marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Positive Bilanz

02.04.07
Quelle: Pressemitteilung

Überragender Viktor Röthlin

 

Eine rundum positive Bilanz ziehen die Organisatoren des Zürich Marathons.
Die fünfte Auflage bescherte, bei etwas kühlen aber besten Bedingungen, einen phantastischen Rekord des Schweizers Viktor Röthlin, der den alten Rekord um 1 Minute und 36 Sekunden verbesserte. Ein ebenfalls rekordverdächtiger Zuschaueraufmarsch von geschätzten 40'000 entlang der Strecke, die einmalige Stimmung und keine gravierenden Zwischenfälle machten den Zürich Marathon zum Volksfest.

 

 
© Swiss-image.ch Foto Remy Steinegger

Die erste Streckenhälfte legte der beste Schweizer Marathonläufer in 64:08, die zweite Hälfte in 64:09 zurück. Das letzte und bekanntlich härteste Viertel des Zürich Marathons absolvierte Röthlin in nur 31 Minuten und 54 Sekunden. Der Kilometerdurchschnitt lag damit bei 3 Minuten und 2 Sekunden. Insgesamt blieben elf Läufer unter 2 Stunden 20 Minuten.

 

 
Nina Podnebesnova
© swiss-image.ch Foto Remy Steinegger

Das Rennen der Frauen wurde von den beiden Russinnen Nina Podnebesnova (2:37.0) und der Vorjahressiegerin Elena Tikhonova (2:38.13) dominiert. Beste Schweizerin war Maja Neuenschwander auf dem vierten Platz (2:44.48).

 

Statistik


Insgesamt meldeten sich 5'829 Läuferinnen und Läufer für den 5. Zürich Marathon an.


Gestartet sind am Sonntagmorgen 4'860 Läuferinnen und Läufer und 4’646 kamen auch innerhalb des geforderten Zeitlimits von 5 Stunden ins Ziel. Mit 95,4% weist Zürich im internationalen Vergleich eine überdurchschnittliche Zahl Finisher aus. Gut 16% haben sich angemeldet sind aber nicht gestartet. Im Vorjahr traten rund 23% der Angemeldeten nicht an. Der Frauenanteil betrug heuer knapp 20%. Von den 806 gestarteten Frauen kamen 763 oder 94,7% auch ins Ziel. Bei den Männern erreichten von 4009 Gestarteten 3'848 die Ziellinie, was einer Finisherquote von 96.1% entspricht.

 

 
Am Zürichsee
© swiss-image.ch Foto Andy Mettler

Mehr als 50% der Läuferinnen und Läufer (51.8%) stammten aus dem Kanton Zürich. Vertreten waren in Zürich neben allen 26 Kantonen auch Teilnehmer aus 49 Ländern. Das grösste Kontingent stellte Deutschland mit 565 Gemeldeten gefolgt von Grossbritannien (63), Österreich (58), Italien (37), Frankreich (36) und USA (34). Insgesamt 587 Läuferinnen und Läufer starteten bereits zum fünften Mal in Zürich. Für 2'751 liefen erstmals in der Limmatstadt. Das Gros der Läufer erreichte das Ziel zwischen 3 bis 4 Stunden.

 

Alles gut gelaufen


Dank guten Bedingungen kam es zu keinen gravierenden Zwischenfällen. Im Laufe des Sonntagnachmittags befand sich keine Person mehr in ärztlicher Obhut. Einige Unterkühlte mussten wieder „aufgewärmt“ und verschiedene Bagatellfälle medizinisch behandelt werden. Diese reichten von Blasen, überlasteten Gelenken, Verstauchungen bis zu wund gescheuerten Brustwarzen. Insgesamt waren beim Zürich Marathon 13 Ärzte, 22 Sanitäter und 3 Anästhesieschwestern sowie 15 Notsanitäter auf Motorrädern um die Sicherheit der rund 5000 Läuferinnen und Läufer besorgt.

 

Informationen: Zürich Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin