marathon4you.de

 

Meldungen

Großglockner Berglauf steht in den Startlöchern

09.07.22
Quelle: Pressemitteilung

Die ersten Athleten verwandeln bereits den sonst so beschaulichen Ort am Fuße des Großglockners in das Epizentrum der Berglauf-Szene! Beim ausverkauften Rennen werden 1.200 Athleten werden sich am Sonntag wieder der Herausforderung stellen, die 1.265 Höhenmeter verteilt auf 13,367 hochalpine Kilometer, zu überwinden. Auch heuer bietet der Großglockner Berglauf wieder einen Mix aus passionierten Amateuren und auf Weltcup-Punkte fokussierten Profis.

„Wir haben 2022 beschlossen uns wieder ganz auf den Berglauf zu konzentrieren, weshalb es heuer keine Bike Challenge gab. Nach den letzten Jahren haben wir gemerkt, dass wir unserer Kräfte bündeln müssen und so können wir den Großglockner Berglauf noch professioneller abwickeln als bisher“, so Organisationschef Julius Rupitsch, der mit dem heurigen Konzept wieder auf bewährte Infrastruktur zurückgreift. Die Registrierung, die Expo und die Information befinden sich wie in den Jahren vor 2021 wieder im Startbereich. Das Haus der Steinböcke bleibt weiterhin ein Anlaufpunkt für alle Athleten und Zuseher mit Fragen rund um den Ort und die Region. Ebenso wurde das Haus als touristisches Element in das Eventprogramm aufgenommen.

 



Klingende Namen nehmen Sieg ins Visier


Dem Ruf des Mythos können Profi-Bergläufer nur schwer widerstehen. Die Startliste liest sich auch heuer wieder wie die Creme de la Creme der Weltspitze. Der Sieg bei den Herren wird vermutlich über Geoffrey Ndungu (KEN) und Petru Mamu (ERI) führen. Beide wissen wie man hier gewinnt. Es könnte auch einen heißen Tanz um den bisherigen Streckenrekord werden.

Bei den Damen bahnt sich ebenfalls ein Zweikampf an. Joyce Njeru (KEN) und Lucy Murigi (KEN) dürften als klare Favoritinnen gelten. Außenseiter-Chancen werden aber auch der Belgierin Charlotte Cotton und Mojca Koligar aus Slowenien eingeräumt. Startzeit der Profis wird gemeinsam mit den Raiffeisen Glockner Heros (den besten 100 Startern des Vorjahres) um 11:30 sein.

Bereits im ersten Startblock mit dabei sind zwei österreichische Olympiahelden. Ex-Skispringer Martin Koch zählt mittlerweile schon als Berglaufveteran und darf sich auf goldene Unterstützung von Snowboard Olympiasieger Benni Karl freuen. Auch dieses Duell birgt also eine gewisse Spannung.

 

Informationen: Großglockner Berglauf
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin