marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Halbmarathon ausgebucht

15.09.09
Quelle: Pressemitteilung

Die Wachau wird ihrem Nimbus als „Lauf‐Paradies“ einmal mehr gerecht.

Vor allem der Halbmarathon wird am kommenden Sonntag (20. September) ein echter „Renner“. Schon jetzt ist er mit 4.200 Anmeldungen völlig ausgebucht. Es sind keine (Nach)Meldungen mehr möglich. Aufgrund der durch die Unwetter hervorgerufenen Schäden an den Bahngeleisen der ÖBB und der Hochwasserbauten in Weissenkirchen musste Organisator Mag. Michael Buchleitner einen Halbmarathon‐Anmeldestopp vornehmen.

 
Michael Buchleitner
© marathon4you.de

Michael Buchleitner: „Die Entscheidung, heuer nur 4.200 Läufer auf der Halbmarathonstrecke zuzulassen, beruht auf der Tatsache, dass bedingt durch den Felssturz der Zug als Transportmittel nicht zur Verfügung steht und somit der Transport primär auf der Straße erfolgen muss. Hier haben wir 46 Busse im Einsatz und da in Weissenkirchen durch die Hochwasserschutzbauten zwei Gegenverkehrsbereiche eingerichtet sind, kann man keine weiteren Busse einsetzen. Es ist keine Frage des Wollens, sondern des Müssens. Sie können uns glauben, dass wir gerne mehr Teilnehmer am Start begrüßt hätten, aber unter den gegebenen Bedingungen wäre das fahrlässig, zumal der Transport schon immer den heikelsten Aspekt im Rahmen des WACHAUmarathon darstellte.“Auch der Viertelmarathon nähert sich schon jetzt dem

Teilnehmermaximum (nur mehr beschränkte Teilnehmer‐Kapazitäten).

ÖSTERREICH–DEUTSCHLAND–RUSSLAND

Bei den Frauen kündigt sich am Halbmarathon ein besonders spannendes Rennen an. Dr. Andrea Mayr, die heimische Rekordhalterin (1:12:14) und VCM‐Siegerin 2009 trifft auf die 28‐jährige deutsche Weltklasseläuferin Sabrina Mockenhaupt, die zuletzt beim WM‐Marathon in Berlin einen sehr guten 17. Rang belegte. Mockenhaupt ist natürlich die große Favoritin. Sie kann seit dem Berlin‐Halbmarathon (5. 4. 2009) auf eine Halbmarathon‐Bestzeit von 1:08:45 Stunden verweisen.

Ergänzt wird das Duell durch die knapp 30‐jährige Russin Tatiana Vilisova, die nach einer Babypause 2008 wieder sehr gut in Form ist. Vilisova gewann schon 2005 den WACHAUhalbmarathon in 1:13:44 Stunden.

AFRIKANISCHE HALBMARATHON‐PHALANX

Auch bei den Männern ist eine Reihe von erlesenen Halbmarathon‐Assen am Start. Organisator Michael Buchleitner: „Wir erwarten rund acht bis zehn starke Afrikaner, allesamt mit einer Bestzeit von 61–62 Minuten – unter ihnen
auch der 23‐jährige, mehrfache Kärnten Läuft‐Sieger Stanley Salil/KEN (pB 1:01:38) und sein 33‐jähriger Landsmann Pius Rotich, der heuer beim Tiberias‐Marathon rund um den See Genezareth in 2:11:53 Stunden Rang 5 belegte.“

Die immense Leistungsdichte kenianischer Athleten ist legendär – zur Info – von 1. 1. 2009 bis dato wurden von Kenianern exakt 70 Zeiten unter 1:01:42 (Öst. Halbmarathon‐Rekord von Günther Weidlinger) gelaufen. Bei einem optimalen Rennverlauf (incl. gutem Wetter) könnte der seit exakt elf Jahren bestehende Streckenrekord von Michael Buchleitner gehörig ins Wackeln kommen. Er lief am 20. 9. 1998 in der WACHAU Öst. Rekord in 1:02:58.

INFO Halbmarathon‐Streckenrekorde

1:09:45 / Beata Rakonczai/HUN (2003) 1:02:58 / Michael Buchleitner/AUT(1998)

WETTERAUSBLICK

Nach den Wetterunbillen des letzten Jahres kündigen sich für den kommenden Sonntag sehr gute äußere Bedingungen an. Die derzeitige Prognose für Krems lautet für den 20. September: Heiter, geringer Wind mit 9 km/h aus Südosten bei Temperaturen von 14–23 °C.

 

Informationen: WACHAUmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin