marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Neuer Rekord: 9.929 Anmeldungen

19.04.16
Quelle: Pressemitteilung

Mit 9'929 angemeldeten LäuferInnen verzeichnet der Zürich Marathon auch dieses Jahr einen Teilnehmerrekord.

Am kommenden Sonntag, 24. April 2016 findet der 14. Zürich Marathon, 7. Teamrun und 5. Cityrun statt. Mit 9'929 angemeldeten LäuferInnen verzeichnet der beliebte Lauf einen weiteren Teilnehmerrekord. Nationale und internationale Elite-LäuferInnen kämpfen am Zürich Marathon um die Olympia-Qualifikation.

9'929 LäuferInnen wollen am Sonntag, 24. April 2016 am Zürich Marathon, Teamrun oder Cityrun starten. Unter den 9'929 angemeldeten TeilnehmerInnen finden sich LäuferInnen aus allen Schweizer Kantonen. Der jüngste Teilnehmer ist 13 Jahre alt, der älteste 80. Obwohl das Kontingent der Teams einmal mehr erhöht wurde, war der Teamrun bereits mehr als zwei Wochen vor Anmeldeschluss ausverkauft.

 

 
© marathon4you.de

 

Beste Laufbedingungen für die 9’929 LäuferInnen


Den TeilnehmerInnen bieten sich dieses Jahr beste Laufbedingungen: Für einmal wird die Laufstrecke durch keine Baustelle beeinträchtigt. Zudem findet der 14. Zürich Marathon ungewöhnlich spät im Kalenderjahr und bei hoffentlich mildem Frühlingswetter statt. «Der milde Winter und die späte Austragung haben eine gute Laufvorbereitung begünstigt. Das schlechte Wetter ist dieses Jahr sicher keine Ausrede für LäuferInnen, die nicht in Form sind», kommentiert OK-Präsident Bruno Lafranchi mit einem Augenzwinkern.

 

Elite kämpft um Limite


Für Michael Ott (Kilchberg/ZH) und Adrian Lehmann (Langenthal/BE) geht es am Sonntag um die Olympialimite von 2:14 Stunden. Ebenso kämpft die Deutsche Katharina Heinig am Sonntag um die Qualifikation für Rio. Katharina Heinigs Marathon-Bestzeit liegt bei 2:33:56 Stunden. Am Zürich Marathon muss sie unter 2:30:30 laufen, um die Olympianorm zu schaffen. «Ich starte in Zürich, weil es dort eine flache und schnelle Strecke gibt. Bei den Frauen sind dort schon Zeiten um 2:25 Stunden erzielt worden. In diesem Jahr werden wieder einige schnelle Läuferinnen und Läufer am Start sein, sodass ich dort sicherlich beste Voraussetzungen vorfinden werde», begründet Heinig gegenüber leichtathletik.de ihren Start in Zürich.

Die Vorjahressiegerin Yoshiko Sakamoto (JAP) tritt zur Verteidigung ihres Sieges an. Ihr Landsmann Yuki Kawauchi, letztes Jahr Zweitplatzierter, wird dieses Jahr umso mehr um den Sieg laufen. Wegen der Sperrung durch den Weltverband IAAF werden dieses Jahr keine russischen Athleten am Zürich Marathon teilnehmen. Aufgrund der strengeren Antidoping-Restriktionen durch den Zürich Marathon selber werden zudem weniger LäuferInnen aus Kenia und Äthiopien am Start sein.

 

TeilnehmerInnen von jung bis alt
und von nah bis fern


Der Zürich Marathon ist keineswegs bloss ein Lauf für Zürcher: Aus jedem Schweizer Kanton haben sich LäuferInnen angemeldet. Der jüngste Teilnehmer ist 13 Jahre alt. Die beiden ältesten Teilnehmer haben Jahrgang 1936. Ernst Oehniger aus Watt/ZH feierte im Januar dieses Jahres seinen 80. Geburtstag, Walter Rüegg aus Zürich wird ihn im August feiern. Beide Herren haben bereits letztes Jahr den Zürich Marathon absolviert. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Zürich Marathon, dass zwei 80-Jährige den Marathon in Angriff nehmen.
Insgesamt sind 85 verschiedene Nationalitäten am Zürich Marathon vertreten und widerspiegeln den internationalen Charakter dieses Laufs, der dieses Jahr unter dem Motto «FASTEST SIGHTSEEING TOUR» steht.

Ehemalige Spitzensportler, Popstars und Bachelor-Reunion am Teamrun
Es ist schon fast Tradition: Jedes Jahr treten am Zürich Marathon Promiteams, bestehend aus schönen und talentierten SchweizerInnen, gegeneinander an. Das erste Promiteam sind die Schönen und die Singenden: Ex-Mister Bern Benjamin Wipf und Bachelor Rafael Beutl starten im Team mit den Popsängern Jesse Ritch und Gianina Fabbricatore. Promiteam Nummer zwei ist quasi eine Bachelor-Reunion: Mit Ex-Mister-Schweiz Tim Wielandt im Team sind die Rosenkönigin und Neu-Wetterfee Belinda Lenart, Bachelorette-Kandidat Emanuel Brunner und Bachelorette-Gewinner Christian Rauch. Das dritte Promiteam ist das sportlichste der drei Teams: Das Ehepaar Jörg Walcher und Jacqueline Schneider (14-fache Schweizer Meisterin im Turmspringen) startet im Team mit Olympiasiegerin Brigitte McMahon und Zürich Marathon Teamrun-Botschafterin Anita Buri.

Und noch ein prominentes Gesicht findet sich beim Teamrun: Claudia Bruhin-Oberlin. Sie gewann 2005 den Zürich Marathon und ist bis heute die einzige Schweizer Siegerin.

Die Schweizer Eiskunstläuferin und Europameisterin Sarah Meier wird zum zweiten Mal in Folge den Cityrun laufen. Der Cityrun ist seit letztem Jahr Teil des ZKB ZüriLaufCup. Der ZKB ZüriLaufCup ist die älteste und grösste Lauf-Cup-Serie der Schweiz. An 14 Rennen im Kanton Zürich können passionierte HobbyläuferInnen unter Wettkampfbedingungen persönliche Bestzeiten laufen.

 

Musik und Kulinarik für
LäuferInnen und ZuschauerInnen


Das Zillertal präsentiert sich auch dieses Jahr als Partner des Zürich Marathon. Der auffällige Zillertal Event Truck steht neben der Siegerehrung im Start-/Zielbereich. Auch entlang der Laufstrecke können sich die ZuschauerInnen vom Frühstück bis zum Zvieri prima verpflegen. Besonders empfehlenswerter Zuschauerpunkt ist der Bürkliplatz, denn da kommen die LäuferInnen gleich sechs mal vorbei. Mehrere Speaker unterhalten die ZuschauerInnen und informieren über den Rennverlauf.
Zahlreiche lokale Musikgruppen entlang der Strecke sorgen für musikalische Unterhaltung und eine zusätzliche Motivationsspritze. Mehr als 25 Bands und Musikgruppen sind vom Mythenquai bis zum Wendepunkt in Meilen anzutreffen.

 

 

Informationen: Zürich Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst Alpha FotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin