marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Erfolgreicher SAMSONMAN

19.08.07
Quelle: Pressemitteilung

St. Michael im Lungau war am 18. August großer Treffpunkt für Läufer aus neun Ländern dieser Welt, aus ganz Österreich, besonders aber aus Salzburg und der Region Lungau.

 

Der seit 2004 stattfindende SAMSONMAN Laufmarathon zog Teilnehmer aus aller Welt an. So scheuten Sportler aus den USA und Japan keinen Aufwand, um an den Start gehen zu können. Auch Athleten aus Süditalien und viele Stammläufer aus Deutschland nahmen eine weite Anreise in Kauf. Kurz vor Meldeschluss ließen sich sogar noch Langstreckenläufer aus England und Spanien registrieren.

 

Begeisterte Wiederholungstäter, zahlreiche Neueinsteiger und viele bekannte Läufer aus  Marathonszene, Wirtschaft und Bundespolitik gingen beim 4. SAMSONMAN Laufmarathon an den Start für Marathon, Halbmarathon und Jedermannslauf. Die exakten Klassenergebnisse stehen auf www.samsonman.at.

 


Prominente Läufer

 

Schon beinahe Tradition hat der Start vieler bekannter Läufer, wie zum der japanische Freizeit-Marathonläufer, Laufbuchautor und im Guinnessbuch der Rekorde vertretene Hajime Nishi. Mehr über ihn erfährt man auf www.ecomarathon.org online fest. Seine Vision ist es, bis zum Ende des Jahres 2048, also vor seinem 100. Geburtstag, 1.000 Marathons in 250 Ländern zu laufen. Bis zum Jahr 2010 möchte er 500 Läufe absolviert haben. Derzeit läuft er durchschnittlich 39 Marathons pro Jahr. Speziell für den SAMSONMAN reiste er nach St. Michael. Damit er den SAMSONMAN in seinen Marathon Reiseführer aufnehmen kann, unterhielt er sich ausführlich mit den Zuschauern und dokumentierte die Strecke und Landschaft fotografisch.

 

Der Amerikaner Troy Lesovsky bestritt bereits seinen 12. Marathon in 10 Monaten. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin flog er extra aus den USA an. Aus Bologna reiste gleich eine ganze Läufergruppe an.

 

Marathon

 

Der Österreicher Johann Blasge konnte sich als schnellster Marathonläufer den Sonderpreis, das GPS-System Forerunner 101 von Garmin erkämpfen. Er benötigte für die 42,1 Kilometer durch den Lungau rund um St. Michael  exakt 2:56:13. Dicht gefolgt von Andrea Accorsi aus Italien mit 2:57:07. Den 3. Gesamtrang der Marathonläufer belegte Slaviero Simone mit 3:10:01.

 

Bei den Frauen war die Italienerin Monica Barchetti mit 3:24:23 die schnellste Marathonläuferin. Die Österreicherin Heidi Riepl, die bereits Stammläuferin des SAMSONMAN ist, lief sich mit 3:43:21 auf den 2. Gesamtrang der Frauen. Auf den 3. Gesamtrang kam mit 4:26:39 Silvana Tosolini aus Italien. Schnellster Lungauer war Thomas Baier aus St. Michael in 3:22:42.

 

Halbmarathon

 

Beim Halbmarathon überquerte von den Männern Christian Fadinger aus Österreich in 1:20:13 und von den Frauen die Östereicherin Katrin Lang in 1:33:41 als erste die Ziellinie.  Auf den 2. Gesamtrang der Herren lief sich in 1:23:24 Michael Scheid aus Österreich, dicht gefolgt von Harald Tockner vom USV Krakaudorf, der mit 1:24:19 den 3. Gesamtrang erreichte.

 

Kurz nach ihm beendete der schnellste Lungauer den Lauf der 21,1 Kilometer: Mit 1:28:01 erzielte Christoph Gautsch aus Tamsweg eine tolle Zeit.

 

Annemarie Scheid  aus Österreich bestritt den Halbmarathon als zweitschnellste Läuferin in 1:39:33 und die Italienerin Silvia Bazzana erreichte als Dritte in 1:45:08 das Ziel.

 

Jedermannslauf

 

Die 10,5 Kilometer des Jedermannslauf liefen als schnellste Männer Joe Riezinger in 0:40:01, der Wiener Werner Mueller in 0:41:32 und Wolfgang Gastager aus Wien in 0:42:58. Bei den Frauen waren die Wienerin Sylvia Buxhofer in 0:45:24, die Österreicherin Laura Dallamassl in 0:51:58 und die Deutsche Carola Döge in 1:01:25 die schnellsten Jedermanns-Läuferinnen.
Unter großem Jubel erreichte der schnellste Lungauer, Johann Baier aus St. Michael, in 0:43:26 das Ziel. Zu den ersten Gratulanten zählte der Geschäftsführer vom TVB St. Michael Thomas Drechsler.

 

Perfekter Tag

 

Leichte Bewölkung und 20 Grad motivierten die lauffreudigen Sportler für die SAMSONMAN Strecke durch Österreichs sonnigste Ferienregion. Insgesamt bewältigten letztendlich gut 200 Starter die leicht bergige Rundtour durch das Lungauer Hochtal. Die vielen wunderschönen Eindrücke und Erinnerungen die der SAMSONMAN hinterlässt, sind als Fotos von der Medienwerkstatt GmbH festgehalten worden und online auf www.samsonman.at  gratis zum Herunterladen.

 

Wie ein Magnet

 

Viele Zuschauer säumten den Rundkurs durch den Lungau. Aufmunternder Applaus empfing die Läufer und Läuferinnen überall, ganz besonders aber im Zielbereich, wo es auch dieses Jahr wieder musikalische Unterhaltung und für die Wartenden Speis und Trank der St. Michaeler Wirte gab. Auf der Strecke versorgten zahlreiche Helfer an den Verpflegungsstationen die Sportler. Dort waren isotonische Getränke, kohlenhydratreiche Bananen und mundgerechte Orangen vorbereitet.


Gut organisiert

 

Ein Lob verdienen auch die unermüdlichen Helfer sowie die unterstützenden Sponsoren. Ihre Hilfe, ihr Einsatz, die Spenden und Sachleistungen trugen nicht unerheblich zum Gelingen des SAMSONMAN Laufmarathons 2007 bei.

 

Siegerehrung

 

Die Sieger in den verschiedenen Kategorien wurden in gewohnt feierlichem Rahmen geehrt. Der Bürgermeister von St. Michael, Wolfgang Fanninger, der Obmann vom Tourismusverband, Andreas Walcher und der Geschäftsführer Thomas Drechsler überreichten mit herzlicher Gratulation die Pokale und Urkunden sowie viele Sonderpreise.

 

Informationen: Samsonman Laufmarathon
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

Mehr zum Thema
 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin