marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Top-Österreicher bereit für VCM

03.03.15
Quelle: Pressemitteilung

Nach der Startzusage beider Titelverteidiger, Getu Feleke und Anna Hahner, verspricht auch die Aufstellung der österreichischen Topläufer Hochspannung für den Vienna City Marathon. Der Oberösterreicher Christian Pflügl, der Kärntner Roman Tramoy-Weger und der Tiroler Simon Lechleitner bereiten sich mit voller Energie auf einen Marathonstart vor. Damit sind drei der aktuell stärksten österreichischen Marathonläufer beim VCM am 12. April am Start. 

Die Veranstaltung hat zum dritten Mal in Folge die Marke von 40.000 Anmeldungen durchbrochen. Der Stadion Center Staffel Marathon ist bereits ausgebucht. Für den Marathon und den OMV Halbmarathon ist die Anmeldung noch kurze Zeit möglich.

 

Christian Pflügl: „Freue mich jetzt schon“


 Christian Pflügl ist im Vorjahr in 2:18:00 Stunden als bester Österreicher und Gesamt-Elfter im Ziel am Heldenplatz empfangen worden. An dieses Ergebnis will der zweifache EM-Teilnehmer jedenfalls anknüpfen. „Ich war total begeistert letztes Jahr. Ich freue mich jetzt schon, wenn mich tausende Zuschauer entlang der Strecke lautstark anfeuern und bis ins Ziel pushen“, sagt er vor dem zehnten Marathon seiner Laufbahn. Bei einem vierwöchigen Höhentraining in Kenia hat der dreifache Familienvater im Jänner und Februar einen wichtigen Teil seiner Vorbereitung absolviert: „Es ist dort so gut gelaufen wie noch nie.“ Am 22. März startet er in Venlo, Niederlande, als Test im Halbmarathon.
 

Neuer Name, bekannter Kampfgeist

 
Roman Tramoy-Weger ist bereits viermal als bester Österreicher beim Vienna City Marathon gefeiert worden. Vergangenes Jahr lief er in 2:21:22 Stunden auf Rang 13. „Wenn ich dieses Niveau halten kann, bin ich zufrieden. Es wird mit dem Alter nicht leichter, aber die Freude am Laufen ist immer noch sehr groß“, so der 40-Jährige, der als Statiker in einem Planungsbüro arbeitet. Mit hohem Trainingseinsatz von bis zu 200 Kilometern pro Woche ist er im österreichischen Laufsport seit Jahren eine fixe Größe. Neu ist der Familienname, den er nach der Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin Sylvie Tramoy trägt. Einen Testwettkampf plant der vielfache Staatsmeister mit bekanntem Kampfgeist beim Stramilano Halbmarathon in Mailand am 29. März. 
 

Berglauf-Ass will Marathon meistern
 

Simon Lechleitner ist im Vergleich dazu ein Marathon-Newcomer. Der 35-jährige Tiroler hat erst zwei Rennen über die klassische Distanz in den Beinen. Seine Bestmarke von 2:25:42 Stunden ist er 2014 auf dem nicht einfachen Kurs in Turin gelaufen. „Ich möchte in Wien versuchen, die Schallmauer von 2:20 Stunden zu unterbieten“, gibt er vor.

Damit ist er jedenfalls für eine Überraschung in der Szene gut. Seine bisher größten Erfolge feierte er im Berglauf. Platz acht bei der Europameisterschaft 2012 und Platz 15 bei der Weltmeisterschaft 2011 sind international sehr beachtliche Ergebnisse. Nun will sich der Verkäufer in einem Laufshop auch im Marathon stark präsentieren. Mit dem Laufen begonnen hat er vor zehn Jahren nach einer Wette unter Fußballkollegen. Ein Halbmarathon in 1:20 Stunden war gefragt – was er ohne besonderes Training geschafft hat. Zur Vorbereitung auf den VCM wird er Österreichischen Crosslauf-Staatsmeisterschaften am 14. März in Salzburg-Rif oder beim Sparkasse OÖ Halbmarathon in Wels am 15. März starten.
 

 


 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin