marathon4you.de

 

Magazin

Marathon: Ohne Fleiß kein Preis  

13.01.23
Quelle: PM

Einen Marathon zu laufen, ist nach wie vor das Ziel vieler Läuferinnen und Läufer. Wer es einmal geschafft hat, will dieses Gefühl nicht mehr missen. Aber dazu gehört  einiges an Vorbereitung.

Was viele nicht wissen: Auch Arthrosepatienten können einen Marathon schaffen. Mit ACP bei Arthose werden die Schmerzen gelindert und der Bewegungsapparat rehabilitiert. Wenn Sie planen, an einem Marathon teilzunehmen, finden Sie hier ein paar wichtige Tipps und Tricks, um durchzuhalten. 

 

Intensives Training

 

Wer einen Marathon absolvieren und ins Ziel kommen möchte, der muss vorher ausreichend trainieren. Drei bis vier Läufe pro Woche sind das absolute Minimum, um gesund ins Ziel zu kommen. Wer ein Leistungsziel hat und wem es nicht ausreicht, einfach "nur" ins Ziel zu kommen, der muss mehr tun. Läufe über insgesamt 50 bis 60 Kilometer mindestens viermal pro Woche sollten dann das Trainingsminimum sein, sagen viele Experten. 

Die Länge der Läufe im Training spielen auch eine entscheidende Rolle. Um einen Marathon durchzuhalten, sollte man im Training mehrere Läufe über 30 Kilometer ohne Pause durchgehalten haben. Dafür darf die Intensität vernachlässigt werden. Wenn Sie für einen Marathon trainieren, reicht es aus, in Ihrem Wohlfühltempo zu laufen. Sie müssen nicht auf Schnelligkeit trainieren. Wichtiger ist die Ausdauer.

 

 

 

Langwieriges Training 

 

In der Marathonvorbereitung braucht man Geduld. Nicht nur der Lauf an sich ist lang, auch die Trainingsvorbereitung nimmt viel Zeit in Anspruch. Vor dem ersten Marathon sollte man als Anfänger mit etwa 12 -18 Monate Vorbereitungszeit rechnen. In den letzten drei Monaten sollte pro Woche mindestens die Marathondistanz gelaufen werden.

 

Immer mit der Ruhe  

 

Für einen Marathonlauf braucht man Ruhe,  eine gewisse Gelassenheit und eine Strategie. Es geht nicht darum, mit Aggressivität schnell ans Ziel zu kommen. Wer einen Marathon laufen will, sollte lernen, seine Kräfte einzuteilen. Man sollte im Training geübt haben, Ressourcen einzusetzen und je nach Situation zurückzustecken. Für einen Marathon ist Ausdauer erforderlich. Deshalb muss man lernen, mit seinen Kräften hauszuhalten und diese schonend einzusetzen.

Besonders wichtig ist diese Erfahrung beim Start und auf den ersten Kilometern. Wer zu schnell losläuft, dem fehlen am Ende die Kräfte. Lernen Sie, sich während des Laufens zu entspannen und locker zu bleiben. Wer gleich jeden Kilometer zählt und auf jedes Wehwehchen achtet, für den wird ein Marathon länger als er in Wirklichkeit ist und anstrengender.  


Ein Marathon, ist eine tolle Erfahrung, für die sich die Mühe lohnt.

 

 

 
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin