marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Morimoto kehrt zurück

31.03.08
Quelle: Pressemitteilung

Tomo Morimoto aus Japan, Siegerin von 2006, fordert beim Jubiläumsrennen die Vorjahressiegerin Luminita Talpos. 

Zum 25. Jubiläum des Vienna City Marathons zeichnet sich bei den Frauen ein außergewöhnliches Rennen ab. Nach Vorjahressiegerin Luminita Talpos aus Rumänien und Österreichs Rekordlerin Susanne Pumper hat nun Tomo Morimoto aus Japan VCM‐Siegerin 2006, ihren Start fixiert.

 

 
Tomo Morimoto
© marathon4you.de

“Ich habe mich wirklich willkommen gefühlt in Wien”, begründet die 24-jährige Aufsteigerin ihren neuerlichen Antritt beim Vienna City Marathon am 27. April. Mit persönlicher Bestzeit 2:24:33 Stunden hat sie vor zwei Jahren in Wien eine international stark beachtete Vorstellung gezeigt und die Herzen des Publikums robert. „Das ganze Rennen über hat der Applaus nicht aufgehört, es war wunderschön für mich, durch eine solch beeindruckende Stadt zu laufen“, so Morimoto, die auch von ihrem Treffen mit Bundespräsident Heinz Fischer begeistert war und mit ihm durch die Gänge der Hofburg gejoggt ist. 

Morimoto hat sich heuer bereits in starker Form präsentiert. Am 27. Jänner konnte die zerbrechlich wirkende Läuferin beim Osaka‐Marathon in 2:25:34 Stunden den zweiten Platz erreichen. Trotz dieser Leistung wurde ihr für die OlympiaTeilnahme eine andere Läuferin, Yurika Nakamura, vorgezogen, die bei ihrem Sieg in Nagoya 2:25:51 Stunden unterwegs war. Umso mehr will Morimoto beim VCM mit einer überzeugenden Vorstellung ihre Klasse zeigen.

Konkurrenz bekommt sie nicht nur von Luminita Talpos (ROM, persönliche Bestleistung 2:27:32), der VCM‐Siegerin von 2007, sondern auch aus ihrem eigenen Land. Mit Aki Fujikawa ist eine zweite starke Japanerin im Rennen. Heuer hat sie in Osaka mit 2:28:06 Stunden den achten Platz belegt. Ihre Bestzeit von 2:27:06 Stunden ist sie im Jahr 2004 in Nagoya gelaufen. Mit einem Sieg beim Kyoto‐Halbmarathon am 9. März in 1:10:41 Stunden hat Fujikawa aber klar gemacht, dass in Wien ebenfalls zum Kreis der Favoritinnen zählt.

„Es steht ein Rennen mit großen Duellen bevor“, so Veranstalter Wolfgang Konrad. „Mit Tomo Morimoto und Luminita Talpos, den VCM‐Siegerinnen der letzten beiden Jahre, können wir uns auf einen spannenden und hochklassigen Lauf freuen. Wer weiß, vielleicht schaffen es auch Susanne Pumper oder Aki Fujikawa, die zweite Japanerin, eine Überraschung zu liefern.“

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin