marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Erweiterung und Umkehr

22.01.08
Quelle: Pressemitteilung/Anita Fuchs

„Back to the roots“ Der Swiss Alpine Marathon Davos entwickelt sich wieder zu einer reinen Laufveranstaltung. Der multisportive Teamwettkampf wird ausgelagert, dafür steht die 10-Kilometer-Distanz neu im Programm. Und: Davos ist nicht mehr der einzige Zielort.
 
Es ist kein Geheimnis: Mit der Umkehr der Laufstrecke und den damit gestiegenen Anforderungen (mehr Höhenmeter) ging die Teilnehmerzahl beim K28 binnen dreier Jahre um 45 Prozent zurück. Nicht ganz so krass, dennoch aber unbefriedigend präsentierte sich die Situation beim C42, der allerdings von Beginn weg nicht sonderlich begehrt war und den zuletzt noch 190 Männer und Frauen erfolgreich absolvierten. Das Organisationskomitee sah auf Grund des verminderten Interesses an diesen beiden Bewerben Handlungsbedarf und krempelt die Kursführung hinsichtlich der kommenden Austragung um. 

 
Aufstieg zur Keschhütte
© marathon4you.de 4 Bilder

Statt von Filisur beziehungsweise der Kirche St. Peter in Mistail (Gemeindegebiet von Alvaschein) nach Davos führen sie bei der 23. Austragung vom 26. Juli in die umgekehrte Richtung und sind dadurch um einiges einfacher zu laufen. Im Zusammenhang mit dem K28 bedeutet dies eine Rückkehr zum Alten oder anders ausgedrückt zum Bewährten. Weil die Strecke nun wieder über Davos Dorf führt und somit drei Kilometer mehr misst, trägt er neu die Bezeichnung K31.
 
Natur und Kultur
 
Beim C42, der seine Feuertaufe im Jahr 2003 erlebte, damals aber noch nach Bergün führte, bleibt die Länge identisch. Der Kurs führt durch eine kulturell überaus interessante Gegend. Speziell sehenswerte Punkte sind das Kirchner-Haus auf dem Wildboden, das Walserdorf Monstein, die Zügenschlucht, das Landwasserviadukt und natürlich die Kirche St. Peter in Mistail. „Weil es ein spiritueller Ort ist, wird es – wie auch in Filisur – einen rein technischen Zieleinlauf ohne Action geben“, betont OK-Präsident Andrea Tuffli. Die Siegerehrung findet dann in Davos statt.
 
Damit sich künftig auch Laufeinsteiger zur Marathonfamilie zählen können, umfasst das Angebot neu einen zehn Kilometer langen Lauf, der auch walkend zurückgelegt werden kann. Er führt von Laret nach Davos, im Vordergrund steht die Gesundheitsförderung. „Ich kann mir vorstellen, dass sich manch eine bewegungsfreudige Person über diese Distanz an den Swiss Alpine Marathon heran tastet und sich nach zwei bis drei Starts an den Halbmarathon und noch etwas später vielleicht sogar an den C42 oder den K42 heran wagt“, meint Andrea Tuffli.
 
Alpinathlon wird vorverlegt
 
Ein erster Höhepunkt steht in diesem Jahr bereits sechs Tage vor dem Swiss Alpine Marathon Davos an: Der beliebte Teamwettkampf wird neu als eigenständiger Anlass unter der Bezeichnung Alpinathlon ausgetragen. Er führt am 20. Juli in sechs Abschnitten – je zwei werden laufend und mit dem Bike, je einer mit dem Rennvelo und den Inline-Skates zurückgelegt – von St. Moritz via Bergün nach Davos und bildet quasi den Auftakt zur swissalpine Woche.
 
Die Ausgliederung bringt zahlreiche Vorteile mit sich. So ermöglicht sie beispielsweise einen Doppelstart und dem Alpinathlon eine idealere Streckenführung, zusätzliche Disziplinen sowie eine weit grössere Beachtung in der Öffentlichkeit. Und: Der Swiss Alpine Marathon Davos kann vollumfänglich auf den Berglauf mit den verschiedenen Distanzen fokussiert werden. Mit dem Viertelmarathon (K10), dem Halbmarathon (K21/WALK), dem Dreiviertelmarathon (K31), dem Marathon (K42/C42) und dem Ultra-Marathon (K78) umfasst dieser jetzt notabene die gesamte Marathonpalette.
 
Konzerte im Vorfeld
 
Sport und Kultur stehen beim Swiss Alpine Marathon Davos, welcher neu den Slogan „swissalpine – more than a race“ trägt, auch innerhalb des Rahmenprogramms im Zentrum. Einerseits mit der zweitägigen Expo, Seminarien – thematisiert wird unter anderem das Höhenklima –, dem Medical Parc (alles findet im Kongresszentrum Davos statt) und Streckenbesichtigungen; anderseits mit Ausflügen und Konzerten. Den Umstand, wonach sich die Swiss Alpine Marathon Woche zwischen der Musikveranstaltung Davos Sounds Good und dem Davos Festival liegt, nutzen die Organisatoren zu einer Verknüpfung. So figuriert am Sonntag, 20. Juli, auf der Schatzalp und somit am Zielort des ausgegliederten Alpinathlon das erste und am Dienstag, 22. Juli, in Davos das zweite Jazzkonzert auf dem Programm. Für Donnerstag, 24. Juli, ist ein Klassisches Konzert vorgesehen, welches den Teilnehmern und deren Begleitern am Swiss Alpine Marathon Davos vorenthalten ist.

Mehr zum Thema

 

Informationen: swissalpine
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteFotodienst AlphafotoHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin