marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

25 Jahre Swissalpine: Jubiläums-Aktivitäten

12.07.10
Quelle: Anita Fuchs

Der Swissalpine Marathon in Davos feiert am 31. Juli das 25-jährige Bestehen. Mit einer Ausnahme wird am bewährten Laufprogramm festgehalten, geplant sind jedoch verschiedene Jubiläumsaktivitäten.

In Erinnerungen schwelgen und in Erinnerung behalten: Diese Absicht verfolgen die Organisatoren beim 25-Jahr-Jubiläum des Swissalpine Marathon. So zeigt zum Beispiel eine Fotoausstellung die schönsten, eindrücklichsten und emotionalsten Bilder der vergangenen 24 Austragungen – zuerst vom 10. bis 31. Juli im Kurhaus Bergün, anschliessend während eines Jahres auf der Keschhütte, die mit ihren 2632 Metern Meereshöhe das Dach des Swissalpine Marathon bildet. Ein interessantes Nachschlagewerk für Fans und Freunde des Swissalpine Marathon bieten das Jubiläumsbuch mit dem Titel „erlebnis pur“ (Bestellung unter www.peterwirz.ch/swissalpine) und die kurzweilige DVD (www.swissalpine.ch).

Besichtigung zweier Unesco-Weltkulturerben

Jubiläumswürdig präsentiert sich auch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm des Swissalpine Marathon, welches die Bezeichnung Highseven trägt. Den Auftakt bildet dabei am Sonntagnachmittag, 25. Juli, ein get-together auf dem Rinerhorn. Kinder können sich im Streichelzoo vergnügen, für die Erwachsenen hält der frühere langjährige Rennarzt Beat Villiger einen Vortrag zur optimalen Ernährung in der Vorwettkampfwoche. Tags darauf bieten die Organisatoren eine geführte Streckenbesichtigung an; die fünf bis sechs Stunden dauernde Wanderung von Chants über die Keschhütte, den Scalettapass und weiter zum Dürrboden ist gut trainierten Personen vorenthalten.

 
© marathon4you.de 20 Bilder

Am Dienstag und Mittwoch, 27. und 28. Juli, stehen die Besichtigung des Kloster Müstair mit anschliessendem Ausflug in den Nationalpark sowie eine Fahrt (durch 55 Tunnels und über 196 Brücken!) mit dem Bernina Express auf dem Programm. Sowohl das Kloster Müstair als auch die Bernina-Strecke zwischen Thusis und Tirano gehören dem Unesco-Weltkulturerbe an. Einen weiteren Höhepunkt von Highseven bildet der Swissalpine-Jubiläumsabend mit Jazz vom 28. Juli im Steigenberger Grandhotel Belvédère.

Zwei Stunden mehr Zeit

Um Sport geht es dann am 29. Juli mit dem (kostenlosen) Seminar „Bewegung und Sport: erst recht im Alter“. Es ist durchaus möglich, dass ihm auch ältere K78-Debütanten beiwohnen. Denn in diesem Jahr stehen den Teilnehmern der 78 Kilometer langen Königsdistanz 14 (bisher zwölf) Stunden zur Verfügung. „Bei vielen älteren Läufern ist die Ausdauer wohl vorhanden, doch sie sind nicht imstande, das Ziel in der vorgegebenen Zeit zu erreichen“, erklärt OK-Präsident Andrea Tuffli. Deshalb gibt es einen Doppelstart. Der Hauptharst nimmt die über die Keschhütte und den Scalettapass führende Strecke wie gewohnt um 8 Uhr und jene, die vom erweiterten Zeitfenster profitieren möchten, um 6 Uhr in Angriff. Zielschluss für alle – also auch für jene, die sich um 11.30 Uhr in Bergün auf den nicht minder beliebten K42 und somit den höchstgelegenen Marathon Europas begeben – ist um 20 Uhr.

Attraktives Finishergeschenk

 
Jonas Budd
© marathon4you.de

Die Schnellsten benötigen für den K78 nicht einmal sechs Stunden. Gut möglich ist, dass erneut Jonas Buud den Siegerkranz in Empfang nehmen kann. Der Schwede, welcher bei der letztjährigen Austragung als erst zweiter Läufer den klassischen Hattrick vollbrachte, hat seine Startzusage bereits erteilt. Dies im Gegensatz zu seiner Landsfrau Lena Gavelin, die vor knapp zwölf Monaten auf Anhieb reüssierte und am 31. Juli an Stelle des Swissalpine Marathon den EM-Marathon in Barcelona bestreiten wird. Dafür sind mit der einheimischen Jasmin Nunige (2005 und 2008) und der Britin Elizabeth „Lizzy“ Hawker (2006 und 2007) zwei zweimalige Siegerinnen gemeldet. Die Beiden wie auch alle anderen Teilnehmenden erhalten als Jubiläumsgeschenk eine eigens für sie angefertigte Laufjacke.

Den eigentlichen Abschluss der Swissalpine-Woche bildet die Farewell-Party vom Samstagabend, 31. Juli. „Ein DJ sorgt für Stimmung, und die Diaschau lädt dazu ein, in Erinnerung zu schwelgen“, verrät Andrea Tuffli.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.swissalpine.ch

Distanzen von 11,3 bis 78,5 Kilometer
K78: 78,5 Kilometer (+/-2260 m, Start und Ziel in Davos)
K42: 42,2 Kilometer (+1890/-1710 m, Bergün–Davos)
C42: 42,2 Kilometer (+450/-1070 m, Davos–Tiefencastel)
K31: 30,7 Kilometer (+320/-820 m, Davos–Filisur)
K21: 21,1 Kilometer (+680/-190 m, Klosters–Davos)
WALK: 21,1 Kilometer (+680/-190 m, Klosters–Davos)
K11: 11,3 Kilometer (+150/-130 m, Davos Laret–Davos)
Mini: 0,5 bis 2,1 Kilometer

 

Informationen: swissalpine
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst AlphafotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin