marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Die Wallfahrt nach Kevelaer

08.01.12
Autor: Joe Kelbel

Die Herrschaft Kaiser Karls V. über Spanien, die Niederlande, die habsburgischen Erblande im Elsass und Österreich ging zu Ende. Die folgenden 100 Jahre wechselte Kevelaer, das damals noch zu den Niederlanden gehörte,  wie in einem Kriegs-Monopoly fast täglich die Besitzer.

Der Aufstand der Niederländer ging nahtlos in den 30jährigen Krieg über, marodierende Soldaten plünderten pausenlos die Stadt. Ein Menschenleben war nichts wert, Vieh konnte man wenigstens essen. Was ich über diese Zeit in Kevelaer gelesen habe, ist haarsträubend. Es war dann 1642, als Henrik Busmann in dieser grausigen Zeit ein Marienbild eines Soldaten in einem Heiligenhäuschen aufhing, nachdem ihn dreimal eine Stimme dazu aufgefordert hatte. Es ist das Bild der „Trösterin der Betrübten“. Die ersten acht Wunderheilungen, die man mit dem Bild in Verbindung brachte, wurden von der Kirche untersucht und anerkannt, dann sah man davon ab. Es gab zu viele. 

Das Gnadenbild ist in der kleinen Kapelle auf dem Marktplatz untergebracht. 1 Mio Menschen pilgern jährlich nach Kevelaer. Damit ist die Stadt einer der größten Marienwallfahrtsorte nach Lourds und Fatima. Der Besuch von Papst Johannes Paul II, Mutter Teresa und Joseph Ratzinger unterstreicht die Bedeutung Kevelaers. Tief beeindruckt hat mich das Gedicht von Heinrich Heine: „Die Wallfahrt nach Kevlaar“. (alte Schreibweise von Kevelaer), absolut lesenswert!

Noch vor dem Start des Kevelaer Marathons begebe ich mich in die Innenstadt, ich will sehen und  begreifen, warum die Menschen hierher pilgern. Gleich zur Gnadenkapelle, sie wird renoviert, ist geschlossen. Doch auf der einen Seite ist eine große, portalartige Fensteröffnung, und da ist dieses winzige Bildchen, ein Kupferstich aus dem 17.Jahrhundert, nicht größer als ein Paninibildchen, umrankt von ganz viel Gold, hinter dezentem Panzerglas. 

 
© marathon4you.de 9 Bilder

Die Gnadenkapelle befindet sich in der Mitte des Marktplatzes, umrahmt von der schlanken Marienbasilika, der Kerzenkapelle - auch geschlossen wegen Renovierung - und der Beichtkapelle und jede Menge Kerzengestelle, die mangels winterlicher Pilger alle leer dastehen.

Ich fühle mich gleich ziemlich zufrieden an diesem Ort. Nein, krank bin ich nicht, auch wenn dies einige Leute manchmal behaupten. Also erwarte ich auch keine Heilung. Ich bin vielleicht der erste topfitte Pilger, der sonntagmorgens im Halbdunkeln hier erscheint. Liebe Läufer, nehmt Euch nächstes Jahr die Zeit für diesen Ort, es sind nur zwei Kilometer vom Startplatz bis hierhin, 10 Minuten, die sich lohnen.

217 Spontanheilungen sind dokumentiert. Mag man´s glauben oder nicht, die Sammlung der Gedenktafeln und Krücken in der Gnadenkapelle sind beeindruckend, und beim Kevelaer Marathon werde ich niemanden mit Gehhilfe gesehen. Wunder geschehen einfach.

Kein Wunder ist, dass sich die Marathonläufer gerne hier einfinden. So herzlich wie der  Wallfahrtsort, so herzlich ist der Marathon organisiert. Deswegen sind die 400 Startplätze immer schnell vergeben.

Der Ortsteil Schravelen liegt gegenüber von Kevelaer, dazwischen fliesst die Niers. Das breite Tal der Niers ist das frühere Rheintal. Der Rhein wurde während der vorletzten Eiszeit durch die Gletscher nach Osten in sein jetziges Bett geschoben. Die Gletscher hinterliessen sandige Erhebungen, die auf niederdeutsch Donk genannt werden,  alte Siedlungsplätze eines keltisch-germanischen Mischvolkes.
Die Niers hat keine Quellen, sie versiegten wegen des Braunkohle-Tagebau Garzweiler. Gespeist wird der Fluss durch Sümpfungswasser des Tagebaus und supergereinigte Abwässer. Eine romantische Kanufahrt im Sommer auf der Niers, die in diesem Abschnitt naturbelassen und fern aller Wege ist, sei hiermit auch empfohlen.

 
© marathon4you.de 21 Bilder

In Schravelen, das benannt ist nach dem spätmittelalterlichen Richter, der hier im Schloß amtierte, ist die Jugendherberge, Dreh- und Angelpunkt des Marathons. In den Vorräumen drängt sich die Läuferfamilie. Fünf Läufer, von den jeder schon mehr als 1500 Marathons gelaufen ist, sind heute hier versammelt: Horst, Christian, Hajo, Sigrid und Wilhelm.

Startnummer abholen, umziehen, Zeit für ein paar fette Brötchen und einen Kaffee. Peter Wasser ist umringt von hübschen Reporterinnen. Ich beneide ihn, aber der LLG Kevelaer hat nun mal 10 jähriges Marathonjubiläum. Es ist traditionell der erste Marathon in Deutschland im Jahr und hat bisher  jedem Wetter getrotzt .

Sigrid Eichner (1688 Marathons und mehr) sieht fit aus. Auch sie wird, so wie ich  jetzt, gleich ihren ersten Kilometer in diesem Jahr laufen. „Training ist etwas für diejenigen die es nicht können“ sage ich zu ihr. Christian Hottas, der Horst Preisler im August an der Weltspitze überholt hat, läuft heute seinen 1500 reinen Marathon, mit den Ultraläufen zusammen kommt er auf 1805. Christine Schroeder läuft ihren 304ten Marathon, sie läuft aber auch erst seit knapp 5 Jahren. Während Sigrid „ nur“ 88 Marathons letztes Jahr gelaufen ist, kam Dietrich Eberle  auf 91. Dieter lief 50, weil dies seinem Alter entspricht. Und ich?  47 Marathons incl zahlreicher Ultras, obwohl dies nur gerüchteweise meinem Alter entspricht. Aber dafür habe ich heute Morgen eine Kerze bei der „Trösterin der Betrübten“  angezündet.

 
© marathon4you.de 33 Bilder

Ich bekomme die Startnummer 4. „Sag, mal Joe, heißt das Portal demnächst marathon4joe?“ Nein, sage ich, die Kollegen haben Winterpause, aber Werner ist hier und außerdem  steht da auf der Startnummer eindeutig: „Alkoholfrei4joe.de!“. Also ein Irrtum!

Irgendwie war der Startschuß dann wieder viel zu früh, denn wir wollten ja noch quatschen, aber zum Glück kann man das beim Kevelaer Marathon noch auf der Strecke erledigen.

Bei km 2 laufen wir am Ortsrand von Winnekendonk vorbei. Komischerweise setzt in den nächsten 7 Runden immer hier in der Ecke, wo ein „gewaltiges“ Zuschaueraufkommen uns zujubelt, der Regen ein, und dann folgt diese ewig lange, windige Strecke, auf der man klatschnass wird. Irgendwer labert was von „Freiwilligkeit“.

12
 
 

Informationen: LLG Kevelaer-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin