marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Vom Meer bis zum Himmel - Der Bluetrail auf Teneriffa

16.04.11

Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, steht für beeindruckende und vielseitige Landschaften. Imposantes Vulkangelände, dichter Regenwald und weite Strände wechseln sich in kurzen Abständen ab. Diese Kulisse kann man nun auch als Läufer bei einer landschaftlich reizvollen und gleichzeitig anspruchsvollen Laufveranstaltung genießen: dem Bluetrail Tenerife, der am 16. April 2011 erfolgreich seine Premiere feierte.

Als ich um die Kurve laufe, verschlägt es mir fast den Atem: ich sehe den schneebedeckten Gipfel des Teide, der mit seinen 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens ist. Imposant, ja fast majestätisch, steht er da. Der Teide, im gleichnamigen Nationalpark gelegen, ist eines der Wahrzeichen Teneriffas und stellt gleichzeitig einer der Höhepunkte bei diesem Rennen dar. Dabei hat der Bluetrail gerade erst begonnen. Die Umgebung hier oben auf über 2.500 Metern Höhe präsentiert sich, fast ohne Vegetation, als wahre Mondlandschaft. Vorbei an futuristisch wirkenden Steinen und durch knirschenden Sand passiere ich den Checkpoint Montana Blanca, der höchste Punkt des gesamten Laufs. Die Umgebung erinnert mich ein wenig an La Réunion, die Vulkaninsel im Indischen Ozean. Das rötlich schimmernde Gestein und die weiten Sandebenen bilden einen atemberaubenden Kontrast zum strahlend blauen Himmel. Keine einzige Wolke bedeckt ihn. Was für ein herrlicher Anblick! Von weitem kann man das tiefe Blau des Atlantischen Ozean erblicken. „Vom Meer bis zum Himmel“, so lautet der treffende Slogan dieser Laufveranstaltung. Das Auge läuft hier definitiv mit. Schon nach den ersten Kilometern kommt man als Läufer auf seine Kosten.

Als Läufer kann man beim Bluetrail zwischen vier unterschiedlichen Laufdistanzen wählen: dem Ultratrail, der eine stolze Länge von 97 Kilometern bei 5.700 positiven Höhenmetern aufweist oder dem Trail, der über insgesamt 52 Kilometer geht und bei dem eine positive Höhendifferenz von 2.100 Metern zu bewältigen sind. Daneben werden noch ein sogenannter Mediatrail, der über die Halbmarathondistanz verläuft, und ein 4,5 Kilometer Kurztrail angeboten. Auch vom technischen Anspruch her hat der Bluetrail einiges zu bieten. Knackige An- und Abstiege in herausforderndem Terrain erwarten die Läufer. Asphaltierte, breite Wege findet man hier, bis auf wenige Ausnahmen, vergebens. Der Kurs verläuft überwiegend auf schmalen Pfaden durch Berge, Wälder und Wiesen. Das Angebot reicht vom romantischen Wiesenweg, knorrigen Wurzelpfad, felsigen Aufstieg, senkrechten Abhang bis zum schattenspendenden Waldweg.

 
© marathon4you.de 5 Bilder

Landschaftlich vielseitig und abwechslungsreich geht es weiter. Beim Punkt Aguamansa bei Kilometer 30 wird die Landschaft immer grüner und grüner. Wir tauchen ein in dichten Dschungel. Was für ein Kontrast zu der kargen, fast vegetationslosen Umgebung, die wir noch vor wenigen Stunden erleben durften. Wildes Gestrüpp, unzählige Büsche und sprudelnde Bäche säumen häufig den Weg. Ein bunter Schmetterling scheint mich ein Stück des Wegs begleiten zu wollen. Trotz der landschaftlichen Idylle muss man konzentriert bleiben, denn der schmale Pfad verläuft nun überwiegend bergab. Die über 2.000 positiven Höhenmeter (beim Trail) habe ich bereits erwähnt, doch die wahre Herausforderung auf dieser Strecke sind die fast 4.000 Meter, die es bergab zu laufen gilt. Gift für die Oberschenkel. Jeder Schritt kann über deine Gesundheit bestimmen. Mach einen falschen und das Rennen kann vorbei sein.

Am Verpflegungspunkt Pinolere hat man es fast geschafft. Nur noch vier Kilometer trennen einen jetzt noch vom Ziel. Dann hört der Trailpfad auf und man läuft auf Kopfsteinpflasterweg über. Die ersten Häuser von La Orotava kann man ausmachen. Die Kolonialstadt ist sicherlich einer der schönsten Orte auf Teneriffa mit engen Gassen, zahlreichen Cafés und Bars sowie unzähligen blumengeschmückten Plätzen. Im Herzen dieser 40.000 Einwohner Stadt befindet sich der Plaza Constitución, der das Ziel des Bluetrails darstellt. Unzählige Zuschauer haben sich hier versammelt und feiern jeden der ankommenden Läufer. Es ist ein Genuss, hier bei diesem traumhaften Rennen die letzten Meter auf diese Weise beenden zu dürfen. Wenn man zum Himmel blickt, kann man weiterhin keine einzige Wolke ausmachen. Nur die Sonne, die einem mit ihren kräftigen Strahlen wärmt, spürt man. Und natürlich dieses tiefe, tiefe Blau des Himmels – eine würdige Kulisse zum Bluetrail Tenerife.

Fazit: Sonniges Wetter, blauer Himmel, eine traumhafte Landschaft, eine sehr gute Organisation und du darfst in dieser Kulisse laufen. Definitiv ein landschaftlich sehr beeindruckender und vielseitiger Lauf mit durchaus anspruchsvollem Streckenprofil. Gerade für Landschafts-, Berg- und Genussläufer eine sehr zu empfehlende Veranstaltung, die sich auch gut mit einem Urlaub verbinden lässt. Mehr Informationen zum Lauf und zur Anmeldung für 2012 findet man unter www.tenerifebluetrail.com

 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin