marathon4you.de

 
  • MeldungenMeldungen
  • LaufberichteLaufberichte
  • TermineTermine
  • MagazinMagazin
 

Meldungen

Topläufer aus Kenia trainieren für Globus-Marathon

06.02.09
Quelle: Pressemitteilung

 News aus dem Läufercamp

Die kenianischen Läufer, die über eine Vereinspartnerschaft mit dem österreichischen Fürstenfeld zum Marathon nach St. Wendel kommen, bereiten sich derzeit gezielt auf das Laufereignis in der saarländischen Sportstadt vor. Hier wollen Sie mit schnellen Zeiten aufhorchen lassen und sich für weitere Laufevents in Europa empfehlen. Die afrikanischen Läufer und ihr deutscher Betreuer berichten in den nächsten Wochen regelmäßig über das Training für St. Wendel aus ihrem Camp in Ngong nahe Nairobi. 

David Cheruiyot Sang

David stammt aus der Region Kericho im Westen Kenias, ist verheiratet und Vater dreier Kinder. Er fand relativ spät zum Laufsport und ist daher mit 36 Jahren nicht mehr der jüngste im Team. Umso mehr kämpft er um seine Chance, seine läuferischen Fähigkeiten bei einem Stadtmarathon in Europa unter Beweis zu stellen. Seine besten Erfolge über den Marathon waren mit einer 2:14er Zeit in Eindhoven 2007 und mit 2:18 als Pacemaker in Marokko 2008. Eine Verletzung begleitete ihn 2008 und nach vollständiger Heilung bis November des letzten Jahres brennt er auf eine Comeback. Die ersten Trainings haben gezeigt, dass er sich schon jetzt in ausgezeichneter Verfassung befindet und sein Ziel für St. Wendel ist eine Zeit unter 2:14. Damit ist er der Favorit des Teams für den 5. April.

Peter Ndegwa Nyambura

Als Vollwaise ist Peter seit frühester Kindheit an ein Kämpfer, der gelernt hat nie aufzugeben. Mittlerweile ebenso Familienvater hatte er im Sommer 2008 erstmals die Gelegenheit im Rahmen eines Laufcamps des Fürstenfelder Partnervereins bei diversen Straßenläufen sein Können unter Beweis zu stellen. Er liebt anspruchsvolle Strecken, Bergläufe ebenso wie Crossbewerbe und Marathons. Im Dezember 2008 konnte er einen sehr anspruchsvollen Marathon in Kisumu (Kenia) in einer Zeit von 2:21 auf dem zweiten Platz beenden. Der Start in St. Wendel wird sein Marathondebüt in Europa sein und er möchte mit einer Zeit zwischen 2:14 und 2:18 finishen.

Geoffrey Gikuni Ndungu

Mit 24 Jahren ist Geoffrey bereits einer der Stars des Teams. Sein Sieg beim stark besetzten Halbmarathon am 17. Januar 2009 in Nairobi in 61’24’’ war die bisherige Krönung seiner Karriere, die erst vor zwei Jahren begann. Bestzeiten von 13’33’’ über 5000 Meter und 27’56’’ über 10 Kilometer unterstreichen sein Potential. Ehe er 2010/11 auf die Marathondistanz wechseln wird, möchte er seine Halbmarathonbestzeit unter 60 Minuten drücken. Das Zeug dazu hat er auf jeden Fall. In St. Wendel wird Geoffrey als Pacemaker versuchen. für ein passendes Tempo auf den ersten 25 bis 30 Kilometern sorgen und damit eine tolle Endzeit des Siegers zu garantieren. Betrachtet man das Bild von Geoffrey Gikunis Elternhaus, kann man erahnen, woher Motivation und Leistungswille dieser Läufer kommen.

 

Informationen: St. Wendel Marathon
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 

Anzeige

Ohne Bier läuft es nicht

Das M4Y-Buch

Das M4Y-Buch bestellen

Aktuelle Print-Ausgabe

Das marathon4you.de Printmagazin
 
  • MeldungenMeldungen
  • TermineTermine
  • LaufberichteLaufberichte
  • MagazinMagazin