marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Läufer sparen und melden frühzeitig

14.08.10
Quelle: Pressemitteilung

10 Wochen vor dem 20. Sparkassen Alb Marathon liegen inzwischen gut 200 Anmeldungen vor, davon 130 über den 50km Hauptlauf. Dies entspricht dem Vorjahresstand und deutet also auf eine stabile Teilnehmerzahl hin.

Der Meldestand gegen Ende der rabattierten Voranmeldung am 30.6. hatte zur Freude des Veranstalters noch deutlich über den Vorjahreswerten gelegen. Das Läufervolk ist also preisbewusst. 

Für den Gmünder Tagespost Rechberglauf über 25km liegen 40 Meldungen (davon 4 Power Walker) vor; für die 18km Walkingdistanz sind es 16, und für den Umicore 10km- Lauf gut 20. All diese Meldezahlen liegen leicht über den Vergleichswerten des Vorjahrs. Es dürfte also von den Teilnehmerzahlen her insgesamt ein gutes Jahr werden. Es wird (ohne Bambini- und Schülerläufe) mit Teilnehmerzahlen zwischen 1300 und 1500 gerechnet.

Favoriten sind bisher lediglich für den Hauptlauf über 50km bei den Herren auszumachen. Auf der 50 km- Strecke ist zum einen mit Richard Schumacher (AST Süßen) ein Läufer schon gemeldet, der mit einer Zeit von 3:20;07 beim Alb Marathon 2007 ernsthaft Ansprüche auf den Sieg anmelden kann. Richard kann außerdem auf Siege beim regional sehr bedeutsamen Ulm Marathon 2008 und 2009 verweisen. In diesem Jahr lief er nicht nur beim Trollinger Marathon Heilbronn mit 3:29,27  persönliche Bestzeit, sondern auch beim Gmünder Stadtlauf (Halbmarathon in 1:13,26h). Sein 9. Platz über 100 km (9:08) bei der Ulmer Laufnacht deutet darauf hin, dass er außerdem auch an seiner Ausdauer arbeitet.

 
10fach Sieger Jürgen Wieser
© Foto Team Müller

Allerdings wird sein möglicher Weg zum Sieg wohl über „Mr. Alb-Marathon“ führen, also über Jürgen Wieser, der den Wettbewerb bereits 10-mal gewann und auch den Streckenrekord von 3:12,47  hält. Jürgen Wieser: „Wenn ich mich fit fühle werde ich starten! Das ist derzeit der Fall“. Ein spannendes Duell Schumacher - Wieser ist also wahrscheinlich. Wer Jürgen kennt, weiß, dass er für einen Sieg alles geben wird.

Auch Hauke Dutschak, der beim Alb Marathon 2006 (Platz 2 in 3:36) und 2007 (Platz 3) auf dem Podium stand, und 2008 den Rechberglauf gewann, hat gemeldet. Hauke konzentriert sich derzeit auf lange Strecken und hat bei den 100km von Biel in 8:24 und Platz 14 respektabel abgeschnitten. Dennoch ist er derzeit schwächer als Schumacher einzuschätzen, ebenso wie Kai Uwe Müller, der ebenfalls gemeldet hat. Kai (Sieger des Hohenlohe Marathons 2009/Marathonbestzeit 2:36),  hat gute Chancen, aufs Treppchen zu kommen, evtl. auch Außenseiterchancen auf den Sieg. Kai Uwe Müller hat sich allerdings dieses Jahr eher mit schnellen 10km und 21km- Zeiten hervorgetan (z.B. 10km Bretzfeld Sieg in 32:31min; Gmünder Stadtlauf 21km Platz 2 in 1:13) als mit Läufen über die Marathondistanz. Es bleibt deshalb spannend, wie er mit den Bergen und der 50km-Strecke zurechtkommt.

Andere angemeldete Starter (z.B. Andreas Panthen, Jochen Höschele, Stefan Bosch) sind beim Gesamtlauf nicht unbedingt auf dem Podest zu erwarten.

Bei den Damen ist über 50km keine Favoritin erkennbar und über die 10 wie 25km gehen die Meldungen normalerweise einige Tage kurz vor dem Rennen ein. Ausnahme ist über die 25km Strecke Lena Kopp (Siegerin 2005, 2008 und 2009), die bereits gemeldet hat und einmal mehr als Favoritin gelten darf.

 

 

Informationen: Sparkassen Alb Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin