marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Im Schatten des Vulkans

19.04.10
Quelle: Pressemitteilung

Bilanz zum Vienna City Marathon 2010 Laufereignis im Zeichen von Mythos & Vulkan - Größtes Teilnehmerfeld beim Vienna City Marathon, obwohl 2015 internationale Teilnehmer nicht am Start waren.

Am Tag nach dem Vienna City Marathon zog Veranstalter Wolfgang Konrad in einem Pressegespräch Bilanz über die zurückliegende Rennwoche, die im Zeichen des Jubiläums „2500 Jahre Mythos Marathon“ und des Vulkanausbruchs auf Island samt Luftraumsperren stand. Mit dem größten Teilnehmerfeld seit Gründung des Laufes, emotionalen und spannenden Rennentscheidungen, zahlreichen Side-Events im Vorfeld und einer grandiosen Stimmung am VCM-Tag in Wien ist die Veranstaltung in jedem Fall zu einem begeisternden Erlebnis geworden.

Aus dem Rekordfeld von 32.940 gemeldeten Läuferinnen und Läufern konnten 2015 internationale Teilnehmer nicht an den Start kommen. „Es geht nun darum, diesen Leuten ein sympathisches Angebot für das kommende Jahr zu machen, um ihre Enttäuschung zu lindern und sie wieder für Wien zu begeistern“, sagt Konrad.

Im Vorfeld wurde von Seiten der VCM-Organisation vieles getan, um den internationalen Teilnehmern ihren Start trotz der Flugsperren zu ermöglichen. So wurde diesen Läufern mitgeteilt, dass die Startnummernausgabe, die üblicherweise am Samstag um 18 Uhr schließt, diesmal abends deutlich länger geöffnet bleibt. Auch für Sonntag wurde ab 6:00 Uhr früh die Möglichkeit zur Abholung inklusive Bustransfer von der Messe zum Start geschaffen. „Es kam zum Beispiel eine Läufergruppe nach einer langen Zugreise spät am Abend aus Bremen an und machte sich zur Startnummernausgabe. Diese Leute haben viel auf sich genommen, um beim Marathon dabei zu sein. Ihre Freude war riesig, dass es geschafft haben“, erzählt Konrad, wie dieses Angebot genutzt wurde.
Trotz der flugbedingten Ausfälle war am Sonntag das größte Läuferfeld unterwegs, das Wien jemals gesehen hat. 27.961 Finisher in allen Bewerben sind ein deutlicher Sprung gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2008, als 30.072 Meldungen und 26.513 Finisher registriert wurden.

Die äußeren Bedingungen waren aufgrund des Windes für Spitzenzeiten zwar nicht ideal. Sicher ist jedoch, dass alle Teilnehmer bei bester Luftqualität gelaufen sind: „Der Vulkanausbruch hatte keine Auswirkungen auf die Luftgüte beim Vienna City Marathon, weder in den Tagen davor noch am Veranstaltungstag selbst“, betont DI Peter Riess, Leiter des Wiener Luftmessnetzes. Der Feinstaub und die Vulkanasche in über fünf Kilometern Höhe hatte keine Auswirkungen auf die Luft am Boden. Wie jedes Jahr war der VCM-Tag mit wenig PKW-Verkehr in Wien und diesmal auch ohne Flugverkehr am Himmel einer der „saubersten“ des Jahres.

Die aktuelle organisatorische Aufgabe ist es, den internationalen Topathleten ihre Abreise aus Wien zu ermöglichen. Wo keine Flüge möglich sind, wird versucht, dass die Läufer per Zug zu ihren Managern fahren können, wo sie weiter untergebracht und betreut werden können.

Für den nächstjährigen Vienna City Marathon, der am 17. April 2011 stattfinden wird, will Konrad nicht von weiteren Rekordzahlen sprechen: „Teilnehmerzahlen freuen uns, aber wir messen den Erfolg nicht allein daran. Unser Ziel ist es, dass wir wieder eine tolle Veranstaltung und eine tolle Inszenierung zustande bringen.“

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin