marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Kurzbericht erste Etappe

04.09.10
Quelle: Pressemitteilung

Ergebnismeldung Etappe 1: Ruhpolding – St Ulrich im Pillerseetal Vorjahressieger Andrew Symonds und Tom Owens gewinnen die erste Etappe

Nach 2:48:29 Stunden blieb die Uhr stehen. Wie im Vorjahr gewinnen die britischen Ausnahmeläufer vom „SALOMON TRAIL TEAM“ die erste Etappe des sechsten GORE-TEX® TRANSALPINERUN 2010. „Wir haben uns gut gefühlt und hatten unterwegs keine Probleme“, freut sich Tom Owens nach der Zielüberquerung. Sein Teampartner Andrew Symonds ergänzt: „Es war heute gutes Wetter. Der Regen hörte irgendwann auf und dann war es angenehm, so dass wir nicht so viel Schwitzen mussten.“ Etwas länger, genau 7.55,8 Min., mussten die Zweitplazierten Matthias Dippacher und Christian Stork vom „ORTHOMOL SPORT TEAM“ schwitzen. Sie kamen nach 2:56.25 Std. ins Ziel. Die beiden US-Amerikaner Brenton Knight und Brandon Newbould vom „TEAM SKINNY RAVEN“ erreichten das Ziel mit der Endzeit von 3:00.40 Std.

 

Favoriten in der Masterkategorie ebenfalls vorn

 

Auch in der MASTER-KATEGORIE haben die beiden Vorjahressieger bei der Auftaktetappe Zeichen gesetzt. Mit 3:05.05 Std. kamen Thomas Miksch und Philipp Anton, die in diesem Jahr für das Team „BLT LAUFSPORT SAUKEL-HAGLÖFS“ starten 20 Minuten vor den beiden Spaniern Juanjo Checa Alonso und Rodriguez Bustillo, TEAM BUFF, 3:25.52 ins Ziel. Dritte wurde das Team MTP-Hersbruck mit den beiden Läufern Sven Guis und Werner Haas in 3:29.33 Std.

 

Angela Mudge auch mit neuem Teampartner erwartungsgemäß stark

 

Sie war 2009 die schnellste Frau im Feld und gewann mit ihrem Partner unangefochten die Wertung in der MIXED-Kategorie 2009. Angela Mudge, die im vergangenen Jahr auf allen Etappen ungeschlagen blieb, sicherte sich auch heute den Sieg auf der ersten Etappe. Mit ihrem neuen Teampartner Chunky Liston, beide gehören wie Owens/Symonds dem SALOMON TRAIL TEAM an, überquerten sie die Ziellinie nach 3:09.34 Std. Hinter den beiden Assen wurden die südafrikanischen Topläufer Ryan Sanders und Linda Doke Zweite, TEAM SALOMON / VELOCITY SPORTS LAB, in 3:20.02 Std, vor dem TEAM SALOMON mit dem Schweizer Seppi Neuhauser, der heuer bereits das fünfte Mal beim GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN am Start ist, und seiner MIXED-Partnerin Gaby
Steigmeier, 3:21.35 Std.

 

Vorjahreszweite der Damen haben die Nase vorn

 

Sieger der ersten Etappe bei den Damen ist das TEAM SEXTEN SALOMON mit Martina Pfeifhofer und Elisabeth Egarter geworden. Die beiden Südtirolerinnen, die in den vergangenen beiden Jahren schon als Zweite der Gesamtwertung auf dem Siegertreppchen standen, gewannen die heutige Etappe mit 3:47.58 Std. Die Vorjahressiegerinnen vom TEAM LATSCH Irene Senfter und Edeltraud Thaler kamen 3.29 min später ins Ziel, 3:51.27 Std., vor dem TEAM MOUNTAIN HEROES mit Gitti Schiebel und Eva Übelhör, 3:57.17 Std.

 

Erstmals ausgelaufen: Kategorie SENIOR MASTER MEN

 

Bei der in diesem Jahr erstmalig eingeführten Wertung der SENIOR MASTER MEN, bei der beide Teampartner über 100 Jahre alt sein müssen, haben Gerald Blumrich und Jörg Schreiber, TEAM TRAIL MAGAZIN, die Etappe für sich entschieden. 3:39.49 Std. brauchten die beiden Allgäuer für die 36,3 Kilometer von Ruhpolding nach St. Ulrich. Die weiteren Plätze belegten die Österreicher Alois Puchner und Wolfgang Luger, TEAM EYBL LINZ-GORE-TEX EXPERTS, in 3:43.47 Std. und die Spanier vom TEAM AVIENTU 3, Francisco Perez und Mariano Ruiz Fernandez, in 3:46.59 Std.

 

Die Strecke

 

„Die heutige Auftaktetappe ist ideal zum „Warmlaufen“, so Streckenchef Wolfgang Pohl. „Bei idealen Lauftemperaturen werden die Ersten ungefähr drei Stunden für die Strecke benötigen. Der Abstieg kann durch Matsch und looses Gestein etwas rutschig werden. Insgesamt können die Läufer noch genug Körner für die morgige Etappe aufbewahren.“ Über die Steinplatte von Ruhpolding nach Waidring im Strubtal führt die Etappe zum Ziel nach St. Ulrich am Pillersee, das westlich der Loferer Steinberge liegt.

Mehr zum Thema

Horizontaldistanz: 36,30 Kilometer, Vertikaldistanz: 1223 Höhenmeter im Aufstieg, 1034 Höhenmeter im Abstieg.

 

Informationen: Transalpine Run
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin