marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Positive Schlussbilanz

26.07.15
Quelle: Pressemitteilung

Mit der Preisverteilung am Sonntagnachmittag ist das Südtirol Ultra Skyrace 2015 definitiv zu Ende gegangen. Die Bilanz nach der Rekordveranstaltung mit 410 Einschreibungen aus 20 Nationen und drei neuen Bestmarken auf der Strecke fiel mehr als positiv aus.   

Gleich drei neue Bestmarken wurden beim diesjährigen Südtirol Ultra Skyrace erzielt. Alexander Rabensteiner knackte auf der Originalstrecke (121 km/7554 Höhenmeter) den Rekord und schraubte ihn auf 17:52.24 Stunden herunter. Der 40-jährige Klausner, der das Rennen bei der dritten Ausgabe zum dritten Mal gewann, verwies Mikhail Mamleev (Mölten/18:49.29) und Peter Kienzl (Hafling/18:58.09) auf die Plätze.

Auch bei den Damen purzelte der Rekord, auch hier hieß die Siegerin wie schon in den beiden Jahren zuvor Annemarie Gross. Die 46-jährige Sarnerin, die in Meran lebt, setzte sich in 21:57.53 Stunden durch. Platz zwei belegte Marta Poretti (Busto Arsizio/23:59.36), vor Moira Guerini (Marone/31:00.11).

Den dritten Streckenrekord stellte der gebürtige Friulaner, mittlerweile aber in Ratschings wohnhafte Fulvio Dapit auf. Er gewann das Südtirol Ultra Skyrace „short“ (68 km/4260 Höhenmeter) in 7:04.44 Stunden, vor Titelverteidiger Josef Blasbichler aus Verdings (7:15.52) und Andreas Reiterer (Hafling/7:16.07). Bei den Damen hatte die Trentinerin Lorenza Bortoluzzi die Nase vorn (8:57.07). Des Weiteren schafften Annelise Felderer (Sarnthein/9:32.31) und Maria Zöschg (Natz-Schabs/9:53.07) den Sprung aufs Podium.

Wetterbedingt, am Samstag kam es auf der Westflanke der Sarntaler Alpen zu heftigen Gewittern, mussten auf der langen Distanz einige Teilnehmer abbrechen. So ist auch die niedrige Finisher-Quote zu erklären: Bei den Herren kamen nur 46 von 152 gestarteten Athleten ins Ziel. Bei den Damen waren es drei von neun. Wesentlich besser fällt das Verhältnis beim Südtirol Ultra Skyrace „short“ aus: Bei den Herren legten 157 von 173 Teilnehmern die gesamte Strecke zurück, bei den Damen sogar 35 von 37.

 

4. Südtirol Ultra Skyrace vom 29. bis 31. Juli 2016

 

„Ich möchte den Teilnehmern zu ihren Leistungen gratulieren. Alle, die sich dieser immensen Herausforderung gestellt und in den vergangenen Monaten intensiv darauf vorbereitet haben, sind in meinen Augen Sieger. Danken möchte ich unseren über 500 freiwilligen Helfern, die von allen Startern ausdrücklich für ihre Freundlichkeit und ihren Einsatz gelobt wurden. Und natürlich möchte ich auch den Partnern – Sportler, Dynafit und dem Verkehrsamt Bozen – sowie den Sponsoren danken, die uns sehr unterstützt haben“, sagte OK-Chef Josef Günther Mair im Rahmen der Preisverteilung auf den Talferwiesen in Bozen.

Mair legte den anwesenden Sportlern auch schon den Termin für das Südtirol Ultra Skyrace 2016 nahe. Die vierte Ausgabe des Extremberglaufs entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen wird vom 29. bis 31. Juli 2016 stattfinden. „Heuer haben sich 410 Teilnehmer eingeschrieben, im nächsten Jahr möchten wir diesen Wert noch weiter verbessern und die gesamte Veranstaltung weiterentwickeln“, so der OK-Chef abschließend.  

 

Informationen: Südtirol Ultra Skyrace
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin