marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Marco Bscheidl und Angela Kühnlein sind am schnellsten

14.02.16
Quelle: Pressemitteilung

Der sechsfache Ironman-Sieger Faris Al-Sultan hat den 23. Johannesbad Thermen-Marathon in Bad Füssing am Valentins-Sonntag als Trainingslauf genutzt. Mit seiner Zeit von 35:02.74 Minuten über die 10-Kilometer-Strecke zeigte sich der ehemalige Profi-Athlet zufrieden: „Ich habe wenig trainiert, bin am Freitag erst von Kapstadt gekommen“, sagte er und fügte an: „Vor 18 Jahren bin ich schon hier den Marathon gerannt. Marathon im Winter – unglaublich. Das wollte ich mir noch einmal geben.“

Den Streckenrekord über diese Distanz stellte bei den Männern Jonas Koller von der LG Telis Finanz Regensburg mit 31:04.15 auf. „Ich bin insofern zufrieden, dass ich endlich wieder laufen kann. Hatte mich bei den Europameisterschaften verletzt und jetzt einen leichten Infekt“, meinte er angesichts einer Zeit, die eine Minute unter seinen Erwartungen liegt. Bei den Damen gewann seine Vereinskollegin Julia Kick mit 34:36.31 Den Halbmarathon gewannen Tina Fischl vom WSG Ottershausen mit 1:17.35 und Tobias Schreindl von der LG Passau mit 1:08.13. Sie galten bereits im Vorfeld als Favoriten des Laufs.

 

 
Faris Al-Sultan
© marathon4you.de

 

In der Marathon-Distanz siegte bei den Männern Marco Bscheidl vom LG Passau mit 2:32.50 und bei den Frauen Angela Kühnlein von den Brehm-Titan-Runners mit 2:58.48. Die erfolgreiche Triathletin freute sich über das Ergebnis: „Alles ist gut gegangen, es ist Anfang der Saison und für dieses Training und den teilweise heftigen Wind passt das schon. Ich bin Triathletin. Mein Ziel ist der Ironman in Texas. Dafür trainiere ich.“ Für Marco Bscheidl ist der Johannesbad-Thermenlauf in Bad Füssing etwas ganz Besonderes: „Er ist einzigartig. Weit und breit gibt es zu diesem Zeitpunkt keinen vergleichbaren Lauf. Das merkt man auch an dem großen Zuspruch“, betonte er. In der Tat brach der Thermenlauf in diesem Jahr seinen Teilnehmerrekord: „Wir hatten 2.323 offizielle Läufer“, verkündete Organisator Thomas Richter stolz.

 

 
Marco Bscheidl
© marathon4you.de 7 Bilder

 

Bei nicht ganz idealen Bedingungen – Wind, bedeckter Himmel und 5 Grad über Null – starteten am Sonntagvormittag die 2.323 Athletinnen und Athleten beim Thermen-Marathon unter der Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Christian Flisek, den der Gesundheitskonzern Johannesbad zum 23. Mal veranstaltete: „Ich freue mich außerordentlich, Schirmherr dieses Laufs zu sein. Er ist der beliebteste Winter-Marathon Deutschlands und ein internationales Aushängeschild des Bäderdreiecks.“

Organisator Thomas Richter von der Johannesbad Gruppe, der den Sportlerinnen und Sportlern keine Antrittsgelder zahlt, freute sich wieder einmal über ein herausragend besetztes Feld: „Wie schon in den vergangenen Jahren haben namhafte Athleten ihre Frühform getestet.“ Prominentes Zugpferd war Faris Al-Sultan, der am Tag vorher beim Gesundheitskongress vor seinen Mitläuferinnen und Mitläufern über die Herausforderung für Körper und Geist beim Triathlon gesprochen hatte.

Besonders interessiert zeigte sich Gernot Weigel, Organisator des München Marathon: „Hier in Bad Füssing finden die Athleten immer besonders gute Bedingungen vor. Die Strecke ist bestens präpariert, die Organisation stimmt. Da schauen wir uns gerne so manche Kleinigkeit ab.“
 

Hier gibt es viele weitere Bilder vom

Thermen-Marathon in Bad Füssing

 

 

Informationen: Thermen-Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin