marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Ingo Schulze: Ein Ultra-Urgestein wird 60

10.02.08
Quelle: Red. m4y

Lange sah es nicht danach aus, als würde der gelernte Bäcker einmal mit sportlichen Höchstleistungen in Erscheinung treten. Bevor Ingo Schulze 1973 zur Bundeswehr kam, war er nämlich auf verschiedenen Schiffen rund um die Welt unterwegs und hatte dort naturgemäß nur wenig Auslauf. Wenn aber bei der Bundeswehr Sportwettkämpfe anstehen, landen solche unsportlichen Typen meist in den Laufgruppen. So auch Ingo Schulze, der sich allerdings als wahres Talent entpuppt. Seinen ersten 5000 m-Lauf beendete er zwar „halbtot, aber als einer der Besten,“ wie er sich erinnert. Sein Ehrgeiz war geweckt und bald grenzenlos.

 
Ingo Schulze, 60jähriges Ultra-Urgestein
© marathon4you.de 4 Bilder
 
Schon zehn Jahre später macht sich der Laufverrückte auf, Deutschland zu Fuß zu durchqueren. Der 1097 Kilometer lange Sololauf (14 Tage und 4,5 Stunden) bringt ihm seinen ersten Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde ein. Nach der Wiedervereinigung wiederholt er 1993 das Unternehmen auf anderer Route und absolviert 1305 Kilometer, was zum nächsten Eintrag führt. Es folgen Läufe in die Partnerstädte seiner Heimatstadt Horb (Haslemere/England 856 km in 7 Tagen und 4,5 Stunden und nach Salins-les-Bains/Frankreich 353 km in 59,5 Stunden) und über 100.000 Kilometer auf diversen anderen Läufern. 

Irgendwann nachts auf einer einsamen Landstraße träumt der zum Extremläufer mutierte „Bewegungskrüppel“ (Originalton Schulze) davon, solche Erlebnisse auch anderen Läufern zu ermöglichen und einen Lauf durch Deutschland zu organisieren. Ingo Schulze ist kein Träumer, er ist ein Macher. Und so starten unter seiner Regie 1998 in Kap Arkona auf Rügen 24 Läufer. Genau die Hälfte kommt nach 17 Tagen und 1225 Kilometern in Lörrach an.

Ingo Schulte hat Blut geleckt. Viermal organisiert er den Spreelauf (420 km in sechs Tagen) und  2003 ein unglaubliches Rennen über 5.036 Kilometer von Lissabon nach Moskau („TransEurope-FootRace“). Nach 64 Tagen sind 22 von 44 gestarteten Läufern  im Ziel.

 
Illustre Gratulanten: Links Hans-Jürgen Schlotter (beim ersten TransEurope-FootRace dabei und jetzt auch wieder gemeldet. Seine Großtat: 2006 in New York 5000 Kilometer in 47 Tagen), Angela Ngamkam, René Strosny, Jochen Höschele, vorne Ingo Schulze
© marathon4you.de 3 Bilder

Seit 2005 gibt es den Deutschlandlauf wieder. 2009 wird dann erneut Europa durchquert, diesmal vom Süden (Bari) aus. Ziel ist das Nordkap. Kaum zu glauben, 44 Männer und 6 Frauen aus 11 Nationen sind zu diesem „Monsterlauf“ über 4.500 Kilometer bereits angemeldet.

Überhaupt will Ingo Schulze jetzt mit 60 noch einmal richtig durchstarten und auch als Aktiver ins Geschehen eingreifen. 400 – 500 Kilometer „sammelt“ er zurzeit jeden Monat um sich fit zu machen für neue Großtaten. Wie immer die ganzen Jahre steht ihm seine Frau Inge treu zur Seite. Ihr macht er an seinem Geburtstag das schönste Kompliment:

„Wenn ich noch einmal auf die Welt komme, mache ich alles noch einmal so. Auch meine Inge heirate ich wieder.“

 

 

Informationen: Deutschlandlauf
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin