marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Swissalpine mit dem zweithöchsten Meldeergebnis

28.07.11
Quelle: Pressemitteilung/Anita Fuchs

Auch ein Jahr nach dem Jubiläum erfreut sich der Swissalpine in Davos ungebrochener Beliebtheit. Die Startliste für die 26. Austragung vom Samstag umfasst die Namen von ungefähr 5000 Läufern aus mehr als 50 Ländern.

Eines war von Anfang an klar: An die glanzvolle Beteiligung bei der Jubiläumsdurchführung 2010 wird der Swissalpine bei seiner bevorstehenden Auflage nicht anknüpfen können. 5913 Läufer (inklusive Nachwuchs) krönten sie zusammen mit den prächtigen Bedingungen „zur schönsten in der Geschichte“, wie es Organisationschef Andrea Tuffli ausdrückte. Ein unvergessliches Lauffest soll es aber auch diesmal geben. Dafür sorgen die erwarteten rund 5000 Sportler und die mehreren Tausend Zuschauer im Start- und Zielort Davos sowie entlang der überaus attraktiven Strecken.

 

Autogrammstunde mit Weltmeisterin

 

Den Hauptharst im zweitgrössten Teilnehmerfeld aller Zeiten bilden die 1400 Gemeldeten des K78. Er führt in diesem Jahr einmalig über die Keschhütte (2632 m ü. M.) und den Sertigpass (2739 m ü. M.), welcher bis 1997 den Kulminationspunkt darstellte. Ebenfalls auf ein erfreuliches Interesse stossen der K42 (Bergün–Davos/zirka 1200 Teilnehmer) und der K21 (Klosters–Davos/1000); bei beiden Wettkämpfen gibt es zwei Startfelder. Die prognostizierten Zahlen für die übrigen Bewerbe lauten: 500 (K30), 400 (K10), 300 (C42) und 250 (WALK).

Hinzu kommen ungefähr 400 Nachwuchsathleten, was dem Swissalpine letztlich ein knapp 5500-köpfiges Läuferfeld beschert. Die Mädchen und Knaben messen sich bereits am Freitag (ab 16 Uhr) beim Davoser Sportzentrum anlässlich des MINI-Bewerbes. Vorgängig (15 bis 15.45 Uhr) gibt die international bekannte Profitriathletin Daniela Ryf (u.a. U23-Weltmeisterin 2008, WM-Dritte im Sprint 2010 und Team-Weltmeisterin 2009 und 2010) eine Autogrammstunde. Ausnahmsweise erfolgt ihr Auftritt abseits von Fernsehkameras. Diese werden das Geschehen dann aber am Samstag festhalten. Das Schweizer Fernsehen strahlt den Beitrag über den grössten Berg-Ultramarathon der Welt am Abend in Sport aktuell (22.20 Uhr) aus, bei Tele Südostschweiz ist die Spezialsendung am Sonntag, 7. August, um 18 Uhr und danach in einer stündlichen Wiederholung zu sehen.

 
© marathon4you.de 42 Bilder

 

Expo, News, Power und Medical-Parc

 

Der Besuch am Swissalpine ist auch für die Zuschauer überaus lohnenswert. Sie besitzen die Möglichkeit, das Rennen an mehreren attraktiven Plätzen zu verfolgen. Neben dem Start- und Zielort Davos sind es die malerischen Dörfer Filisur und Bergün sowie der Sertigpass und Sertigdörfli. Ganz speziell aber die Keschhütte, in welcher in der Fotoausstellung „25 Jahre Swissalpine“ die schönsten, eindrücklichsten und emotionalsten Bilder aus einem Archiv von mehreren 1000 Sujets gezeigt werden. Die K21-Läufer, die ihr Rennen wie gewohnt auf der spektakulären Sunnibergbrücke beginnen, können nach einer Streckenmodifikation erstmals mitten in Klosters angefeuert werden.

So richtig auf den Swissalpine eingestimmt werden die Läufer und deren Begleitpersonen am Freitag im Kongresszentrum. Während der Startnummernausgabe (10 bis 19 Uhr) präsentieren an der Swissalpine-Expo verschiedene Firmen ihre neuesten Produkte. Beim Programmpunkt Swissalpine-News (10 bis 12 Uhr) erfahren Interessierte Wissenswertes zu Ernährung, Gesundheit und Sportmedizin. Die Athletes in Action laden im Rahmen von Swissalpine-Power (14.30 bis 15.30 Uhr) zu spirituellen Impulsen zum Auftanken, und im Medical-Parc (14 bis 18 Uhr) können Blutzucker, Fettanteil, Blutdruck und Sauerstoffgehalt im Blut gemessen werden.

 

Nachmeldungen möglich

 

Den Abschluss des Swissalpine bildet die Farewell-Party im Kongresszentrum (Beginn 19 Uhr). Integriert sind die Siegerehrungen sämtlicher Distanzen. In den Genuss von Preisen kommen aber nicht nur die Schnellsten; unter allen Teilnehmern werden attraktive Preise im Gesamtwert von über 3000 Franken verlost. Wer sich diese Gelegenheit, aber auch den Genuss eines einzigartigen Lauferlebnisses nicht entgehen lassen möchte, sich aber noch nicht zu einem Start entschlossen hat, kann sich am Samstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start nachmelden.

Die einzelnen Distanzen im Überblick

K78 (Davos–Davos): 79,1 Kilometer; +/-2370 Meter; Start 7.00 Uhr.
K42 (Bergün–Davos): 42,2; +1810/-1630; 10.30 und 11.30.
C42 (Davos– Tiefencastel): 42,2; +450/-1070; 7.00.
K30 (Davos–Filisur): 30,0; +320/-820; 7.00
K21 (Klosters–Davos): 21,1; +750/-260; 14.05 und 14.30.
K10 (Davos Laret–Davos): 10,5; +150/-130; 15.30.
WALK (Klosters–Davos): 21,1; +750/-260; 15.10.
MINI (Sportzentrum Davos): 0,5 bis 1,4; 16.00 (Freitag).

 

 

Informationen: swissalpine
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst AlphafotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin