marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Tragischer Tod überschattet Veranstaltung

17.05.15
Quelle: Pressemitteilung

Neuer Teilnehmerrekord: 7.841 Teilnehmer machten sich laufend auf den Weg durch das Ruhrgebiet – Titelsponsor VIVAWEST Wohnen gibt Zusage für 4. VIVAWEST-Marathon am 22. Mai 2016

Bei besten Laufbedingungen machen sich heute 7.841 Sportlerinnen und Sportler beim 3. VIVAWEST-Marathon auf eine abwechslungsreiche Strecke in verschiedenen Wettbewerben mitten durch das Ruhrgebiet. Knapp 1.000 Marathonis, 740 Marathonstaffelläufer, 3.500 Halbmarathonis, über 1.000 gemeldete Teilnehmer beim 10km-Lauf von Galdbeck nach Gelsenkirchen, 1.000 Schüler beim Sparkassen-Schulmarathon und über 550 Sportler beim erstmaligen WAZ-Citylauf Essen sorgten für einen stimmungsvollen Sporttag in den beteiligten Städten Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck.

Überschattet wurde die Veranstaltung vom tragischen Tod eines 30-jährigen Teilnehmers, der bei Kilometer 19 auf der Halbmarathonstrecke plötzlich zusammenbrach. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen, die von einem mitlaufenden Arzt unmittelbar eingeleitet wurden und während des Krankentransportes und im Krankenhaus durch die Rettungssanitäter andauerten, verstarb der Teilnehmer. Veranstalter und alle Beteiligten sind tief betroffen. „Wir sind zutiefst betroffen, dass am heutigen Tage im Rahmen der Veranstaltung ein Sportler verstorben ist. Das ist unfassbar tragisch und äußerst traurig. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen, denen wir im Namen Aller unser tiefes Mitgefühl aussprechen“, so Philipp Weber von MMP.

 
© Veranstalter

Sieger des 3. VIVAWEST-Marathon in der Zeit von 2:29:50 Stunden wurde Matthias Graute vom TRC Essen 84. Er distanzierte den Zweitplatzierten um knapp 17 Minuten. Muharrem Yilmaz lief in 2:47:00 Stunden ins Ziel am Musiktheater in Gelsenkirchen sieben Sekunden vor dem Drittplatzierten Marian Bunte aus Köln ein.

Die für den DJK Herzogenrath laufende Eva Offermann darf sich über ihren ersten Titel beim VIVAWEST-Marathon freuen. In 2:56:47 Stunden blieb sie als einzige Frau unter der Dreistunden-Marke. Den zweiten Platz belegt Laura Lienhart (SG Wenden) in 3:04:25 Stunden vor Ina-Pascale Radix  in 3:13:27 Stunden.

Beim Halbmarathon konnte sich der aus Eritrea stammende Solomun Eyob von der SG Wenden in 1:09:49 Stunde durchsetzen. Er siegte vor dem Tunesier Mehdi vom Diadora Team Essen ´99 (1:10:09) und Malaba Tchendo aus Togo, der für den Active Lauf-Shop Menden in 1:10:40 Stunde einlief. Die Frauenwertung entschied ebenfalls eine Landsfrau aus Eritrea. Mealat Bemane (SG Wenden) siegte in 1:21:34 Stunde vor Angela Moesch (LG Deiringsen, 1:27:38 Std.) und der Lokalmatadorin Claudia Mordas von TUSEM Essen in 1:30:24 Stunde.

Auch Jan Fitschen, Europameister über 10.000m sowie zwei prominente Staffeln von Schalke 04 und dem BVB ließen es sich nicht nehmen, durch „ihr“ Revier zu laufen. „Das hat heute eine Menge Spaß gemacht. Das Ruhrgebiet zeigt sich beim VIVAWEST-Marathon von so vielen schönen Seiten, einfach stark“, fasste Jan Fitschen die besondere Industriekultur und viele Landschaftsmarken nach seinem Lauf zusammen. Die BVB-Staffel um Giovanni Federico siegte im Duell gegen die von Olaf Thon angeführte Schalke-Staffel klar. In 3:15:00 Stunden belegten die Schwarz-Gelben einen starken dritten Platz in der Gesamtwertung, die der ASV Duisburg in 2:37:36 Stunden für sich entscheiden konnte. Die Schalke-Staffel belegte den sechsten Rang in 3:44:22 Stunden. „Olaf Thon: „Hier stand der Spaß im Vordergrund, und ich denke, den hatten wir alle“.

VIVAWEST als Titelsponsor zeigte sich beeindruckt vom dritten VIVAWEST-Marathon. „Wir sind als VIVAWEST stolz darauf, dieses Laufereignis und Familienfest im Ruhrgebiet ermöglichen zu können. Wir wollen damit der Region, aus der wir kommen und der wir uns verpflichtet fühlen, und unseren Mietern etwas zurückgeben. Dass der Marathon auch in diesem Jahr so gut angenommen wurde und sogar noch mehr Läufer als im Vorjahr angezogen hat, bestätigt uns“, so Thomas Wels, Leiter Kommunikation und Marketing bei VIVAWEST. „Wir freuen uns, schon heute sagen zu können, dass der 4. VIVAWEST-Marathon am 22. Mai 2016 stattfinden wird“, so Wels, der ausdrücklich den vielen Helfern auch aus dem Unternehmen VIVAWEST dankte.  

Als prominenter Überraschungsgast nahm auch der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) Michael Vassiliadis am VIVAWEST-Marathon teil. Vassiliadis übernahm den Staffelstab in einer von zwei IGBCE-Staffeln auf dem Wechselpunkt am Nordsternplatz. Der IGBCE-Vorsitzende dankte auch der Vielzahl von Helfern der IGBCE, die ehrenamtlich den Marathon an der Strecke mit Fanpoints und der Versorgung der Läufer maßgeblich unterstützt haben.

 

Informationen: VIVAWEST-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin