marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Dr. Nielsens 5. Vinterhyggemaraton (DK)

 

Dänemarks Taufschein

 

Das Marathonjahr ist noch ganz jung und es zieht mich schon raus in die Ferne. Ich fahre auf Einladung meines Lauffreundes Klaus Egedesø vom Horsensrun/Klub 100 Marathon DK zum ersten Mal nach Dänemark, um einen Marathon im benachbarten Vejle zu laufen. Klaus und ich haben uns im letzten Jahr auf vielen Veranstaltungen in Deutschland getroffen und so angefreundet. Ich freue mich besonders, heute seiner Einladung zu folgen und das Land, oder besser gesagt, einen kleinen Teil des Landes der Wikinger kennen zu lernen.

Über die E45 geht es nach Norden über Hamburg und Flensburg. Nach rund 470km überfahre ich die Grenze ins Königreich Dänemark. Ab Flensburg sind es noch knapp 140 km bis nach Horsens, wo ich ganz herzlich von Klaus empfangen werde.

Aus Horsens stammt der Seefahrer Vitus Johanssen Behring, der auch der „Kolumbus des Zaren“ genannt wurde. Er bewies, dass Asien und Nordamerika nicht miteinander verbunden sind und er entdeckte auch als erster Europäer Alaska. Nach ihm wurden elf geografische Orte, wie z.B. die Behringstraße oder das Behringmeer benannt. Ein großes Spektakel in Horsens ist das Mittelalterfestival mit über 5.000 Akteuren, die  das Alltagsleben in der Zeit von 1350 bis 1536 darstellen.

Dänemark hat nur eine Landgrenze, die zwischen Nord- und Süd-Schleswig verläuft. Staatsoberhaupt ist Königin Margarete II. Sie herrscht nicht nur über Dänemark, sondern auch auf Färöer und Grönland, die zum Staatsgebiet gehören.

In Dänemark gibt es eine große Marathonfamilie, die sichjedes Jahr zum Berlin Marathon auftritt. Im Klub 100 Marathon DK sind 125 Läufer, die schon über 100 Marathons gesammelt haben. Am bekanntesten ist wohl im letzten und vorletzten Jahr Annette Fredskov mit ihren 366 Marathons in 365 Tagen geworden. Als sie im Jahr 2009 die Diagnose der Multiplen Sklerose bekam, fing sie an zu laufen und am 15.07.2012 setzte sie sich das Ziel, von diesem Tag an jeden Tag einen Marathon zu laufen, um so in 365 Tagen 366 Marathons zu schaffen um damit die Welt auf diese Krankheit aufmerksam zu machen und gegen sie zu  kämpfen. Sie läuft weiterhin Marathons, aber nicht mehr jeden Tag.

Klaus und ich fahren am nächsten Morgen ins ca. 20km gelegene Vejle zum Jubilæumsløb 5. Dr. Nielsen‘s Vinterhyggemaraton. Da der Start um 10 Uhr ist, können wir den Tag ganz gemütlich im Sinne des Veranstalters  (Vinterhygge = Wintergemütlichkeit) beginnen. Das Zeitlimit für den Lauf ist 5 ½ Stunden. Wem diese Zeit zu knapp ist,  hat die Möglichkeit eines Frühstartes um 9 Uhr und somit 6 ½ Stunden Zeit, die Strecke und Landschaft zu genießen. Ich nutze den Vorstart, da ich ja auch noch 600km Heimfahrt am  Abend bzw. in der Nacht vor mir habe.

Vor dem 1. Dez. beträgt die Startgebühr  300 dkr (ca. 40€) inklusive Schwimmbad und Sauna nach dem Lauf, Büffet, Urkunde und Medaille. Ausländische Läufer können in bar am Start bezahlen), ab dann wird es 50 dkr teurer. Aber auch aus einem anderen Grund sollte man sich bald: Es gibt nur 499 Startplätze und die sind immer vorzeitig weg.

Der Vinterhyggemaraton wird heute erst zum 5. Mal ausgetragen hat sich schon zur Nr. 3 in Dänemark, was die Teilnehmerzahlen betrifft, entwickelt. Größter Marathon ist der Kopenhagen-Marathon am 18. Mai mit ca. 10.000 Teilnehmern und die Nr. 2 ist der Hans Christian Andersen Marathon am 28. September mit ca. 1.300 Teilnehmern. Der Kopenhagen Marathon ist damit nach dem Stockholm Marathon und dem Helsinki Marathon der drittgrößte in Nordeuropa und gehört zu den 25 größten in Europa.

Wo liegt denn Vejle, werden jetzt wohl viele fragen? Fußball-Fans kennen sicherlich den Vejle BK. Der nahm mehrfach an den europäischen Pokalwettbewerben teil. Die 52.000 Einwohner zählende Stadt liegt an der jütländischen Ostküste, rund 115km nördlich von Flensburg.

Sie gehört zu den ältesten Seehandelsstätten und wurde, nachdem Dänemark 1864 das Herzogtum Schleswig verloren hatte, ein wichtiger Handelsplatz. Die Lage der Stadt am Ende des Fjords ist sehr schön durch die umliegenden Wälder und steilen, ungewöhnlichen Anhöhen. Früher war die Windmühle das Wahrzeichen der Stadt, die man schon von weitem sehen kann. Heute ist es für viele der ganz besonders interessante, wellenförmige Wohnkomplex Bølgen am Hafen. Im Umkreis der Stadt sind erwähnenswert der Runenstein in Jelling, der als Taufstein Dänemarks gilt, oder im Tal der Vejle Å das Grab des Mädchens von Egtved und die Brücke Ravningbro aus der Wikingerzeit. Eng verbunden mit Vejle ist auch der Legostein   - es gibt hier eine mit 50 Millionen Steinen erbaute Miniaturlandschaft.

Aus Vejle stammt der Fußballer Allan Simonsen, der in den 70er Jahren bei Borussia Mönchengladbach spielte. Wer lieber liest, kennt sicherlich Inger Christensen ,die zu den bedeutendsten Lyrikerinnen zählt und jahrelang als Kandidatin für den Nobelpreis galt. Sie erhielt in vielen europäischen Ländern Auszeichnungen.

 
© marathon4you.de 10 Bilder

Aber ihr wollt ja was zum Lauf erfahren. Start und Ziel ist am DGI-Huset, Willy Srensens Plads 5. Hier holen wir unsere Startnummern ab (Start Nr. 499 Bernd Neumann, Start Nr. 500 Klaus Egedesø) und bereiten uns auf den Lauf, der eine Wendepunktstrecke ist, vor. Heute Morgen sind auch wieder einige vom MC100 aus Deutschland über die Grenze gekommen. So begrüßen wir Christian Hottas sowie auch Peter Wieneke und Christine Schroeder. In der Deltagerliste finde ich dann noch einige andere deutsche Teilnehmer.

Neben den vielen neuen und alten Marathonkollegen wartete für uns auch ein Buffet mit herrlich heißem Kaffee sowie leckerem Brot, dazu Nutella, Erdbeermarmeladen sowie auch Käse und Wurstaufschnitt zur Stärkung. Auch Dr. Nielsen’s Bitter steht zum Probieren bereit. Heute Morgen ist mir der Kaffee lieber - aber später auf der Strecke??

Klaus stellt mir dann auch Niels Præstiin (Vejle IF), den Veranstaltungschef vor. Das schöne in Dänemark ist, das die meisten Dänen deutsch sprechen und so klappt die Verständigung bestens.

Kurz vorm Start ging es raus vor die Halle, wo die Gruppe der Vorstarter sich in eine Liste eintragen muss. Wir laufen über den Parkplatz eine Schleife und dann weiter zum Velje Center Hotel, das durch seine nordische Bauweise auffällt. Nach Umrundung des Hotels kommen wir nach ca. 1,3km auf unsere Strecke, die ab jetzt eine Wendepunktstrecke ist.

 
© marathon4you.de 26 Bilder

Wir laufen ein kurzes Stück an der Hauptstraße entlang und biegen dann in eine Wohnsiedlung ab. Am Ende der Straße beim Vejle Fodbol Club kommen wir bei km 3 auf einen schmalen Radweg, dem wir folgen.
Das kleine Flüsschen Vejle Å ist sehr beliebt bei Anglern, denn der Fischbestand soll beträchtlich sein. Mit ist nicht nach angeln, sondern nach Marathons sammeln.

Der Radweg verläuft ewig lange geradeaus und hat nur geringe Höhenunterschiede. Es ist der Damm der ehemaligen Bahnstrecke Vejle-Vandel-Grindsted Railway, einer Privatbahn, 1914 erbaut. Ende März 1957 wurde der Bahnbetrieb eingestellt. Bei km 5,5 gibt es die erste Versorgung. Da wir Frühstarter sind, ist noch nicht alles gerichtet.. Aber es gibt schon Flüssiges und natürlich auch den Dr. Nielsen.

12
 
 

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin