marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

„Mein Ziel ist der VCM 2007“

10.10.06
Quelle: Pressemitteilung

Österreichs Marathonrekordlerin Susanne Pumper im Interview

 

Nach ihrem Rekordlauf beim Vienna City Marathon wollte Susanne Pumper als Draufgabe Ende September den Berlin Marathon bestreiten. Muskelprobleme haben sie zur Absage gezwungen. Jetzt steht fest, dass die Rekordläuferin heuer auch bei keinem anderen Marathon mehr starten wird und alle Kräfte für den Vienna City Marathon am 29. April 2007 bündelt. Andreas Maier (VCM) folgendes Gespräch geführt.

 

VCM: Wie war seit dem Vienna City Marathon mit dem Österreichischen Rekord von 2:32:21 Stunden die Laufsaison?

 

Susanne Pumper: Zunächst war es ganz easy für mich. Ich hatte nicht einmal einen Muskelkater und bin sogar noch kurze Rennen gelaufen. Nach zwei Wochen habe ich dann aber eine extreme Müdigkeit gespürt. Das war völlig neu für mich. Ich hatte das Gefühl, dass ich nie wieder schnell laufen kann. Der Marathon hat eben eigene Gesetze, das musste ich zur Kenntnis nehmen. Nach vier, fünf Wochen bin ich aber wieder sehr gut ins Laufen gekommen.

 

 
Susi Pumper nach ihrem Rekordlauf in Wien
© marathon4you.de

VCM: Zunächst war der Berlin Marathon dein Ziel für den Herbst. Warum ist nichts daraus geworden?

 

Susanne Pumper: Ich habe gut trainiert, habe aber immer wieder muskuläre Probleme bekommen, zunächst im Oberschenkel, jetzt in der Wade. Deshalb habe ich Berlin bleiben lassen. Amsterdam am kommenden Sonntag, 15. Oktober wäre interessant gewesen, weil es ebenfalls eine schnelle Strecke ist. Ich will jedoch keine halben Sachen machen und bei einem Start im Ausland imstande sein, zumindest im Bereich meiner Bestleistung zu laufen. Wenn nach 15 oder 20 Kilometern die Wade hart wird, sind das keine guten Umstände.

 

Zudem besteht die Gefahr dass ich, wenn ich jetzt einen Marathon laufe, mit einer Verletzung in die Wintersaison gehe. Ab Ende November beginnt für mich jedoch die Vorbereitung auf den Vienna City Marathon 2007. Dieses Rennen steht an oberster Stelle und soll auf keinen Fall gefährdet werden. Außerdem geht es ab Herbst nächsten Jahres für mich um das Olympialimit für Peking 2008.

 

VCM: Hat der missglückte 10.000 Meter Lauf bei der Europameisterschaft im August in Göteborg auch eine Rolle gespielt?

 

Susanne Pumper: Im Nachhinein betrachtet war das nicht gut für die Marathonvorbereitung. Wir haben doch versucht, uns ein paar Wochen speziell auf die 10.000 Meter vorzubereiten. Auch danach braucht man Zeit, um wieder voll ins Training einzusteigen. Das fehlt natürlich bei der Marathonvorbereitung. Dazu ist die psychische Belastung ist bei einem Großwettkampf wie einer Europameisterschaft sehr groß.

 

VCM: Welche weiteren Pläne hast du nun für den Herbst und Winter?

 

Susanne Pumper: Ich werde den einen oder anderen kürzeren Wettkampf machen, laufen und trainieren kann ich ja. Mein Hauptziel ist aber ganz klar der Vienna City Marathon am 29. April 2007. Zunächst werde ich in Wien trainieren, Ende Dezember fliege ich für zwei Wochen auf die Kanarischen Inseln, um mehr Wärme zu haben.

 

VCM: Danke für das Gespräch und viel Erfolg.

 


 

Anzeige

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin