marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Eleni Gebrehiowot läuft neue Bestzeit

09.09.13
Quelle: Pressemitteilung/Red. M4Y

Was mit heftigem Regen begann, endete mit einem grandiosen Finale. Und schließlich sprechen die Veranstalter von der erfolgreichsten Marathonveranstaltung, die Highlights ohne Ende hatte.

Zwar hatten sich von 2850 gemeldeten Teilnehmern nur 2.166 Teilnehmer am Start eingefunden, wohl sie meinten, dass das Wetter den gesamten Tag schlecht sein würde. Dem war aber nicht so. Ab 11.00 wurde es besser und am Ende sogar etwas sonnig. So hatten die Marathonläufer mit einer Außentemperatur von 16 bis 18 Grad Celsius optimale Laufbedingungen und erzielten zahlreiche persönliche Bestleistungen. Verwunderlich war dann auch nicht, dass so wenig wie nie zuvor auf der 42,195 km langen Strecke aufgaben - unter 50 nach ersten Berechnungen. Von den Staffeln erreichten 1.242 das Ziel.

Pulverisiert wurde dann auch der Streckenrekord der Damen aus dem Jahre 2010, den bis dahin Volha Salevich hielt. "Es ist heute Girls-Day", so ein niederländischer Marathon-Manager. Mit einem neuen Streckenrekord siegte Eleni Gebrehiowot vom TV Wattenscheid in einer Zeit von 2:29:12 Stunden und wird damit sicherlich die Fahrkarte für die Europameisterschaften in Zürich 2014 haben. Selbst Lisa Hahner, erfolgreichstes Nachwuchstalent mit einer Bestzeit von 2:31 Stunden, die den Zieleinlauf mit kommentierte, war völlig aus dem Häuschen: Diese Stimmung, diese Power von Eleni - einfach grandios. Die 21jährige will ihren dritten Marathon in Frankfurt laufen und hatte in Münster Gänsehaut alleine beim Zusehen.

 
Eleni Gebrehiowot auf den letzten Metern
© marathon4you.de 5 Bilder

Auch die Vorjahressiegerin aus Kenia, Joan Rotich war schneller als die bisherige Bestleistung von Volha. Sie wurde Zweite in 2:33:56 Stunden. Eine Ausnahmeleistung schaffte auch Bernadette Kösters vom SV Teuto Riesenbeck. Sie wurde hinter Eleni und Christl Viebahn (jetzt Dorschel) überraschend drittschnellste deutsche Läuferin beim Volksbank-Münster-Marathon in einer Zeit von 3:08:53 Stunden. Da Eleni Gebrehiowot derzeit noch keine deutsche Staatsbürgerschaft hat, gab es beim Volksbank-Münster-Marathon „zwei schnellste Deutsche“, die beide das Preisgeld von 2.000 EUR einstreichen: Christl Dörschel und Eleni Gebrehiowot, die überglücklich ihre schon guten Deutschkenntnisse in einer kleinen Dankesrede demonstrierte.

 
Evans Kipkorir Taiget
© marathon4you.de 3 Bilder

Bei den Männern war der Streckenrekord nie in Gefahr. Schon bei der 10-km-Marke nach 32:55 min. war klar, dass an einen neuen Streckenrekord nicht zu denken war. Die 2:10:25 Stunden sind schon sehr ambitioniert.  Es gewann Evans Kipkorir Taiget aus Kenia in 2:15:55 Stunden. "I am very happy to be in Muenster", sagte der 28jährige Kenianer.

Nach dem neuen Streckenrekord von Eleni waren die Zuschauer nicht mehr zu halten.  Sie waren in Feierlaune - man glaubte, ganz Münster steht Kopf . Es wurde geklatscht, gerasselt, gesungen und gefeiert - der Empfang der Läuferinnen und Läufer auf dem Prinzipalmarkt bestand aus grenzenlosem Jubel.

Die Erfolgsgeschichte des  Volksbank-Münster-Marathon geht weiter. Am 14. September 2014 gibt es die 13. Auflage, zu der noch am Abend über 50 Voranmeldungen eingingen.

 

Informationen: Volksbank Münster-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst HotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin