marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Schweizer Marathon-Elite misst sich am 11. Zürich Marathon

22.02.13
Quelle: Pressemitteilung

Wenn am 7. April 2013 der 11. Zürich Marathon startet, kämpfen wieder die besten Langstrecken-SpezialistInnen des Landes um Schweizermeistertitel, EM- und WM-Limiten. Die zweite Garde will die TitelverteidigerInnen Maja Neuenschwander und Christian Kreienbühl herausfordern und sorgt für Spannung.

Der Zürich Marathon spricht mit seiner landschaftlich reizvollen Streckenführung nicht nur BreitenportlerInnen an. Weil in der Limmatstadt auch gleich die Schweizermeistertitel im Marathon vergeben werden, lockt der Zürich Marathon die nationale Langstrecken-Elite an den Start. Der Kampf um die Meistertitel verspricht dieses Jahr so spannend zu werden, wie schon lange nicht mehr. Dies weil der Schweizerische Leichtathletik-Verband sich im Jahr vor den Marathon Europameisterschaften besonders um die zweite Garde der Langstrecken-SpezialistInnen kümmert. Dazu kommt die Jagd nach EM- und WM-Limiten, für die sich die bekanntlich schnelle Strecke rund ums Zürcher Seebecken besonders eignet. Dies verspricht diesen April in Zürich Laufsport auf höchstem Niveau.

 

Titelverteidigung und gute Zeit im Visier von Neuenschwander

 

Im letzten Jahr war Maja Neuenschwanders Jagd nach der Olympia-Limite eines der grossen Themen am Zürich Marathon. Auch bei der elften Austragung ist die Bernerin die klare Favoritin im Kampf um den Schweizermeistertitel. «Die Titelverteidigung ist mein erklärtes Ziel. Wenn es die Verhältnisse erlauben, will ich mich weiter der Schallmauer von 2:30 Stunden annähern. Den Streckenrekord von 2:30.06 Stunden als Ziel zu setzen, den die Dänin Anne Met Jensen 2004 aufgestellt hat, wäre aber vermessen. Dafür kann während eines Marathons einfach zu viel passieren», so Neuenschwander über ihre Ziele. «Neben dem Zürich Marathon ist meine Saisonplanung noch offen. Je nach Verlauf des Rennens in Zürich, werde ich in Moskau an den Weltmeisterschaften starten, oder im Herbst bei einem Marathon eine schnelle Zeit anstreben, um die Limite für die Heim-EM 2014 zu erfüllen», fügt die Bernerin an. Da Swiss Athletics im August 2014 möglichst viele Athleten an der Startlinie der Marathon-EM in Zürich sehen will, wurde keine strenge Limite gesetzt: Die 2:44 Stunden sollten für Maja Neuenschwander einfach zu knacken sein und in Reichweite weiterer Schweizerinnen liegen.

 

Christian Kreienbühl möchte seinen Schweizermeister-Titel verteidigen

 

Im Vorjahr konnte sich der 31-jährige Zürcher Oberländer, zur Freude seiner zahlreich am Streckenrand aufmarschierten Fans, erstmals als Schweizermeister im Marathon feiern lassen. «Natürlich steht die Titelverteidigung im Vordergrund. Je nach Verhältnissen, möchte ich in Zürich auch möglichst nahe an meine persönliche Bestzeit laufen», blickt Kreienbühl voraus. In Berlin hat er diese vor Jahresfrist bereits auf 2:15:35 herunter drücken können. «Die Vorbereitungen laufen bisher nach Plan. Nach dem Trainingslager in Portugal geht es Ende Februar für eine Woche zurück nach Rüti und dann ist ein dreiwöchiges Trainingslager auf Teneriffa geplant».

 

Die zweite Garde will es wissen

 

Einer der stärksten Konkurrenten von Christian Kreienbühl im Kampf um den Schweizermeistertitel dürfte der Kilchberger Michael Ott werden, der für den TV Unterstrass startet. Um sich optimal auf die EM 2014 in Zürich vorbereiten zu können, hat Ott sein Arbeitspensum reduziert. «Dies ist nur dank der Unterstützung des TV Unterstrass und meines Sponsors Anwalt Kuster möglich», erklärt Michael Ott. Wie Kreienbühl, reiste er nach Portugal, um der Kälte und dem Schnee in der Schweiz zu entfliehen. Auch bei Ott verlaufen die Vorbereitungen planmässig: «In Portugal konnte ich sehr gut trainieren, und auch vom Trainingslager auf Teneriffa verspreche ich mir einiges. Aufgrund meiner Trainingswerte traue ich mir eine Zeit unter 2:20 Stunden zu». Es kündigt sich also ein interessantes Duell für die Schweizermeisterschaften am 11. Zürich Marathon an.

 

Gezielter Aufbau für die Heim-EM 2014

 

Mit dem Thurgauer Patrick Wieser könnte ein dritter Läufer in den Kampf um den Meistertitel eingreifen. Dies ganz im Sinne von Swiss Athletics, denn an den Europameisterschaften werden auch Medaillen im Team-Wettbewerb vergeben. Die EM-Limite von 2:24 Stunden ist für Kreienbühl, Ott und Wieser machbar. Mit drei Läufern, die sich gegenseitig zu Bestleistungen antreiben, liegt an der Heim-EM 2014 unter Umständen ein Platz in den Top5 drin – und vielleicht sogar eine Medaille. Der 11. Zürich Marathon wird erste Hinweise liefern, wie nah Ott und Wieser an Kreienbühl herangerückt sind und wie stark die Schweiz als Mannschaft einzuschätzen ist. Für das Publikum in Zürich heisst dies, ein Kampf um den Tagessieg, den die Weltklasse-Läufer aus Afrika unter sich ausmachen werden, aber auch ein Kampf um den Schweizermeistertitel, der ebenso spannend wie sportlich hochklassig sein wird.

Wer nicht vom Streckenrand aus zusehen will, sondern mittendrin gleich selbst an die Startlinie gehen möchte, kann sich bis am 28. Februar 2013 für den Zürich Marathon vergünstigt anmelden – egal ob Marathon, Teamrun oder 10km cityrun. Der Anmeldeschluss für alle Disziplinen ist der 24. März 2013.

 

Informationen: Zürich Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin