marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Steigende Anmeldezahlen zum Jubiläum

31.08.17
Quelle: Pressemitteilung

Erstmals seit 2014 gibt es wieder Zuwachs bei den Starterzahlen, die Anmeldungen liegen seit Beginn der Anmeldefrist bis heute 10% über jenen des Vorjahres. Startplätze sind online noch bis Sonntag Mitternacht möglich. Aktuell sind mit Stand 30.8. 7.275 LäuferInnen aus 59 Nationen genannt. Rückblick zum 20jährigen Jubiläum: Trotz starker Konkurrenz zählt der WACHAUmarathon zu den teilnehmerstarken Österreichischen Sportevents und kann den Bonus als einer der schönsten Landschaftsläufe weiterhin nutzen.

Am 20. September 1998 ging der erste WACHAUmarathon mit 3.300 Läuferinnen und Läufern in Szene. Das Erfolgsgeheimnis des Laufs war bereits damals der perfekte Mix aus einmaliger Kulisse, Streckenbeschaffenheit, Atmosphäre und perfekter Organisation. Mit dieser attraktiven Mischung prägt der „weinmalige Lauf durchs Weltkulturerbe“ bis heute die österreichische Laufsportszene mit. 2008 fand eine Neuausrichtung mit dem aktuellen Veranstalter, der WACHAUmarathon GmbH, statt.

Zum 10. Mal leitet der ehemalige Spitzenläufer und dreimalige Olympiastarter Mag. Michael Buchleitner die Geschicke der Traditionsveranstaltung, die er bei dessen Erstausrichtung 1998 selbst als Läufer gewonnen hatte. Die Teilnehmerzahlen stiegen zunächst deutlich an. 2008: 5.700 Nennungen, 2009: 7.000, 2010: 8.500, 2011 wurde erstmals die 10.000er Grenze geknackt, 2012, 2013 und 2014 folgten die stärksten Jahre mit über 11.000 Anmeldungen in denen mit der Entwicklung des Bewerbs flexible Staffel ein spürbarer Impuls gesetzt werden konnte.

2015 und 2016 konnte der WACHAUmarathon das hohe Niveau aus den Vorjahren nicht halten, erfreulicherweise in diesem Jahr aber wieder an TeilnehmerInnen zulegen.  „Einer stagnierenden Zahl von LäuferInnen in Österreich steht eine steigende Zahl von Laufveranstaltungen gegenüber. Ein Mehr an Startern zu erzielen gelingt nur, wenn man als Veranstalter ganz besondere Akzente setzt oder neue Formate entwickelt, die Interesse wecken oder mit Topzeiten aufhorchen lassen kann. Wir sind stolz, dass wir den WACHAUmarathon mit dem perfekten Mix aus Atmosphäre, Landschaft, Streckenangebot und Topzeiten nachhaltig positionieren konnten.“, so Veranstalter Michael Buchleitner.  

Mit knapp 8.000 Teilnehmern (2016) rangiert der WACHAUmarathon gut platziert unter den Top Ten der heimischen Laufveranstaltungen und gilt gleichzeitig als die sportliche Leitveranstaltung des Landes Niederösterreich, was nicht zuletzt durch die langjährige, optimale Kooperation mit dem SPORT.LAND.Niederösterreich möglich wurde. „Das einzigartige Ambiente im Weltkulturerbe Wachau bietet den tausenden Teilnehmern und Zuschauern des Wachaumarathons seit 20 Jahren ein Lauferlebnis der Extraklasse, das aus dem niederösterreichischen Sportveranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist.“, so Landesrätin Petra Bohuslav.

Paul Ambrozy, Landesdirektor-Stellvertreter NÖ der Wiener Städtischen Versicherung, die bereits seit 2011 als einer der Hauptpartner des WACHAUmarathon in Erscheinung tritt, hat vor allem den Faktor Bewegung und Prävention im Fokus: „Sport zusammen mit gesunder Ernährung spielt eine immer bedeutendere Rolle. Sport als Ausgleich zum Beruf, zur Schule, zur Lehre oder zum Studium ist ein wichtiges Element für Körper, Geist und Seele. Diese Faktoren sind wichtige Bestandteile fürPrävention und Wohlbefinden. Vorsorge ist besser, als etwaige Schäden zu beheben “.

 

Kids und Teens bereits am Samstag im Einsatz

 

Bereits am Samstag, den 16.9., steht traditionell der Nachwuchs im Mittelpunkt. Von Veranstalterseite wird gemeinsam mit den Niederösterreichischen Sparkassen, die bereits seit 2001 als Partner dabei sind, ein besonderer Fokus auf die Aktivitäten rund um den WachauJUNIORmarathon gelegt.

Die Teilnahme wird möglichst niederschwellig gestaltet: So sind Anmeldungen bis kurz vor dem Start möglich und die Niederösterreichischen Sparkassen fördern die Anreise von Gruppen mit einem speziellem Busservice und unterstützen die Teilnahme großer Gruppen und Klassen durch Prämien. Auf diese Weise gelingt es, Jahr für Jahr rund 500 Kinder und Jugendliche zu den WACHAUmarathon Junior Bewerben zu bringen. Mit dem offiziellen Zielbereich im Stadion Krems steht bereits am Samstag die gesamte hochprofessionelle Infrastruktur für die Kleinsten zur Verfügung. Startberechtigt sind Kinder von 3-16 Jahren.

„Die NÖ Sparkassen als einer der Hauptsponsoren und neben dem Sportland Niederösterreich einer der langjährigsten Partner des WACHAUmarathons haben sich daher zum Ziel gesetzt, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche vom Laufsport begeistert werden und damit die Freude am Sport und an der Bewegung finden. Der Junior Marathon in der Wachau bietet dafür die besten Voraussetzungen. Um die Freude an der Bewegung zu fördern und den WACHAUmarathon für die Kinder zu einem tollen Erlebnis zu machen gibt es auch zum 20jährigen Jubiläum wieder die schon zuvor erwähnten Aktionen: die Gratis-Bus-Aktion der NÖ Sparkassen, insgesamt 1.000 Euro für Klassenkassen und Bilder gratis zum Mitnehmen beim Fotoservice der NÖ Sparkassen! Die teilnehmenden Kids werden heuer zudem erstmals mit „WACHAUmarathon-Sparefroh-Shirts“ ausgestattet!

Unser Engagement im Laufsport erfolgt im Rahmen der größten Laufinitiative Österreichs, „Erste Bank Sparkasse Running“: Jedes Jahr unterstützt die Sparkassengruppe mehr als 200 Laufveranstaltungen in ganz Österreich, 65 davon in Niederösterreich, mit insgesamt mehr als 200.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und rund 3 Millionen gelaufenen Kilometern!“, bekräftigt Vorstandsdirektor Mag. Haslinger, selbst aktiver Läufer mit mehrfacher Lauferfahrung auch in der Wachau, sowohl auf der Halbmarathon als auch auf der Marathondistanz, wie wichtig es ist, Kinder zu sportlichen Aktivitäten zu motivieren.

 

News und Highlights beim
20. Internationalen WACHAUmarathon

 

Mit dem stärksten Elite-Teilnehmerfeld, Frauen wie Männer, präsentiert sich der Internationale WACHAUmarathon bei seiner 20. Auflage.

Mit dem Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Peter Kirui kommt ein Athlet in Höchstform zurück an den Start in Spitz, mit dem Ziel, Krems als Erster und erneut mit einer neuen Bestleistung zu erreichen. Als Pacemaker für dieses Unterfangen fungieren zwei 5.000-Meter-Asse aus Kenia, der Regierende Afrika-Meister Douglas Kipserem und James Kibet, der 3. vom ISTAF-Meeting in Berlin vom vergangenen Sonntag. Bernard Bett, der Sieger des Halbmarathons 2015 hat sich seit Monatenin Kenia auf diesen Lauf vorbereitet und möchte den Sieg und seine erste Zeit unter einer Stunde. Auch bei den Frauen geht die Jagd auf den Streckenrekord los, der Uralt-Rekord aus 2003 von der Ungarin Beate Rakonczai von 1:09,45 soll endlich fallen.

Für Spannung und internationale Spitzenleistungen ist jedenfalls gesorgt.

 

Neue Marathonstrecke beim Jubiläumslauf

 

Seit der Übernahme 2008 wurden kontinuierlich Adaptierungen und Verbesserungen der Strecken vorgenommen. Nach der Verlagerung des Viertelmarathonstartes nach Achleiten, zugunsten einer Verkürzung der Strecke direkt im Kremser Stadtgebiet (2015) erhielt man von den TeilnehmerInnen positive Rückmeldungen. Daher entschloss man sich, auch für die Marathonläufer eine entsprechende Streckenänderung vorzunehmen. Der Start erfolgt, wie bisher, in Emmersdorf, Höhe Freizeitzentrum, wo erstmals die ersten Meter donauaufwärts bis Weitenegg gelaufen werden. Nach neuerlichem Passieren des Startbereichs in Emmersdorf führt die gewohnte Strecke entlang der B3 bis nach Krems, allerdings erstmals für die TeilnehmerInnen des Marathons ohne Schleife durch die Stadt sondern direkt ins Ziel. Die Halbmarathonmarke verschiebt sich dadurch vom Startbereich in Spitz entsprechend donauaufwärts. Die neue Strecke wurde im April 2017 von AIMS offiziell vermessen.

 

Informationen: WACHAUmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin