marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Starkes Elitefeld

18.04.07
Quelle: Pressemitteilung

Luke Kibet, William Todoo Rotich und Frederick Cherono fordern am 29. April Ex-Weltrekordler Bernard Barmasai


Nach der Verpflichtung Bernard Barmasai stehen nun weitere Asse für den Vienna City Marathon am 29. April fest. Der ehemalige Hindernis-Weltrekordhalter und nunmehrige Marthonläufer mit der Bestmarke von 2:08:52 Stunden wird in Wien auf starke Konkurrenz treffen. Zu den Herausforderern zählen u.a. die Kenianer Luke Kibet, William Todoo Rotich und Frederick Cherono. Der 24-jährige Luke Kibet weist exakt die gleiche Marathonbestzeit wie Barmasai auf. Mit seinen hervorragenden Bestleistungen über kürzere Distanzen – Halbmarathon 60:00 Minuten, 25 km 1:12:52 Stunden – hat er klar das Potenzial, sich auch auf der Marathonstrecke weiter zu verbessern.


Marathonsieger aus Turin und Dubai


William Todoo Rotich kennt den Vienna City Marathon bereits vom Vorjahr, als er sich in 2:14:44 Stunden auf dem neunten Rang platzieren konnte. Der 27-jährige Kenianer hat zuvor mit starken Halbmarathons auf sich aufmerksam gemacht (Bestleistung 60:12 in Rom 2006), die Erfahrung über die volle Distanz hat ihm bei seinem Antreten in Wien jedoch noch gefehlt. In der Zwischenzeit feierte Rotich mit 2:09:53 Stunden in Dubai seinen ersten Sieg über die 42,195 Kilometer. In Wien ist ihm jedenfalls eine weitere Steigerung zuzutrauen. Auch Frederick Cherono weiß bereits bestens, wie man Städtemarathons gewinnt. Mit Erfolgen in Rom 2003 und Turin 2004, wo er seine Bestmarke von 2:08:38 Stunden gelaufen ist, bringt er eine starke läuferische Visitenkarte mit nach Wien.


Starke Außenseiter


In einem großen Elitefeld werden unter anderen Abel Kirui und Shadrack Kiplagat zu beachten sein. Der 24-jährige Kirui hat vor zwei Wochen den Paderborner Osterlauf (Halbmarathon) nach langsamem Beginn in 61:32 Minuten gewonnen. Als Tempomacher u.a. für Haile Gebrselassie in Berlin 2006, als dieser Jahresweltbestzeit von 2:05:56 Stunden gelaufen ist, hat Kirui bereits Marathonluft geschnuppert. Beim Vienna City Marathon will er nun selbst eine Topleistung bringen. Shadrack Kiplagat kommt mit einer mäßigen Marathonbestmarke von 2:13:36 aus Madrid 2006 an den Start. Im März hat der Kenianer beim Paris-Halbmarathon in 60:35 Minuten jedoch seine Qualitäten angedeutet.


Frauenfeld: Talpos als Favoritin, Morimoto verletzt


Bei den Frauen hat Vorjahressiegerin Tomo Morimoto ihren Start in Wien absagen müssen. In der Vorbereitung im Höhentrainingslager Albuquerque (USA) hat sich die 23-jährige Japanerin Ende März am Knöchel verletzt und war nicht mehr in der Lage, weiter zu trainieren. Im Spitzenfeld mit Österreichs Marathonrekordhalterin Susanne Pumper wird nun Luminita Talpos als Favoritin an den Start gehen. Die 34-jährige Rumänin kommt mit einer Marathonbestzeit von 2:27:32 Stunden und hat erst im vergangenen Herbst den guten 16. Platz bei der Straßenlauf-Weltmeisterschaft über 20 km belegt.

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin