marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Premiere in Windhagen

22.05.07
Quelle: Volker Berka

Ziemlich "ausgepowerd"

 

Am Sonntag, dem 20. Mai 2007, veranstaltete der SV Eintracht Windhagen 1921 e.V. erstmals den "Running for Children-Windhagen-Marathon". "Wo liegt denn dieses Windhagen?" dürfte sich die Mehrzahl der Interessentinnen/Interessenten gefragt haben. Die Gemeinde Windhagen findet man in unmittelbarer Nähe der A3-Anschlussstelle Bad Honnef/Linz, die man wohl so etwa 40 km südlich von Köln passiert.

 

Dort berühren sich das Siebengebirge und der Westerwald, sodass man schon erahnen konnte, dass die in einer großen Runde zu bewältigende Marathondistanz viel Bergauf und -ab enthalten und den Starterinnen/Startern einiges abverlangen würde. Hinzu kam noch ein für die Premiere erfreuliches herrliches Maiwetter, dessen hohe Temperatur (gegen 16.00 Uhr am Veranstaltungsort noch +27° Celsius) zusätzliche Mengen Schweiß rinnen ließ.

 

Fragte man die Zielankömmlinge nach ihrem Befinden, so erklärten alle übereinstimmend, ziemlich "ausgepowerd" zu sein. In einem Atemzuge fügte aber auch jede/jeder hinzu, auf einer landschaftlich einmalig schönen Strecke gelaufen zu sein. Der "Windhagen-Marathon" dürfte sich also sehr bald unter den interessanten Landschaftsmarathonläufen etabliert haben, die sich ja einer inzwischen stetig wachsenden Beliebtheit erfreuen.

 

Da die Veranstaltung einen charmanten Volkslauf-Charakter besitzt, wurden auch kürzere Laufdistanzen (21,1 km, 10,6 km und 5,0 km), ein 1.200-m-Schüler/innen- und ein 400-m-Bambini-Lauf, Walking- und Nordic Walking-Wettbewerbe über 10 und 5 km sowie ein umfangreiches Beiprogramm angeboten. Der gesamte Erlös aus diesem Sportevent fließt der Aktionsgruppe "Kinder in Not" e.V. zu. Weil die Gemeinde Windhagen aufgrund ihrer großflächigen Ansiedlung von intakten Gewerbeunternehmen nicht arm zu sein scheint und die Veranstaltung in jeder Hinsicht und auf beeindruckende Weise unterstützt hat, dürfte der Gesamterlös ziemlich ungeschmälert dem guten Zweck zugeführt werden können.

 

Ich selbst hatte aus Respekt vor dem Streckenprofil und in Erwartung einer dem Veranstalter nicht zumutbaren Laufdauer von einem Start in dem "vor den Toren Bonns" gelegenen Windhagen abgesehen und einem am Vortag ausgerichteten  6h-Lauf in Apeldoorn/NL den Vorzug gegeben.

 

Das "Zuschauer-Erlebnis Windhagen-Marathon" wollte ich mir aber dennoch gönnen, und ich bereute keine Minute meiner Anreise zum und Anwesenheit am Veranstaltungsort. Auch für mich als inaktiven Gast war der Aufenthalt in Windhagen ein großartiges Erlebnis.

 

Erstplatzierte Frauen:

1. Juliane Scheel - TSG Helberhausen - 3:35:36
2. Annette Frings - SV Altenahr Selbstläufer - 3:43:08
3. Bernadette Blumenthal - 4:07:52

 

Erstplatzierte Männer:

1. Thomas Mauel - SSG Königswinter - 3:15:17
2. Udo Pitsch - 3:21:01
3. Stephan Lubjuhn - VfL 08 Repelen - 3:30:58

 

Kurz vor meiner Abfahrt hatte ich die Gelegenheit, mit Herrn Dr. Soost, dem Hauptorganisator der Veranstaltung, ein paar Worte zu wechseln. Dabei sicherte mir dieser zu, die ad hoc noch nicht zur Verfügung stehenden Ergebnisse zuzumailen. Und wie das so im Westerwald üblich ist: Man hält nicht nur sein Versprechen, man liefert sogar noch etwas mehr, und zwar ein komplette Pressemitteilung. Diese will ich nun auch nachfolgend wiedergeben, um zu dokumentieren, wie menschlich es noch in Windhagen zugeht und dass dort die Teilnahme einer jeden Wettkämpferin/eines jeden Wettkämpfers und sogar die Anwesenheit von Gästen gewürdigt wird:


Windhagen mobilisiert 500 Läufer - Jetzt gehören die Strecken den Läufern und Walkern

 

PM: Dr. Günter G. Soost/Projektleitung

 

Abseits der großen Metropolen haben am Sonntag die Marathonläufer in Windhagen eine neue Laufstrecke eingeweiht: Jetzt gehört die Strecke den Läufern! Der neue Landschafts-Erlebnislauf in Windhagen, der unter der Schirmherrschaft von Georg Hackl stand und vom Bundestrainer Langstrecke Detlef Uhlemann moderiert wurde, verstärkt damit eine Disziplin, die seit vielen Jahren auf große Teilnehmerfelder bauen kann.

 

Marathon - das heißt rund 42 km Bestleistung! Auf der Strecke waren vom „100 Marathon Club“ gleich fünf Läufer aus Aurich, Berlin, Bonn, Castrop-Rauxel und Koblenz. Im 100 Marathon Club sind Läufer organisiert, die bereits mehr als 100 Marathonläufe erfolgreich absolviert haben. Viele Läufer haben sich ehrgeizige Ziele gesteckt, herausragende Zeiten wurden mehrfach registriert, auch wenn die besten Zeiten nicht an die der Stadtmarathonwettkämpfe heranreichen.

 

Rund eintausendzweihundert Walker, Nordic Walker, Läufer, Organisatoren, Zuschauer und Interessierte hat es in das Stadion und das Forum in Windhagen geführt. Videotechnik machte es möglich, dass auch die Gäste im Forum das Geschehen im Stadion und auf der Strecke live miterleben konnten. Dieser Sonntag im Mai war ein sportliches Ereignis für die ganze Familie, die teilweise mit drei oder vier Läufern über unterschiedliche Strecken das Ziel erreicht haben.

 

Der ausrichtende SV Eintracht Windhagen und die Organisatoren vom Lauftreff leisteten mit ihren 120 Helfern und Helferinnen bei der Durchführung ganze Arbeit. Aber ohne die weitere Unterschützung von 40 Helfern von der Polizeistation Straßenhaus, DRK Vettelschoß sowie den Feuerwehren aus Asbach, Buchholz und Windhagen wäre die Laufveranstaltung „Running-for-Children“ in Windhagen nicht durchzuführen gewesen.

 

Zu guter Letzt wurden die vielen Schweißtropfen natürlich bei einer schönen Siegerehrung im Forum Windhagen gebührend gefeiert. Der Erlös der Sportveranstaltung hilft Kindern. Running-for-Children spendet zugunsten der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V.

 

Wir sind sicher, dass für Läufer, Nordic Walker und Walker der neue Landschafts-Erlebnislauf „Running-for-Children“ Windhagen-Marathon künftig einen festen Stellenplatz im Laufkalender haben wird.


Anmeldungen:  707
Starter:                614
Finisher:             602

Marathon:             65
Halb-Marathon: 171


Anreise Ausland:

 

Aus Istanbul begrüßen wir den Ultra-Marathoni Michael Friedl, der gestern noch den 72 km Rennsteig-Lauf in Thüringen gelaufen ist und heute den 42 km Windhagen-Marathon anhängt - so wie sich das für richtige Ultra-Marthonis gehört.

 

Nicht nur aus Istanbul, sondern auch aus Vettelschoß hat Thomas Borowiski von Tri-Power Aegidienberg und aus Windhagen Achim Klöckner gestern die 72 km Distanz am Rennsteig gelaufen.

 

Andreas Klein, derzeit zum Studium in England, hat es sich nicht nehmen lassen, mal eben über den Kanal zu jetten und hier in seinem Heimatort den Halb-Marathon zu laufen.

 

An dieser Stelle sei auch sein Vater Günter Klein erwähnt, der zusammen mit unserem Lauftreff-Leiter Herbert Hülder die Strecken ausgearbeitet und signalisiert hat. Anmeldung, Zeitnahme und Auswertung liegt in den Händen von unserem Lauffreund Rudolf Demuth-Schütz. Herzlichen Dank für euer Engagement Günter, Herbert und Rudolf!

 

Anreise außerhalb des Postleitzahlgebietes PLZ 5 Köln:

 

Wir heißen aus der Bundeshauptstadt Berlin den Marathoni Jürgen Röscher willkommen, der mit in der Gruppe M 65 zu seinem 444. Marathon für Running-for-Children an den Start geht.

 

Aus dem hohen Norden startet Werner Britz aus Aurich für den 100 Marathon Club in der Klasse M 60.

 

Aus dem Süden gehen an den Marathon-Start Udo Pitsch aus Königsbrunn bei Augsburg, Klaus Pötzsch aus Wiesbaden, Jörg Drechsel aus Gross-Umstadt und Uwe Zielow aus Dietzenbach.

 

Für den 100 Marathon Club stehen am Start: Joachim Barthelmann aus Koblenz, Werner Britz aus Aurich, Jürgen Röscher aus Berlin (444. Marathon), Stefan Löhr aus Bonn (103. Marathon) und Bernd Gaemlich aus Castrop-Rauxel. Volker Berka aus Bonn ist heute als Zuschauer mit von der Partie.

 

Anreise Postleitzahlgebiet PLZ 4 Düsseldorf:

 

Aus Düsseldorf, Erkrath, Oberhausen, Bottrop, Alpen, Rheinberg und Münster nehmen Marathonläufer die 520 Höhenmeter in Angriff, was für den ein oder anderen nicht Bergläufer schon eine Umstellung bedeuten wird.

 

Anreise aus unserer Region:

 

Wir begrüßen den Extremläufer Thomas Mauel und Karl-Heinz von Lovenberg vom SSG Königswinter, Stefan Löhr (103. Marathon) aus Bonn, Otmar Krekel vom TUS Wallmerod, Achim Keil vom Lauftreff Siebengebirge und Uwe Klein vom DJK Fernthal.

 

Der Sieger des Windhagen Marathons THOMAS MAUEL ist Mitglied des Team 2 der SSG Königswinter und hat bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Mainz den 5. Platz erreicht, seine Zeit in Windhagen 3:15:17.

 

Karl-Heinz von Lovenberg, Deutscher Marathon-Meister in der Altersklasse M 50 (2:20:04), belegte den 1. Platz in der Halb-Marathon Disziplin mit einer Zeit von 1:22:25.

 

Informationen: Windhagen Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin