marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Die Premieren-Ausgabe ist Geschichte

28.07.13
Quelle: Pressemitteilung

Am Sonntag ist die erste Ausgabe des Südtirol Ultrarace zu Ende gegangen. 71 Athletinnen und Athleten haben nach 121 Kilometern und 7069 Höhenmetern das Ziel in Bozen erreicht. Der letzte Teilnehmer, Hannes Wieser aus Schenna, ist kurz vor neun Uhr am Sonntagmorgen in der Talferstadt eingetroffen. 

Die Sieger der ersten Ausgabe des Südtirol Ultrarace heißen Alexander Rabensteiner (Männer/Siegerzeit 18:42.20 Stunden), Annemarie Gross (Frauen/22:14.30), Helmuth Mair/Josef Blasbichler (Staffel Männer/18:58.56), Tamara Lunger/Maria Kemenater (Staffel Frauen/21:42.03) und Hubert Toniatti/Christina Regele (Staffel Mixed/24:51.03). Doch Gewinner sind alle, die sich der Herausforderung Südtirol Ultrarace gestellt haben. Beim extremen Berglauf entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen galt es eine Strecke von 121 Kilometern und 7069 Höhenmetern zu bewältigen. Von den 275 am Waltherplatz gestarteten Athleten haben 71 das Ziel auf den Talerwiesen in  Bozen erreicht.

Die Anzahl der „Finisher“ wäre mit Sicherheit beträchtlich höher gewesen, wenn es am Samstagabend bei der Hirzer Hütte kein schweres Gewitter gegeben hätte. Aufgrund von Hagelschlag, sehr starkem Regen und Blitzen musste der Wettkampf an diesem Kontrollpunkt kurzzeitig unterbrochen werden. Nach einer Beratung wurde gemeinsam mit den 51 angehaltenen Athleten entschieden, dass sie mit dem Fahrzeug zum Ziel nach Bozen gebracht werden und für sie das Rennen somit zu Ende ist. „Die Sicherheit ist ein sehr wichtiger Aspekt unseres Wettkampfs. Deshalb war diese Entscheidung, die wie gemeinsam mit der Bergrettung und den Athleten getroffen haben, vollkommen richtig“, erklärte OK-Chef Josef Günther Mair von der GRW Sarntal, die gemeinsam mit Salewa, Sportler und Athesia den extremen Gerglauf organisiert hat.

Mair zog am Sonntag bei der Preisverteilung zufrieden Bilanz: „Ich denke, dass wir einen tollen Wettkampf gesehen haben. Die Athleten haben vor allem die schöne Bergwelt der Sarntaler Alpen gelobt. Mein größter Dank geht an unsere Partner und Sponsoren, die Bergrettung und den Notfalldienst, vor allem aber an die über 200 freiwilligen Helfer, ohne deren Mitarbeit wir ein solches Event nicht hätten auf die Beine stellen können.“ 

Diesen Ausführungen stimmte auch Luca Dragoni, Marketing Manager von Salewa und wichtige Stütze im Organisationkomitee bei. „Zusammenhängend mit der großen Leidenschaft für den Bergsport, hat Salewa dieses Projekt von Beginn an unterstützt. Hier kommen Sport, die einzigartige Schönheit unseres Landes und die allgemeine Gastfreundschaft der Südtiroler auf einen Nenner. Gratulation auch an alle Teilnehmer, die uns unvergessliche Momente geschenkt haben und die Helden dieser Veranstaltung sind. Das alles hat die erste Ausgabe des Südtirol Ultrarace in meinen Augen zu einem Erfolg gemacht.“

Der Ideengeber und somit „Vater“ des Südtirol Ultrarace Jakob Oberrauch von Sportler ging sogar noch einen Schritt weiter. „Das Südtirol Ultrarace ist in dieser Form einzigartig und deshalb haben wir keinen Augenblick gezögert, um das Organisationskomitee als Partner zu unterstützen. In meinen Augen hat das Südtirol Ultrarace alle Voraussetzungen, um der wichtigste Extremsport-Wettkampf in Südtirol zu werden.“


Südtirol Ultrarace – die Ergebnisse

Männer, Gesamtwertung:

1. Alexander Rabensteiner (Klausen) 18:42.20 Stunden; 
2. Matthias  Dippacher (Heroldsbach/Deutschland) 19:24.53; 
3. Paolo Leonardi  (Monclassico) 20:08.41; 
4. Oswald Wenin (Ulten) 20:28.24; 
5. Miha  Podgornik (Radovljica/Slowenien) 21:12.38; 
6. Peter Kienzl (Hafling)  21:47.54; 
7. Matteo Bolis (Villa d'Adda) 21:56.27; 
8. Alfred Psenner (Steinegg) 22:57.51; 
9. Alessandro Roncato (Cles) 23:07.39; 
10. Matteo  Lovat (Meran) 23:21.35;

Frauen, Gesamtwertung:

1. Annemarie Gross (Meran) 22:14.30; 
2. Lisa Borzani (Teolo) 23:35.00;  
3. Irene Senfter (Lana) 24:10.12; 
4. Cristiana Follador (Valdobbiadene)  25.26.27; 
5. Patrizia Pensa (Mariano Comense) 26:34.06 

Staffeln Männer, Gesamtwertung:

1. Helmuth Mair/Josef Blasbichler (Brixen) 18:58.56; 
2. Florian  Grasel/Martin Zach (Erlach an der Pitten) 19:11.08; 
3. Stefano  Tagliafierro/Marco De Salvador (Bozen) 19:21.39; 
4. Robert  Ploner/Christian Moser (Sarntal) 20:02.56; 
5. Simone Angelo /Andrea  Bellotti (Massarosa) 21:36.36

Staffeln Frauen, Gesamtwertung:

1.Tamara Lunger/Maria Kemenater (Karneid/Sarntal) 21:42.03

Staffeln Mixed, Gesamtwertung:

1.Hubert Toniatti/Christine Regele (St. Lorenzen) 24:51.03; 
2. Christian Auer/Kristin Winkler (Terlan) 28:50.17; 
3. Monica Copello Rössler/Wolfgang Passler (Pfalzen) 31:20.09

 

 

Informationen: Südtirol Ultra Skyrace
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin