marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Der Natur-Erlebnis-Marathon zwischen Ostsee und Bodden

25.04.10

Schon letztes Jahr wollte ich in der herrlichen Boddenlandschaft auf dem Darß beim Marathon teilnehmen, aber leider war er ausverkauft. So habe ich mich schon letzten Sommer angemeldet und einen Startplatz erhalten. In der Starterliste sind sogar 6 Neumann gemeldet. Zwei laufen den Ganzen und vier den Halben.

Der Darß ist der mittlere Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, westlich von Rügen und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Jetzt fragen sich sicherlich welche, wie kann man denn auf einer Halbinsel 42,2 km laufen ohne nur im Kreis zu laufen. Der Darß hat eine Nord-Süd- und eine West-Ost-Ausdehnung von jeweils zehn bis zwölf Kilometern.

Bei rund 550km Anfahrt und einer Startzeit von 9 Uhr bin ich auch diesmal wieder am Vortag angereist. Es geht über die A7 und A20 bis Rostock. Dann durch das enge Fischland das den Darß hier mit dem Festland verbindet. Links die Ostsee rechts der Saaler Bodden. Dann wird die Halbinsel wieder breit und vor mir liegt der herrliche Darßer Wald. Der größte Teil der Halbinsel, ca. 5.800 ha sind von Wald bedeckt.

Mein Weg führt mich zuerst zur Arche in Wiek auf dem Darß. Die Arche ist das Besucher- und Gästezentrum mit einer Ausstellung direkt neben der alten Dorfschule. Auf 500 qm erhält der Besucher einen Einblick über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft sowie das Wirken der Kräfte, die zur Entstehung dieser Landschaft führten. Es werden auch Umweltbildungsprogramme und Naturerlebnis-Veranstaltungen angeboten. Das ökologisch erbaute und mit Solarenergie betriebene Haus wird durch eine Galerie mit Kreativwerkstatt und einem Cafe mit Verkaufsraum ergänzt.

 
© marathon4you.de 7 Bilder

Im ehemaligen Schulgebäude befindet sich die Meldestelle. Hier werde ich von freundlichen Damen empfangen und erhalte meine Startertüte mit Start-Nummer. Auf dem Vor- bzw. Festplatz sind die Tische und Bänke noch leer, denn um 17 Uhr gibt es erst die Pasta-Party.

So fahre ich ins nahegelegene Ostsseebad Prerow, um mir ein Quartier zu suchen. Anschließend geht es zu Fuß an den Strand. Hierzu führt der Weg vorbei am Prerowstrom und über den Deich. Noch bevor man das Meer sehen kann, gibt es viele Andenkenläden sowie Geschäfte für Essen und Trinken. Dann sehe ich den herrlichen Sandstrand und die 400m ins Meer ragende Seebrücke. Es ist einfach herrlich hier. Da wir Temperaturen um die 10 Grad haben, ist der Strand noch sehr dünn bevölkert, was aber auch sehr viel Ruhe bringt. Sonne und Wind genießen, einfach herrlich.

 
© marathon4you.de 16 Bilder

Gegen 17 Uhr fahre ich zurück nach Wieck. Auf dem Platz vor der Arche beginnt die Pasta-Party und es hat sich schon eine lange Schlange zum Essen fassen gebildet. Hier läuft aber alles sehr routiniert ab und man muss nicht lange warten. Die ersten Kinderläufe sind durch und nach dem Essen gibt es die Siegerehrungen für die Jüngsten. Im Gespräch mit dem Veranstalter erfahre ich, warum nur so wenig Teilnehmer zugelassen werden. Laut Naturparkverordnung dürfen nicht über 1.000 Personen an den Wettkämpfen teilnehmen. Das ist wirklich schade, denn die sehr begehrten Startplätze sind schon nach 6 – 8 Wochen weg. Wer hier teilnehmen möchte, muss sich schnell entscheiden.

Sonntag - Marathontag:

So gegen 8 Uhr bin ich am Startplatz und es ist schon reges Treiben zu sehen. Neben mir stehen Autos von PM, DBR, HWI, OVP, ASZ, NVP, HAST, HGW, SN, OPR, LOS und RÜG. Es ist heute morgen noch sehr kühl so um die 7 Grad aber es sollen bis 20 Grad werden.

 
 

Informationen: Darß-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin