marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Rekordverdächtiges Starterfeld

09.09.09
Quelle: PM/Red. m4y

In diesem Jahr wird beim Münster Marathon ein besonders spannender Rennverlauf erwartet, denn sowohl in der Männer- als auch in Frauenkonkurrenz werden neue Streckerekorde erwartet.

Die Bestenliste weist immer noch Francis Kiprop (2005) als Streckenrekordinhaber aus. Der Kenianer avancierte zum Publikumsliebling und lief auch in den Jahren 2007 und 2008 mit 2:15:54 und 2:17:25 Stunden starke Zeiten. Verletzungsbedingt wird er dieses Jahr wohl fehlen. Dafür ist sein Landsmann und Vorjahressieger Richard Ngolepus dabei. Eigentlich war er 2008 als Tempomacher bis km 30 vorgesehen, dann lief er durch, versuchte unter den Jubelrufen des Publikums den Rekord zu brechen und scheiterte schließlich nur an 5 Sekunden. Nun will er es erneut versuchen.

Leicht wird es nicht, denn Isaac Cheruiyot aus Kenia, Sieger des Mannheim Marathons mit einer Bestzeit von 2:14:33 Stunden, die er in diesem Jahr noch in Zürich gelaufen ist, kann da gut mithalten. Ebenso Richard Chepkwony, der Sieger des Ägypten-Marathons, der in Zürich mit einer Zeit von 2:14:11 sogar noch schneller war, wird im Spitzenfeld ebenso mitlaufen. An Nummer 1 ist allerdings Matthiew Sigei Kipkorir aus Kenia gesetzt. Der 26jährige stellte in Hamburg als Gesamtfünfter in 2007 eine Bestzeit von 2:09 Stunden auf und gehört damit zur Weltelite.

 
© marathon4you.de

Alem Ashebir Gebreezgi aus Äthiopien zählt zu den Favoritinnen im Frauenrennen. Die 23jährige wurde 3. des letzten Köln Marathons in einer Zeit von 2:39:06. In der Bestenliste der Frauen wäre dies immerhin Platz 4. Den Rekord hält immer noch Olena Samko aus der Ukraine aus dem Jahre 2006 mit 2:37:50 Stunden. Zwei Frauen könnten in diesem Jahr den Rekord knacken. Dazu gehört Marina Bychkova aus Russland, mit 34 Jahren, die "Seniorin" unter den Top-Eliteläuferinnen und einer Bestzeit von 2:37:56 und Ecler Loywapet, die mit einer Zeit von 2:37:15 Stunden in diesem Jahr den Kassel-Marathon gewann.

Schnellste Deutsche Läuferin ist nach der Bestenliste bisher Anke Kemmener vom ATSV Espelkamp mit ihrer Zeit von 2:51:52 Stunden im Jahre 2004. Diesen Titel will in diesem Jahr Ilona Pfeiffer, die Deutsche Marathonmeisterin 2007, aufstellen, denn ihre Bestzeit erreichte sie in diesem Jahr beim Enschede Marathon in einer Zeit von 2:44:58 Stunden.

Der Zieleinlauf der schnellsten Läufer wird ab 11.10 Uhr auf dem Prinzipalmarkt in Münster erwartet - die Siegehrung der schnellsten Männer und Frauen des 8. Volksbank-Münster-Marathons erfolgt auf der großen Zielbühne auf dem Prinzipalmarkt um 13.15 Uhr. Dann ist gerade einmal die 4:15 Stunden-Gruppe durch und noch für die Dauer von einer weiteren Stunde viele Marathonläufer zum Ziel unterwegs. Mit dem time-to-say-goodbye und einem großen Bühnenfeuerwerk, das in diesem Jahr wie ein Wasserfall gestaltet werden soll, schließt die Moderation am Prinzipalmarkt gegen 14.30 Uhr/14.45 Uhr.

 

Informationen: Volksbank Münster-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin