marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Zwanzig Jahre 2:12:22

13.04.06
Quelle: Pressemitteilung

„Laufen ist die Allerschönste Nebensache der Welt"

 

VCM und ÖLV ehren Gerhard Hartmann, der vor 20 Jahren in Wien den immer noch gültigen Österreichischen Marathonrekord von 2:12:22 Stunden gelaufen ist.

 
Zwölf nationale Rekorde sind in der Geschichte des Vienna City Marathons seit 1984 gelaufen worden. So wurden in Wien die Marathonrekorde von Polen, Österreich, der Slowakei, Jugoslawien, Liechtenstein, Italien und Qatar zum Teil mehrmals verbessert. Fünf davon haben heute noch Gültigkeit. Der älteste darunter ist 20 Jahre alt – der Österreichische Marathonrekord von Gerhard Hartmann, 2:12:22 Stunden gelaufen am 13. April 1986.

 

 
Gerhard Hartmann vor 20 Jahren, am 13. April 1986, beim Zieleinlauf zu seinem Rekord von 2:12:22 Stunden.
© Veranstalter

Eisige null Grad Celsius hatte es, zeitweise fiel Schnee. Josef Steiner, von 1980 bis 1983 mit 2:16:43 Stunden Österreichs Marathonrekordhalter, war damals in der Funktion des Rennleiters. Gerhard Hartmann lief beim „3. Wiener Frühlingsmarathon“ in langer, silbergrauer Hose und weißen Handschuhen den Marathon seines Lebens. Mit exakt vier Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten John Skovbjerg aus Dänemark erreichte er in der Zeit von 2:12:22 Stunden als Sieger das Ziel am Wiener Heldenplatz. Eine Top-Zeit, die man damals zur erweiterten Weltklasse zählen durfte. Und wie auch in den Jahren 1984 und 1985 beim Wiener Marathon eine neue Österreichische Bestleistung für den damals 31-jährigen Tiroler.

 

2.070 Läuferinnen und Läufer erreichten 1986 das Marathonziel. Diese Zahlen wurden seither um ein Vielfaches übertroffen, die Marke von 2:12:22 Stunden blieb jedoch 20 Jahre lang unerreicht. Zwei österreichische Läufergenerationen konnten den Hartmann-Rekord nicht verbessern, darunter Athleten wie Dietmar Millonig, Michael Buchleitner, Helmut Schmuck und Max Wenisch.

 

Ehrentafel zu 20 Jahren Rekord


Der Vienna City Marathon und der Österreichische Leichtathletikverband nehmen diesen 20. Jahrestag zum Anlass, Gerhard Hartmann auszuzeichnen. Am Mittwoch, 12. April 2006 wurde dem Rekordläufer in Wien eine aus Marmor gefertigte Ehrentafel überreicht.

 

 
VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad (links) und ÖLV-Präsident Johann Gloggnitzer (rechts) gratulieren Gerhard Hartmann mit einer Ehrentafel zum 20-jährigen Bestehen seines Marathonrekords.
© Veranstalter

ÖLV-Präsident Johann Gloggnitzer: „20 Jahre Marathonrekord ist ein außergewöhnliches Jubiläum, zu dem wir gratulieren können. Gerhard Hartmann hat in den Anfängen des Marathons in Wien mit seinen Siegen und Rekorden eine wichtige Rolle gespielt. Er war einer jener Protagonisten des Laufsports, der gemeinsam unter anderen mit den „3 Lauf-Musketieren“ Dietmar Millonig, Robert Nemeth und Wolfgang Konrad die Entwicklung der Laufszene in Österreich wesentlich mit beeinflusst haben. Mit seinen Leistungen ist Hartmann heute immer noch ein Vorbild für junge Marathonläufer.“

 

VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad: „Kein anderer Athlet hat eine Leichtathletikveranstaltung in Österreich derart geprägt wie Gerhard Hartmann den Vienna City Marathon. Mit drei Siegen und drei Österreichischen Rekorden beim Marathon in Wien hat er etwas Großartiges erreicht und viel zur Popularität des Marathonsports in Österreich beigetragen. Dass diese Rekordmarke 20 Jahre gehalten hat, unterstreicht seine läuferische Qualität.“

 

Bestmarke in Wien


Gerhard Hartmann hat den 13. April 1986 noch genau in Erinnerung: „Es waren Eindrücke, die vergisst man nie. Ab Kilometer 35 habe ich wegen der Kälte die Muskulatur nicht mehr gespürt. Es war so kalt, dass ich das ganze Rennen über nichts getrunken habe, weil mir die Finger eingefroren sind.“

 

Hartmann ist insgesamt zwölf Marathons unter der Marke von 2:18 Stunden gelaufen, sechs davon in Wien. Die Durchschnittszeit dieser sechs Wiener Rennen liegt bei 2:14:16 Stunden, die Durchschnittszeit seiner sechs besten Auslandsmarathons bei 2:16:05 Stunden. Abgesehen davon ist Hartmann bemerkenswerte Zeiten über 5.000 Meter (13:22,30) und 10.000 Meter (27:49,35) gelaufen. „Mein Marathonrekord hat mit der Zeit einen besonderen Stellenwert bekommen“, so Hartmann. „Es hat sich eine Eigendynamik entwickelt, weil er trotz mehrerer Versuche nicht verbessert worden ist.“

 

Der heute 51-jährige Tiroler läuft nach wie vor jeden Tag. Erst kürzlich hat er gemeinsam mit Susanne Pumper, die beim Vienna City Marathon am 7. Mai ihren ersten Marathon bestreiten wird, einen Halbmarathon als Testlauf absolviert. „Laufen ist die Allerschönste Nebensache der Welt. Ich mache es der Gesundheit zu Liebe und nehme an Wettkämpfen teil, weil es einfach Spaß macht.“ 

 

 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin