marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

„Jubiläumsgabe“ kommt gut an

08.01.10
Quelle: Red. m4y

Positive Reaktionen auf Verlängerung der Zeitlimite beim K78

Am 31. Juli feiert der Swiss Alpine Marathon 25jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde das Zeitlimit für die Königsdisziplin, den 78 km langen und mit 2320 Höhenmetern gespickten K 78 von 12 auf 14 Stunden erweitert, in dem man den Läuferinnen und Läufer ab einer Laufzeit von 11 Stunden einen vorgezogenen Start um 6.00 Uhr anbietet. „Die Verlängerung der Zeitlimite für den K78 kommt sehr gut an. Bis Mitte Dezember haben über 20 % der Angemeldeten eine Laufzeit von über 11 Stunden angegeben. Für den ersten Start um 6.00 Uhr rechnen wir inzwischen mit 200 bis 300 Läuferinnen und Läufern - für das erste Mal ganz klar mehr, als ursprünglich erwartet,“ so OK-Chef Andrea Tuffli.

 
Andrea Tuffli
© marathon4you.de

Gelobt werden die Veranstalter laut Tuffli vor allem von Teilnehmern, die bisher bereits ab Filisur mit dem Zeit-Limit zu kämpfen hatten und von Läufern, die sich den K 78 wegen des Zeitlimits bisher nicht zutrauten. Dass um 6.00 Uhr morgens beim ersten Start wenig Zuschauer im Sportzentrum sein werden, stört die „Frühstarter“ dabei offensichtlich wenig. Sie werden spätestens in Bergün entschädigt, wenn sie dort zur „Prime-Time“ einlaufen. Auch im Ziel in Davos ist um 18.00 Uhr die Stimmung bei vollen Zuschauerrängen auf dem Höhepunkt. 

 
© marathon4you.de 20 Bilder

„Trotzdem“, so Tuffli weiter, „haben wir auch die Möglichkeit eines gemeinsamen Starts mit einer Verlängerung des Zielschlusses auf 21 Uhr geprüft. Wir sind aber davon abgekommen, weil die Gewittertendenz am Spätnachmittag klar zunimmt. Aus Sicherheitsgründen müssen wir daher den hochalpinen Abschnitt von der Keschhütte bis Dürrboden möglichst früh – und keinesfalls später – passieren.“ Vergessen dürfe man auch nicht die Helferinnen und Helfer, die in diesem Bereich bei allen möglichen Witterungsverhältnissen einen mindestens 10stündigen Dienst tun.

Neben dem K 78 gibt es wie bisher zwei verschiedene Marathon-Strecken: der C 42 führt von Davos (Start 8.00 Uhr) nach Tiefencastel (+ 450 m/ - 1070 m) und der K 42 von Bergün (Start 11.30 Uhr) nach Davos (+1890 m/ - 1710 m). Auch der K 31 von Davos nach Filisur und der Halbmarathon von der Sunnibergbrücke in Klosters nach Davos sind weiterhin im Programm. Ebenso der 11 km-Lauf und das Walking. Am Freitag gibt es wie immer die Kinder- und Jugendläufe.

Die Startgebühren wurden zwar erhöht, aber durch die Einführung von drei Meldephasen kann man gegenüber dem Vorjahr sogar Geld sparen. Die erste, besonders günstige Meldephase endet am 31.03.2010.

Mehr zum Thema

Auf die Hotelerie hat sich bereits auf den K 78-Frühstart eingerichtet. Vom beliebten Läuferhotel auf der Schatzalm fährt die erste Bahn bereits um 5.30 Uhr zu Tal. Von der Talstation ist man in 5 Minuten beim Sportzentrum. Pius App, einer der Hoteleigner, hat sich unter den Ersten bereits für den K 42 eingeschrieben. Es wird seine 25. Teilnahme sein.

 

 

Informationen: swissalpine
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst AlphafotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin