marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Jagd auf den Streckenrekord eröffnet

09.07.09
Quelle: PM/Red. m4y

Noch nie haben sich so viele Topläufer für den Münster Marathon wie in diesem Jahr so früh um einen Platz im Elitefeld beworben. Schnellster vorangemeldeter Läufer ist Mathew Sigei Kipkorir aus Kenia, der als Gesamtfünfter in Hamburg vor zwei Jahren eine Zeit von 2:09 Stunden lief. Das sind  5 Minuten unter dem Streckenrekord des Volksbank-Münster-Marathon. Seit Richard Ngolepus  im letzten Jahr diesen Rekord um nur 5 Sekunden verpasste, brennt er darauf, versäumtes nachzuholen. Auf seinen Pacemaker vom Vorjahr, Richard Mutai, muss er allerdings verzichten. Der ist nun auch auf den Geschmack gekommen und will in diesem Jahr in Münster durchlaufen. Seine Bestzeit: 2:11:24, aufgestellt in Ungarn. Doch zwei weitere Asse sind dabei: Richard Chepkowny und Isaac Cherujyot aus Kenia. Beide sind in diesem Jahr im April in Zürich schon Zeiten von 2:14:11 und 2:14:33 Std. gelaufen und belegten damit die Ränge 6 und 7. Richard siegte zudem beim El Gouna Marathon im vergangenen Jahr in Ägypten und Isaac, gerade einmal 25 Jahre, siegte in diesem Jahr in Mannheim beim Marathon, konnte sich aber Zeit lassen, da er das Rennen bestimmte. Gemeldet sind zudem auch Spitzenläufer aus Äthiopien und Lettland.

Auch bei der Damen Konkurrenz  wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet. Hier werden sowohl europäische, als auch afrikanische Läuferinnen um den Gesamtsieg kämpfen. Allen voran Ecler Loywapet aus Kenia, mit 23 Jahren die Jüngste im Bunde. Sie siegte erst vor einigen Monaten in Kassel in einer Zeit von 2:37:15 Stunden. Das wäre in Münster Streckenrekord, denn den hält noch Olena Samko mit 2:37:50 Stunden. An Erfahrung reicher ist da die 33jährige Marina Bychova aus Russland, die nach einer Verletzungspause jetzt wieder fit ist. Ihre größten Erfolge landete sie bei 100 km Läufen, beim Comrades-Marathon in Südafrika, aber auch beim Austin Marathon in Texas, wo sie mit 2:37:56 im Jahr 2006 ihre Bestzeit erzielte. Zeiten um die 2:40 rechnen sich aber auch Salome Biwott aus Kenia, Ursula Bredlinger, die österreichische Staatsmeisterin und Ilona Pfeiffer, die deutsche Marathonmeisterin 2007 aus. Auch Marathon-Titelträgerinnen aus Lettland sind dabei. Erwartet wird auch noch eine deutsche Spitzenläuferin, die aus ihrem Start in Münster bisher aber noch ein Geheimnis macht und sich die Entscheidung noch offen halten möchte.

 

Informationen: Volksbank Münster-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin