann (LTV Erfurt) belegten zeitgleich Rang 1. Den dritten Platz erlief sich Michaela Jilg (TSG 08 Roth) in 3:25:16 h.

 

 

Auf der kurzen Strecke über 10 km holte sich Alexander Kull (HSV Weimar) in 33:32 Minuten seinen fünften Sieg in Folge. Dahinter folgten Moritz Sparbrod (sc impuls erfurt) in 35:32 min und Andreas Krenz (SV Bergdorf-Höhn) in 37:14 min.

Bei den Damen musste Vorjahressiegerin Kathrin Byczok (Team Wohlleben/3. in 44:22 min) der Siegerin Sandra Haderlein (SC Kemmern/ 39:24 min) und Nadine Hübel (Fulda/ 2. in 39:50 min) den Vortritt lassen. Mit Clara Kinzel (ESC Erfurt/44:56 min) und Antonia Erpel (X-Runners Jena/46:45) folgten weitere Thüringerinnen auf den Plätzen vier und fünf.

Alle Ergebnisse unter: www.rennsteig-herbstlauf.de

 

Informationen: Rennsteig-Herbstlauf
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin