marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Laufberichte

Hochzeit im Tagebau

19.09.10

Etwas Neues brauchen die Läufer. Nur laufen und sich quälen ist nicht mehr. Das Laufen kann noch prickelnder gestaltet werden, dachten sich die Veranstalter von MM Promotion. Was dabei heraus kam, konnte ich heute im Tagebaugebiet zwischen Köln und Aachen sehen.

MMP folgt mit dem neu kreierten Laufwettbewerb „Laufen, aber härter“ einem Trend in der  Laufszene. Rübergeschwappt ist die Entwicklung aus Großbritannien. Seit 1986 findet das Hindernisrennen „Guys Tough Race“ immer im Januar in der Nähe von Wolverhampton statt. In Deutschland folgte vor wenigen Jahren der Strong Man in Weeze dem Trend.


Laufen wo die Bagger schaufeln


In einem sonst unzugänglichen Gelände im Braunkohletagebau Inden findet Deutschlands neuester Fun-Crosslauf statt. Auf einer Strecke von 16 Km sind 30 Hindernisse zu bewältigen. Ein richtiges Happening in einem großen Sandspielplatz.

Ich habe die Qual der Wahl. Wenn ich Fotos machen möchte, kann ich nicht laufen. Mit Kamera über und durch die Hindernisse geht nicht. Bericht ohne Fotos geht für mich auch nicht. Also entschließe ich mich mit der Kamera als Beobachter dabei zu sein und nicht selber zu laufen.

Um es vorweg zu sagen, im nächsten Jahr bin ich wieder dabei – aber als Läufer. Es ist hart nur zuzuschauen, den Lauf muss man einfach mitmachen. Der Spaß steht allen Läufern ins Gesicht geschrieben.

 

Mit dem Shuttle zum Kraftwerk


In nur 30 Minuten bin ich von Königsdorf vor den Toren Kölns mit dem Auto am Startbereich. Parkplätze gibt’s reichlich kurz nach der Autobahnausfahrt Weisweiler am RWE  Ausbildungszentrum. Von hier bringen kostenlose Shuttle-Busse die Teilnehmer zum Start am Kraftwerk Weisweiler. Vor dem imposanten Kraftwerk ist der Start- und Zielbereich aufgebaut. Es gibt hier die Startunterlagen und Kleidung kann abgegeben werden.

 
© marathon4you.de 22 Bilder

Während im Kraftwerk jede Menge Braunkohle aus dem Tagebau zur Stromerzeugung verfeuert wird sammeln sich die Läufer. Mehr als 600 Starter haben gemeldet. Für den Anfang nicht schlecht. Ich treffe Kai Meesters, Pressesprecher von MMP. Wir kennen uns vom Bonn Marathon. Hier ist MMP seit Jahren erfolgreich als Veranstalter tätig. Der Lauf im Tagebau ist also in guten Händen.


Deutsche Namen


Kai Meesters erzählt mir, dass man für die Hindernisse bewusst deutsche Namen ausgesucht habe. Wenn man in der Ausschreibung die Namen der Hindernisse liest, bekommt man einen Vorgeschmack auf das, was einen auf der Strecke erwartet. Hier nur ein kleiner Auszug:

Waschanlage, Feuchtgebiete, Ferkels Suhle, Tauchgang, Untertage, Feuer und Flamme …

Klingt alles sehr nach Wasser und Abenteuer.

Im Startbereich tummeln sich illustre Gestalten. Viele Teilnehmer haben sich verkleidet. Die Stimmung ist ausgezeichnet. Vorfreude pur ist angesagt. Am Nachmeldeschalter fällt mir ein Mann im Hochzeitsanzug auf. Er meldet sich samt Braut kurzentschlossen für den Fun-Lauf nach. Bravo, das ist doch mal was Vernünftiges. Laufen mit der Braut statt Feier in Saus und Braus.

Das gefällt auch den anwesenden Fernsehteams und sie holen das Paar vor die Kamera. Drei nette Burschen haben sich als Hochzeitsgäste verkleidet. Auch ihre Anzüge werden heute leiden und nach dem Lauf in die Reinigung müssen. Einige Läufer haben sich mit Neopren-Kleidung versucht zu wappnen. Ob das hier hilft?

 

RWE sei Dank


Glück muss man haben. Ich kann in einem Bus von RWE in den Tagebau und den Lauf an mehreren Hindernissen vor Ort verfolgen. An dieser Stelle ist RWE ein großer Dank auszusprechen. Toll, dass das Unternehmen die Genehmigung zum Lauf erteilt hat und den Fun-Lauf tatkräftig unterstützt. Eine schöne Form der Öffentlichkeitsarbeit.

Ich bin gespannt und freue mich auf Schlamm und Matsch und viele lustige Gesichter.

Der Start erfolgt um 11 Uhr. Gestartet wird in zwei Blöcken damit sich das Feld vor den ersten  Hindernissen auseinander ziehen kann. Im ersten Block stehen die Schnellsten und warten ungeduldig auf den Startschuss. Klaus Malorny von MMP hebt den Daumen und der Startschuss des  Landrats schickt die Läufer auf die Strecke.

 
© marathon4you.de 67 Bilder

12
 
 

Informationen: Laufen, aber härter
Veranstalter-WebsiteE-MailHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner
 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin