marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Grand mit Vier

11.06.11
Autor: Klaus Duwe

Skatspieler wissen Bescheid: Ein Grand mit Vier ist so ziemlich das Beste, was einem passieren kann.  Also großes Lob für den Marathon in der Skatstadt Altenburg.

Wo liegt Altenburg? Für alle, die zwar wissen, wie man für ein paar Euro nach Barcelona, Rom oder sonst wohin kommt, sich aber sonst nicht so gut auskennen, hier ein Hinweis: Altenburg liegt in Thüringen in einem Dreieck südlich von Leipzig und westlich von Dresden.  Von Nürnberg aus sind es ungefähr 250 km, von Frankfurt 100 km mehr. 

 „Einmal ein Marathon in Altenburg“, das war die Idee einiger Laufverrückter, die für einen Marathon durch halb Europa reisen.  Zum Glück haben Helmut Nitschke und Ulf Pohling  als ortsansässige Unternehmer gute Kontakte zu Kollegen, die gemeinsam für die Finanzierung des ersten Skatstadtmarathons 2009 zur Verfügung  stehen. Die Veranstaltung schlägt ein wie eine Bombe. Die Leute werden massenweise bedrängt, es auf keinen Fall bei dem einen Mal zu belassen.  Und so findet jetzt am Pfingstmontag bereits die dritte Auflage statt.  2183 Läuferinnen und Läufer haben sich für die verschiedenen Laufstrecken gemeldet - neuer Rekord.

Für eine Veranstaltung in dieser Größenordnung ist das Rahmenprogramm sensationell. Im „Goldenen Pflug“, der Sport- und Kulturhalle in Altenburg, wo es die Startunterlagen gibt, tritt am Vorabend Dieter Baumann auf. Der Andrang ist so groß, dass man schnell die Bestuhlung erweitern muss. Er kommt gut an, der Olympiasieger von der Schwäbischen Alb. Er erzählt und spielt Geschichten und Episoden aus seinem Läuferleben, bezieht geschickt das Publikum mit ein und nimmt sich selbst auf die Schippe. Dabei spart er auch die Zahnpasta-Affäre nicht aus.  Den meisten gefällt sogar seine Stripeinlage am Schluss.

 
© marathon4you.de 10 Bilder

Der Pfingstmontag beginnt mit strahlend blauem Himmel. Ein paar Minuten und ich bin vom Hotel auf dem Start- und Zielgelände am Markt. Der Platz ist eine Augenweide und erinnert mich sofort an eine Italienische Piazza. Wie bei einer Arena gruppieren sich um die langgezogene gepflasterte Fläche historische Gebäude mit prachtvollen, teils bunten Fassaden.  Das 1564 erbaute Altenburger  Rathaus, dessen achteckiger Turm eine Mondphasenuhr ziert, ist der zentrale Punkt. Das Ende des Platzes markiert die rote  Brüderkirche mit dem Mosaik der Bergpredigt. 

 
© marathon4you.de 14 Bilder

Keine Chance für Morgenmuffel,  Stefan Bräuer als Moderator, Animateur und Kommentator und „Die Unkomplizierten“ mit ihrer Live-Musik heizen ohne Gnade ein. „Highway to hell“ am frühen Morgen. Im Nu füllt sich der Platz. Als erstes sind um 9.00 Uhr die Marathonis an der Reihe. Stars sind keine namenlosen Ostafrikaner sondern Läufer aus der Region und die Laufverrückten, die man halt überall trifft.  Weil nach dem Marathon verschiedene Kinder- und Jugendläufe gestartet werden und  jeder der Nachwuchsläufer mit mind. 4köpfigem Team (Mama, Papa, Oma und Patenonkel) antritt, ist der Platz gleich proppenvoll.  Da blicken  OB Michael Wolf und die Verantwortlichen, stolz auf das, was private Initiative zustande bringt, in die Runde.

Ein Fehler, dass ich erst eine Stunde später mit den „Halben“ starten will? Jucken tut’s mich schon. Aber die Marathonstrecke wird in zwei gleichen Runden gelaufen und da begnüge ich diesmal mit einer und genieße die sagenhafte Atmosphäre, als meine Kumpels auf die Strecke gehen.

 
© marathon4you.de 45 Bilder

Dann haben die Kleinen ihren Spaß. Sichtlich genießen sie es, umjubelter Mittelpunkt zu sein. Weder die Musiker noch der Stefan fahren ihre Engagement herunter sondern drehen für den Nachwuchs voll auf. Der Markt bebt, Altenburg lebt – und wie!

Schlag 10.00 starte ich dann mit dem großen Feld der Halbmarathonläufer und wundere mich -  man lässt es relativ ruhig angehen. Schnell wird mir klar warum – es geht gleich zum Roßplan hoch, wo im gleichnamigen Hotel das Skatgericht tagt. Jeder Skatspieler weiß, dass kein Skatabend ohne Diskussion vergeht. Es ist wie beim Fußball. 90 Minuten wird gekickt und 120 Minuten analysiert. Und wie beim Fußball gibt es auch eine richtige Bundesliga mit Meisterschaft, eine Rangliste und jede Menge Kneipen-Turniere. Wenn mal bei einem Streit überhaupt keine Lösung gefunden wird, spricht das Skatgericht das letzte Wort.

123
 
 

Informationen: Skatstadtmarathon Altenburg
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin