marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Frühwirth und Gradwohl siegen in der Wachau

14.09.08
Quelle: Pressemitteilung

Der oftmalige Triathlon-Langdistanz-Staatsmeister Alexander Frühwirth (URC Sparkasse Langenlois) in 2:44:14 und die 28-jährige Ungarin Reka Kovacs (RZB Runners) in 3:14:04 Stunden holten sich bei kühlen aber durchaus guten äußeren Bedingungen (+12 °C, erst nach zwei Stunden begann es leicht zu regnen) die Siege beim 11. Int. WACHAUmarathon 2008. Hinter Frühwirth platzierten sich Armin Weißenböck (HSV Marathon Wiener Neustadt) in 2:45:30 und Christoph Sadleder (Eybl Plus City Power) in 2:48:51 Stunden. Mag. Anna Halm (Wien) in 3:20:29 und Regina Jäger (Prambachkirchen) in 3:25:50 Stunden komplettierten das Marathon-Podest bei den Damen.

OLYMPIA-TEILNEHMERIN SIEGT AM HALBMARATHON

Am Halbmarathon setzte sich der 30-jährige Wilson Chemweno/KEN in 1:05:31 knapp vor Kidus Gebremeskel/ETH (WACHAUmarathon-Sieger 2005) in 1:05:36  und dem 32-jährigen Georg Brunner/ITA (Südtiroler Laufverein) in 1:10:08 durch. Der 44-jährige Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) belegte als bester Österreicher in 1:13:07 Stunden Rang 6 (zugleich 1. Rang M40).

Die 35jährige Marathon-Olympiateilnehmerin Eva Maria Gradwohl siegte nach einer guten Leistung am Halbmarathon überlegen in 1:14:33 Stunden. Für Gradwohl war es nach Kärnten Läuft (24. 8.) und dem österreichischen 10-km-Titel in Ried (30. 8.) die bereits dritte gute Vorstellung in den letzten drei Wochen. Gradwohl: „Ich spüre aber, dass die Kräfte nach einer langen Saison zu Ende gehen. Noch dazu war heute großteils ein kräftiger Gegenwind zu spüren. Aus diesem Blickwinkel heraus bin ich mit dem Rennen sehr zufrieden. Es folgen jetzt noch einige kleinere Läufe und dann geht es mit dem Neuaufbau in Blickrichtung 2009 los.“

Die 33-jährige Ungarin Ida Kovacs in 1:18:41 und Katalin Varro/HUN in 1:24:24 belegten die Ränge 2 und 3 des Halbmarathons, der einmal mehr teilnehmerstärkster Bewerb war.

BILANZ DES ORGANISATORS

Michael Buchleitner, der erstmals den WACHAUmarathon organisiert hatte, zog nach dem Rennen eine positive erste Bilanz: „Mit 5.700 Meldungen und ziemlich genau 5.000 Finishern konnten wir an den beiden Renntagen ein schönes Ergebnis verbuchen. Natürlich haben wir in gewissen Bereichen
wie z. B. dem Kleidertransport noch Potenziale, die es in den nächsten 12 Monaten für die nächste Auflage zu verbessern gilt. Diese und andere Aufgaben werden wir mit unserem Team gemeinsam und mit vollem Engagement angehen. Wir alle freuen uns aber schon jetzt auf den 12. Int. WACHAUmarathon, der im kommenden Jahr eine Woche später und zwar am 20. September 2009 stattfinden wird.“
 
ERGEBNISSE 11. INT. WACHAUMARATHON 2008
(alles Nettozeiten)

MARATHON (42,195 km):
Männer:

1. Alexander Frühwirth 2:44:14
2. Armin Weißenböck 2:45:30
3. Christoph Sadleder 2:48:51

Frauen

1. Reka Kovacs/HUN 3:14:04
2. Mag. Anna Halm 3:20:29
3. Regina Jäger 3:25:50

HALBMARATHON (21,0975 km):
Männer:

1. Wilson Chemweno/KEN 1:05:31
2. Kidus Gebremeskel/ETH 1:05:36
3. Georg Brunner/ITA 1:10:08

Frauen

1. Eva Maria Gradwohl 1:14:33
2. Ida Kovacs/HUN 1:18:41
3. Katalin Varro/HUN 1:24:24

 

Informationen: WACHAUmarathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin