marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Maratona di San Valentino

19.02.12
Autor: Joe Kelbel

Maratona dell´Amore / Joevanni multi interessanto

 

Die hübsche Nera verliebte sich in den Hirten Velino.  Juno, die römische Chef-Göttin war stinke eifersüchtig, verwandelte  Nera  in einen Fluß. Velino, deswegen todtraurig,  stürzte sich weinend vom Felsen Marmore, um sich mit der Geliebten Nera für immer zu vereinen. Bis in alle Ewigkeit stürzt sich  nun Velino  in das Tal der Nera  und bildet den höchsten Wasserfall Europas.

Der  Valentins-Marathon führt durch das Tal der Nera und am Wasserfall Marmore vorbei, jedes Jahr am Wochenende nach dem Valentinstag.

Die wirklich wahre Geschichte  des Wasserfalls Mormore ist noch faszinierender: Im Jahre 271 v. Chr. befahl Konsul Curio Dentato, den künstlichen Fluß Velino abzustechen, um die Stauwässer der Sümpfe oberhalb der Felsen in das Tal der Nera abzuleiten. Diese geniale Idee stärkte das Ansehen Roms bei den gerade eroberten umbrischen Völkern. Die Anziehungskraft und Schönheit dieses Wasserfalles findet man über zwei Jahrtausende als Motiv bei unzähligen italienischen Malern und Dichtern (u.a.Virgil, Dante).

St. Valentin war der Bischof von Terni:  Er gilt als Schutzpatron der Liebenden, weil er entgegen dem kaiserlichen Befehl  Soldaten getraut hatte.  Der römische Kaiser wollte wegen der besseren Kampfkraft nur Single-Soldaten haben. St Valentin musste sterben und wurde  am 14.Februar 269 auf Befehl des Kaisers Claudius II hingerichtet. Seine Gebeine liegen in der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Terni, dem Austragungsort des Valentin-Marathons, in Umbrien, 100 km nordöstlich von Rom.

Mehr zum Thema


Anreise

 

Ryanair bis Rom Ciampino (80€ Hin+Rück), Transferbus (4 €) bis Rom Termini, dann Zug nach Terni (1 Std, 6 €). In Terni verkehren samstags und sonntags stündlich und kostenlos Shuttlebusse (Navettes) des Veranstalters zwischen Bahnhof, dem Startort Ferentillo am Oberlauf der Nera, dem Wasserfall Mormore und der Stadt Narni.

 

Der Marathon

 

Der Maratona di San Valentino  (6 Std Zeitlimit) und Halbmarathon (3 Std) findet zum zweiten Mal statt,  ist ein Punkt-zu-Punkt-Lauf und startet in Ferentillo, das  man mit dem Shuttlebus ab Terni (samstags 7:50 ) erreicht. Der Halbmarathon endet dann in Terni, der Marathon führt weiter nach Narni und zurück nach Terni.

Startunterlagen in der Sportschule, Via Giovanni Prati, 100 Meter vom Hauptbahnhof.  Ärztliches Attest theoretisch notwendig.

Startgeld 26 - 35 €. Dafür gibt es ein langärmliges Funktionshirt, Herzchenmedaille, Herzchenschokolade, lecker Olivenöl in der Startertüte  und eine Pasta Party, die ein kulinarischer Hit ist! Alle Shuttlebusse am 18. u 19.Feb. und freier Eintritt zu den Wasserfällen.

 
© marathon4you.de 22 Bilder

Samstag: Millionenstadt Rom. Am Bahnhof Termini im Nike Store Wally getroffen. Die Marathonwelt ist sehr klein und Wally erklärt gerade der Verkäuferin, dass die italienische Funktionsunterwäsche das auch ist. Wally ist verzweifelt, sein Gepäck ist in Wien geblieben. Inwieweit sein Unterwäscheproblem gelöst wurde, bleibt sein Geheimnis. Ich hätte  Schuhe auch eher in Entenhausen bekommen. Am Bahnhof Terni, dem Marathonort, läuft der Hartmann aus Völs am Schlern hinter uns her. Die Marathonwelt ist wirklich klein, und Völs nur  600 km entfernt. 

Die Bella Donnas an der Startnummernausgabe in Terni sind zwar irgendwie beim Maratona dall´Amore enthalten, haben aber ungünstige Arbeitszeiten. Marcello, ihr Chef, freut sich riesig über das internationale Publikum. Es läuft noch eine Deutsche hier. Das Programm, das er mir für die letzten Stunden vor dem Marathon auferlegt, ist gewaltig. Also zunächst zu den Wasserfällen. Der Aufstieg zum „Balcone degli Innamorati“, dem Balkon der Verliebten, ist wegen Vereisung gesperrt. Von dort hätte man einen wunderbaren Blick durch den Wasserfall auf das wunderschöne Tal der Valerina.

 
© marathon4you.de 32 Bilder

Dann geht es Schlag auf Schlag: 17:30 In der San Valentinio Basilika Einsegnung der Reliquie, danach Prozession durch die Stadt. Ich erhöhe das Durchschnittsalter der zahlreichen Knutschenden um 100 %. Leuchtende Herzchen hängen über den Gassen. Die milde Luft ist erfüllt von Musik. Die gesamte italienische Modewelt ist versammelt.  Was Weiberfastnacht in Köln, ist San Valentino in Terni. Und hier bekomme ich noch den kirchlichen Segen dazu, bewacht von mittelalterlichen Soldaten mit Helebarden.

19 Uhr Pastaparty: Schlemmen vom Feinsten. Der Prosciotto ist der Hammer und so ne gute Lasagne hatte ich noch nie. Und was es nur südlich der Alpen gibt: die Weinflaschen stehen franco und reichlich auf dem Tisch. Hartmann, der Südtiroler reicht mich rum, schnell bin ich der Hit beim 100 MC Italia. Was habe ich gelacht, doch ich muss weiter, zum Queen-Revival-Konzert auf dem Europaplatz. Mitten in der Nacht die Flasche Olivenöl mit Salz und Brot vertilgt, das gibt Power für morgen.

Sonntag: 6:30 Der Frühstücksraum ist brechend voll mit Marathonläufern. Vier, fünf Croissants vertilgt ein durchschnittlicher italienischer Mararthonläufer am Morgen, dazu 4 Panini und ein doppelter Espresso. Hartmann reist ab, Fieber. Liegt aber nicht an den Italienerinnen.

 
© marathon4you.de 23 Bilder

7:50 Abfahrt mit dem Shuttlebus. So oft bin ich noch nicht in Italien gelaufen, aber man kennt mich. Italien ist anders, lockerer, witziger, aufgeregter aber durchaus sympatisch in dieser Gockelhaftigkeit. Ich treffe alte Bekannte vom Trevisomarathon und bin selbst ein Gockel.

12
 
 

Informationen: Maratona di San Valentino
Veranstalter-WebsiteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin