marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Große Vorschau auf den VCM

14.04.11
Quelle: Pressemitteilung

 

Vorfreude auf „Haile in Wien”

 

Ein außergewöhnliches Sportereignis in Wien steht bevor. Der Vienna City Marathon mit Weltstar Haile Gebrselassie, einem einzigartigen Halbmarathon-Verfolgungsrennen, über 32.000 Teilnehmern aus mehr als 110 Nationen und einem hochkarätigen Marathon-Elitefeld bei Männern und Frauen geht am 17. April über die Bühne.

Der Vienna City Marathon 2011 verspricht ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Ereignis zu werden. Über 32.000 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 110 Nationen sind für Österreichs größte Sportveranstaltung bereits gemeldet. Im Mittelpunkt steht Lauflegende Haile Gebrselassie, für viele der größte Läufer aller Zeiten. Der zweifache Olympiasieger und neunfache Weltmeister, der in seiner Karriere 27 Weltrekorde bzw. Weltbestleistungen gebrochen hat und mit 2:03:59 Stunden den Weltrekord im Marathon hält, startet in einem speziellen Halbmarathon- Verfolgungsrennen. „Haile Gebrselassie ist eine herausragende Persönlichkeit des Weltsports, durch seine unglaublichen Erfolge, seine gewinnende Art und sein unternehmerisches wie soziales Engagement. Kein Sportinteressierter wird sich den Auftritt von Haile Gebrselassie in Wien entgehen lassen“, blickt Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon, dem bevorstehenden Wochenende mit großer Vorfreude entgegen.

 

„Catch me, if you can“: Zwei Minuten gilt es aufzuholen

 

Der sportliche Auftritt von Haile Gebrselassie am Sonntag, 17. April auf der Halbmarathondistanz folgt einer auf diese Weise noch nie durchgeführten Dramaturgie. Der Weltrekordler bestreitet auf der ersten Hälfte des Marathons unter dem Motto „catch me, if you can“ ein Verfolgungsrennen gegen das Spitzenfeld des Marathons. Exakt zwei Minuten Vorsprung gibt er den Elite-Marathonläufern, die um 8:58 Uhr ins Rennen gehen. Sechs Asse mit Bestzeiten von 2:07 Stunden oder schneller sind im Feld, und sechs weitere Läufer, die den vollen Marathon bereits unter 2:10 Stunden gelaufen sind.

 
Haile Gebrselassie
© marathon4you.de

 

Keine Tempomacher: Sololauf gegen das Spitzenfeld

 

Punkt 9:00 Uhr startet Gebrselassie zeitgleich mit dem riesigen Massenfeld vor der UNO-City in den Bewerb. In einer Solo-Aufholjagd versucht er, die vor ihm gestarteten Marathon-Asse einzuholen, bevor er nach 21 Kilometern die Marathonstrecke verlässt und auf die Zielgerade am Heldenplatz einbiegt. Schon um zehn Uhr ist hier die Stimmung beim Einlauf des Weltstars am Höhepunkt. Dieses Setting gewinnt zusätzlich an Spannung, da Gebrselassie ganz auf sich allein gestellt ist. Er wird ohne Tempomacher und ohne Begleitung anderer Spitzenathleten durch Wien laufen. Haile gegen die Marathonspitze: am Sonntag, 17. April, 9:00 Uhr wird die Jagd eröffnet.


Elf an der Startlinie

 

Am Start des Rennens steht Haile Gebrselassie noch gemeinsam mit zehn anderen Läufern, die von Partnern des Vienna City Marathon für dieses spezielle Rennen eingeladen wurden. Darunter sind der 21-jährige 1500m EM-Finalist Andreas Vojta und Ö3-Mikromann Tom Walek sowie acht Hobbyläufer, die noch mehr als der riesige Rest des Teilnehmerfeldes dem Start mit Vorfreude entgegenblicken. 15.000 Fan-Tafeln mit der Aufschrift „Thank you, Haile!“ den Lauf von Gebrselassie durch Wien begleiten. Auf der Rückseite können diese Poster zur Anfeuerung eines persönlichen Lauflieblings verwendet werden.

 

Riesiges Teilnehmerfeld mit über 32.000 Meldungen

 

Über 32.000 gemeldete Läuferinnen und Läufer fiebern dem Vienna City Marathon am 17. April entgegen. Noch nie waren so viele Teilnehmer in den drei Hauptbewerben der Veranstaltung am Start. Beim Anker Halbmarathon mit 11.500 Meldungen und beim tele.ring Staffelmarathon mit 10.440 Meldungen (2610 Teams zu je vier Personen) ist die Anmeldung bereits geschlossen. Aufgrund des großen Ansturms wurden die ursprünglichen Teilnehmerlimits (11.000 Halbmarathon, 10.000 Staffel) dank großem Einsatz der Organisationsmitarbeiter sogar leicht angehoben. Deutlichen Zuwachs gibt es auch beim klassischen Marathon über 42,195 Kilometer. Hier ist mit derzeit 7.703 Teilnehmern ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

 

Nachmeldungen nur für Marathon und Kinderbewerbe

 

Die Anmeldungen für den Anker Halbmarathon und den tele.ring Staffelmarathon sind bereits geschlossen. Nachmeldungen sind ausschließlich auf der Vienna Sports World, Österreichs größter Sport- Publikumsmesse in der Messe Wien, möglich, und zwar für den Marathon (42,195km) und für die beiden Kinder- und Jugendbewerbe Coca-Cola Run 4.2 und Coca-Cola Run 1.0, solange Startplätze zur Verfügung stehen.


Live auf ORF und im Live-Stream

 

Von 8:40 Uhr bis 12 Uhr ist der Vienna City Marathon live auf ORF2 zu sehen. Danach überträgt bis 13 Uhr ORF Sport Plus weiter. Von 12:35 bis 12:50 Uhr sind auf ORF1 Highlights vom Coca-Cola Run 4.2 zu sehen. Zudem ist die Übertragung weltweit im Internet Live-Stream auf www.vienna-marathon.com zu verfolgen. Vienna City Marathon 17. April 2011 run vienna – enjoy classic

 

Große Jagd beim VCM: Starkes Elitefeld beim Marathon

 

Haile Gebrselassie ist der große Star beim Vienna City Marathon am 17. April. Der Äthiopier bestreitet unter dem Motto „Catch me if you can“ ein Halbmarathon-Verfolgungsrennen. Er wird in einem speziellen Rennen versuchen, die zwei Minuten vor ihm gestarteten Elite-Marathonläufer zu überholen. Diese Gruppe an der Spitze wird der Lauflegende ein scharfes Tempo vorlegen, denn sie ist hochklassig besetzt wie kaum zuvor in der Geschichte des VCM und hat bei guten Bedingungen die klare Chance, den Streckenrekord von 2:07:38 Stunden anzugreifen, den Weltmeister Abel Kirui im Jahr 2008 gelaufen ist.

Sechs Läufer mit 2:07 oder schneller - Shadrack Kiplagat neu im Rennen Sechs Asse mit Bestzeiten von 2:07 Stunden oder schneller, fünf davon aus Kenia, dazu sechs weitere mit Marathons unter 2:10 Stunden bilden eines der besten Spitzenfelder in der Geschichte der Veranstaltung. Paul Kirui, HalbmarathonWeltmeister von 2004 mit Marathonbestzeit 2:06:44 Stunden, der Ukrainer Dimitriy Baranovsky (2:07:15), Isaac Macharia (2:07:16), Nicholas Chelimo (2:07:38), Patrick Ivuti (2:07:46) und – neu ins Rennen gekommen – Shadrack Kiplagat (2:07:53) führen von den Bestleistungen her das Feld an.

 

Debütantinnen im Blickpunkt

 

Ebenso liegen bei den Frauen außergewöhnliche Leistungen in der Luft. Im Mittelpunkt stehen die Debütantinnen Peninah Arusei aus Kenia, Dritte der Halbmarathon-WM 2010, und der Portugiesin Ana Dulce Felix, die aktuell im Halbmarathon mit 68:33 Minuten sowie über 10.000 Meter mit 31:33,42 Minuten die Nummer 1 in Europas Jahresbestenliste 2011 ist. Dazu sind fünf Läuferinnen mit Bestzeiten von 2:28 Stunden oder schneller im Rennen, angeführt von der Äthiopierin Genet Getaneh mit Bestzeit 2:26:37 Stunden.

 

Roman Weger und Tanja Eberhart für Rot-Weiß-Rot

 

Aus Österreich sind Marathon-Staatsmeister Roman Weger (LC Villach), der auf eine Zeit unter 2:20 Stunden hofft, und die 21-jährige Debütantin Tanja Eberhart (Nr. 1029 - ULC Hirtenberg) am stärksten einzuschätzen. Thomas Summer (Nr. 1028 - LG Götzis) bestreitet ebenfalls sein erstes Rennen über die 42,195 Kilometer und peilt eine Zeit um 2:30 Stunden an. Der Tiroler Peter Fankhauser wird als Tempomacher für die Frauenspitze im Rennen sein.

 
Roman Weger und Silvie Tramoy
© marathon4you.de

Weitere Läuferinnen aus Österreich haben Chancen, im Bereich von 2:50-2:55 Stunden zu laufen, u.a. Sylvie Tramoy (LC Villach), in den Jahren 2008 und 2010jeweils Zweite bei den Österreichischen Marathon-Staatsmeisterschaften, die 31-jährige Steirerin Karin Freitag (Nr. 8842), im Vorjahr überraschend Dritte der Marathon-Staatsmeisterschaften in Graz mit Bestzeit von 2:54:36 Stunden, und die Burgenländerin Natalia Steiger (Nr. 9437), in den letzten beiden Jahren jeweils Vierte bei den Österreichischen Marathon-Staatsmeisterschaften.

 


 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin